OpenStreetMap

West Eifel: Uncharted Territory

Posted by yalla on 29 December 2012 in German (Deutsch)

Komme gerade aus der Eifel wieder, wir sind dort ein paar Dutzend Kilometer gewandert und haben ein paar Sachen festgestellt:

  • Einmal sind die Fusspfade und Wanderwege größenteils tatsächlich entweder ungenau oder nicht-existent. Hier muss viel mehr Arbeit reingesteckt werden!
  • Viele Bäche sind gar nicht auf der Karte. Gut, die kann man nur schlecht vom Satellitenbild nachzeichnen, und die per GPS aufzeichenen geht ja auch nur schwer, wenn wir von Bächen reden; aber ich musste an einer Stelle beim Wandern eine Furt queren, die doch schon für nasse Hüften gesorgt hat. Sowas muss irgendwie mal nachgemalt werden.

Zudem habe ich mich heute gefragt, wie man eigentlich eine Furt nachzeichnet. Ich habe nun mal an einem Knoten auf dem Pfad einfach folgende Werte gesetzt:

highway=ford ford=yes flood_prone=yes

Leider taucht der Hinweis (also das Icon) auf die Furt tatsächlich nur im Zoomlevel 17 auf. Das ist irgendwie doof! Kann man das nicht irgendwie prominenter gestalten? Wenn man einfach nur den Pfad anguckt, wenn man seinen Weg plant, zoomt man ja gewöhnlich nicht auf dieses Level herunter. Fusspfade (so habe ich den neuen Track markiert) werden schon ab Level 14 sichtbar. Dann sollte auf die Furt schon entsprechend früher sichtbar sein - je nach Wetter und Wasserstand kann das entscheidend sein!

So, aufgewärmt, jetzt einen Tee.

Comment from aseerel4c26 on 29 December 2012 at 21:58

Hi yalla! :-)

  • Zu Furten gibt es hier Infos, der vielleicht viele Mapper zustimmen: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Key:ford
  • Ja, wahrscheinlich bleibt oft nur das abgehen per GPS übrig. Manchmal sieht man auf den Luftbildern aber auch den Verlauf anhand Änderungen im Baum/Busch-Bild. Das sollte man natürlich vor Ort stichpunktweise prüfen - das komplette abgehen spart man sich dann aber. Manchmal bekommen wir auch lizenzkompatibel z.B. amtliche Daten zur Verfügung gestellt, die verwendet werden können.
  • "Kann man das nicht irgendwie prominenter gestalten?" - Klar kann man. Ich weiß außerdem nicht, welche Karte du angesehen hast. Ich vermute du hast den Standardstil (mapnik) auf http://www.openstreetmap.org angeschaut. Diese Karte ist eigentlich hauptsächlich als Kontrolle/Arbeitswerkzeug für uns Mapper gedacht. Falls du es noch nicht weißt: OpenStreetMap an sich ist nur eine Datensammlung. Aus dieser Datensammlung könnten die unterschiedlichsten Karten erstellt werden, mit völlig unterschiedlichem Aussehen. Es gibt Karten von Feuerwehrhydranten und Skipistenkarten und ... Du kannst dir (mit dem nötigen Können) auch selbst Karten nach deinem Wunsch erstellen. Eine Auswahl findest du im Bereich "Karte" auf http://www.openstreetmap.de/ . Vielleicht ist da schon eine Karte dabei, die dir besser für deinen Zweck gefällt. Ansonsten schau mal z.B. dort: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/List_of_OSM_based_Services *Sichtbarkeit: abgesehen von vorherigem: sollte einem bei einer Planung nicht komisch vorkommen, wenn ein Weg plötzlich einen Bach kreuzt und man keine Brücke sieht?

Ich schaue in ein paar Tagen nochmal hier vorbei, um einen Kommentar von dir dazu zu sehen.

Hide this comment

Comment from Zartbitter on 30 December 2012 at 12:16

Hallo yalla,

der erste Teil liest sich ja schon wie eine TODO-Liste für deinen nächsten Ausflug. Viel Spaß dabei ;-)

Mapnik (Standard auf openstreetmap.org) zeigt "deine" Furt ab Zoomlevel 16 an. Aber du musst bedenken, dass das keine Spezialkarte für Wanderer oder auch Bergsteiger ist. Insofern musst du damit leben, dass auf dieser Karte nicht alles so angezeigt wird, wie du es gerade bräuchtest (du kannst natürlich auch change requests einsteuern oder Patches liefern).

Schau dich doch mal um, es gibt genug andere Karten, die deinen Ansprüchen vielleicht besser genügen. Beispