OpenStreetMap

leodobrasil's diary

Recent diary entries

About the new map of Itapetinga (Bahia, Brazil)

Posted by leodobrasil on 1 November 2013 in English (English)

-translated from my previous german diary entry-

Writing about mapping of a town here in the OpenStreetMap diary is really nothing special at all. Nevertheless, I´d like to explain some pioneer work in the outback of the Brazilian state of Bahia to all those which already may be a little bit accostumated to excellent maps, and show how the OpenStreetMap idea is divulged in a very simple way.

Primarily, "Novo Mapa de Itapetinga-BA" (transl. The new map of Itapetinga-BA) is a microblog established and maintained by me that offers to its portuguese speaking visitors - that still don´t know OSM - a direct map access to the urban area of Itapetinga in OSM (more than 99% of the mapping is made by me). Moreover, this site presents also some important and locally interesting applications which all are based on the OpenStreetMap idea, as suggested by the OSM symbol that focusses on the municipal coat of arms:

  • Download of offline usable maps: high definition map sections of downtown Itapetinga, rendered wall and book maps as PDF files, as well as regional electronic sections from the OSM map for navigation in Garmin and Android mobile devices (App OsmAnd)
  • Introduction of the Wheelmap acessibility project for the Itapetinga section
  • Step by step guide for the installation of the OsmAnd app on an android smartphone, including the portuguese commands of the speech guided navigation in Itapetinga and region, as well as provision of a regional "ready to use" map section
  • OSM based web routing machines and measuring tools, predefined for the region
  • Public transportation grid in Itapetinga using the OSM bus relations and additional information about fares and timetables, the first and up to now (!!!) only web visualization of these local information
  • Pepinogram (transl: cucumbergram on the basis of the regional circumscription of "problem" by means of cucumber (port. pepino)): a site established by me on the Ushahidi platform, where locals can denunciate problems, as like as waste depositions, noise pollution or wasting of public money etc.
  • News: news which concern the blog itself, like the new symbol, news concerning regional map and satellite image availability or any other space related news which may be better explained, illustrated or understood by using the OSM map
  • a short introduction about the site, about the OSM project, mapping and authors.

Hosting is done on Blogger.com (so, many thanks to Google!). The only charge which applies is the annual registration fee of the domain of about U$ 14.

As I already mentioned at the beginning, the idea of a regional compilation of OSM services seems to be banal and trivial, but it is not at all, at least in the Brazilian context. OpenStreetMap is (still) largely ignored in Brazil and should be much more popularized, particularly as there are other still more traditional, purely Brazilian crowdmapping projects (like "Tracksource", destinated exclusively to mobile offline users). I googled a lot in order to know if there is any other site in portuguese comparable with my blog, which present the OSM cutout and OSM based spin offs for a town or a region. Result: negative report.

The compilation of the project in form of a site makes it possible for me to know how many daily accesses there are more or less on the regional map section. At least all those accesses done by users that do not access Itapetinga directly on the OSM map, but that web-searched for (updated) Itapetinga maps or similar, and then found my site. Logically, as a convenient collateral effect, the OSM project is more divulged by this.

Site history:

When we moved on May 2010 to Itapetinga (about 70.000 inhabitants), there were in the internet nothing but totally outdated and unreferenced maps of Itapetinga with unusual street names, whose errors are persisting mainly up to now. All the satnavs merchandized in Brazil used that bad map base and that way were eliminated as navigation alternative too. On OSM, for Itapetinga there was a simple "white spot". Not even satellite images with a better resolution as 2 m were available anywhere in the web. With many good luck I could find a black and white town map printed in 2007, which was not much better than the available web maps in terms of street name accuracy, not to mention the lacking street directory.

So, "if there is nothing, build your own" was the need of the hour. I didn´t know anything about the OSM project that moment and initially I began to draw a map with the help of CorelDraw and a GoogleEarth panchromatic hi res satellite image that appeared meanwhile. Buth this didn´t pay a lot, because I was already searching for an alternative for building a routable electronic offline map for my Garmin Colorado 300 device, and the Google aerial image brought about copyright issues. Searching for solutions I found OSM and began in January of 2011 to map the whole town by GPS, as until beginning of 2013 there were no hi-res satellite images on Bing. April 2011 www.mapaitapetinga.com.br went online. In 2,5 years there were almost 20.000 page views, and in the last months, the daily access numbers leveled out at about 33 (1000 monthly) views. The mapping of Itapetinga in OSM represents today an island of at least regionally unknown detail richness in maps (even if still a lot is missing), which I will enhance in the oncoming years by extension projects of the regional university UESB.

Location: Bairro Camacã, Itapetinga, BA, Brazil

Über den neuen Stadtplan von Itapetinga-BA (Brasilien)

Posted by leodobrasil on 30 October 2013 in German (Deutsch)

Eigentlich ist es nichts besonderes, hier im Openstreetmap-Blog über die Kartierung einer Stadt zu schreiben. Dennoch möchte ich meinen deutschsprachigen kartenverwöhnten Lesern kurz die Pionierarbeit hier auf dem "flachen Land" im Landesinneren des Bundesstaates Bahia (Brasilien) vorstellen und wie dort die Openstreetmap-Idee auf einfachste Weise bekannt gemacht wird.

Der von mir gegründete und unterhaltene Blog "Novo Mapa de Itapetinga-BA" (übers. Der neue Stadtplan von Itapetinga-BA) bietet seinen portugiesischsprachigen Nutzern, die OSM noch nicht kennen, in erster Linie einen direkten Kartenzugriff auf das Stadtgebiet von Itapetinga im OSM (mehr als 99% der Kartierungen sind von mir). Wie das auf das Stadtwappen fokussierende OSM-Symbol nahelegt, stellt die Seite darüber hinaus einige wichtige und lokal interessante Anwendungen vor, die alle auf der Openstreetmap-Idee basieren:

  • Download von offline verwendbaren Karten: hochaufgelöste Kartenausschnitte des Stadtzentrums, gerenderte Wand- und Buchpläne mit Straßenverzeichnis als PDF sowie regionale elektronische Ausschnitte aus der OSM-Karte zur Navigation in Garmin-Geräten und Android-Smartphones (App OsmAnd)
  • Vorstellung des Wheelmap-Projekts für den Ausschnitt Itapetinga
  • Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Installation der App OsmAnd auf einem Android-Smartphone inklusive der portugiesischen Kommandos zur sprachgeführten Navigation in Itapetinga und Region sowie Angebot eines regionalen "ready to use" Kartenausschnitts
  • OSM-basierte Web-Routenplaner und Meßwerkzeuge, voreingestellt für die Region
  • Liniennetz des ÖPNV in Itapetinga mittels der in OSM gemappten Linien-Relationen und weiterer Informationen über Fahrpreise und Fahrpläne, die erste und bis heute (!!!) einzige Darstellung dieser Lokalinformationen im Internet
  • Pepinogramm (übersetzt: Gurkogramm, in Anlehnung an die landläufige Umschreibung von "Problem" mittels Gurke (port. pepino)): eine von mir eingerichtete Seite auf der Ushahidi-Plattform, wo Einwohner Probleme anprangern können, wie z.B. Müllablagerungen, Lärm, Verschwendung von Steuergeldern etc.
  • Nachrichten: Neuigkeiten, die den Blog selbst betreffen, wie z.B. das neue Symbol, Neuigkeiten zur Karten- und Satellitenbildverfügbarkeit in der Region oder andere raumbezogene regionale Neuigkeiten, die gut auf der OSM-Karte dargestellt oder verstanden werden können
  • Eine kurze Erläuterung über die Seite, über das OSM-Projekt, Kartierung und Autoren.

Gehostet wird das ganze auf Blogger.com (vielen Dank also an Google!), die einzigen Kosten, die anfallen, ist die Jahresgebühr für die Domäne in Höhe von umgerechnet etwa 10 Euro.

Wie ich bereits am Anfang schrieb, erscheint die Idee einer regionalen Dienst-Zusammenstellung in Webseitenform eigentlich banal und trivial, ist sie aber zumindest im brasilianischen Kontext gar nicht. OpenStreetMap wird in Brasilien (noch) ziemlich ignoriert und "muss" daher noch viel bekannter gemacht werden, zumal es auch ein rein brasilianisches Crowdmapping-Projekt gibt, das noch älter ist als OSM ("Tracksource", wendet sich ausschließlich an mobile Offline-Nutzer). Ich habe ziemlich viel gegoogelt um festzustellen, ob es noch weitere mit meinem Blog vergleichbare Seiten auf portugiesisch gibt, die ebenso den OSM-Kartenauschitt und weitere "OSM-Spin-offs" für eine Stadt oder Region vorstellen. Ergebnis: Fehlanzeige.

Die Zusammenfassung des Projekts auf einer Seite bietet mir z.B. den Vorteil zu wissen, wie viele tägliche Zugriffe es in etwa auf den von mir gemappten Kartenauschnitt gibt. Zumindest von denjenigen Benutzern, die nicht gleich direkt im OpenStreetmap nach Itapetinga suchen, sondern zunächst allgemein nach (aktualisierten) Karten o.ä. von Itapetinga suchen und über diese Suchanfrage auf meine Seite kommen. Als angenehmer Nebeneffekt wird natürlich auch das OSM-Projekt bekannter gemacht.

Entstehungsgeschichte:

Als wir im Mai 2010 nach Itapetinga (ca. 70.000 Einwohner) umzogen, gab es von unserer Stadt im Internet lediglich völlig veraltete und nicht georeferenzierte Stadtpläne mit ungebräuchlichen Straßennamen, deren Fehler größtenteils bis heute fortbestehen. Die in Brasilien vermarkteten Navigationsgeräte benutzten alle diese unsägliche Kartengrundlage und schieden ebenfalls als Orientierungshilfe aus. Auf OSM noch ein "Weißer Fleck". Nicht einmal feiner als 2 m aufgelöste Satellitenbilder waren anfangs irgendwo im Netz verfügbar. Ich konnte mit viel Glück einen 2007 einfarbig gedruckten, nicht käuflich erwerblichen Stadtplan auftreiben, der jedoch bezüglich der Richtigkeit der verwendeten Straßennamen nicht viel besser als die im Netz verfügbaren Karten war, geschweige denn ein Straßenverzeichnis aufwies.

"Hast Du keinen, mach Dir einen" war also das Gebot der Stunde. Vom OpenStreetMap-Projekt wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch überhaupt nichts und begann zunächst mittels CorelDraw einen Plan zum privaten Gebrauch von einem inzwischen auf GoogleEarth verfügbaren hochauflösenden panchromatischen Satellitenbild abzuzeichnen. Jedoch brachte mich dies nicht besonders weiter, da ich insbesondere auch nach einer Möglichkeit für mein Garmin Colorado 300 suchte, eine elektronische Offline-Karte der Stadt zu erstellen, und das Google-Luftbild Copyright-Probleme mit sich bringt. Auf der Suche nach einer Lösung stieß ich dann auf OSM und begann, die ganze Stadt mittels GPS zu mappen, da für die Stadt bis Anfang 2013 auf Bing keine brauchbaren Satellitenbilder (außer dem niedrig aufgelösten Landsat) verfügbar waren. Im April 2011 ging www.mapaitapetinga.com.br online. In 2,5 Jahren haben bisher ca. 20.000 Pageviews stattgefunden. In den letzten Monaten haben sich die täglichen Zugriffszahlen auf etwa 33 (1000 monatlich) eingepegelt. Schon heute stellt die Kartierung von Itapetinga auf OSM eine regionale Insel von bisher ungekanntem Detailreichtum dar (auch wenn vieles noch fehlt), den ich in den kommenden Jahren mit Hilfe von Projekten der regionalen Universität UESB ausbauen werde.

Location: Centro, Itapetinga, BA, Brasilien
Older Entries | Newer Entries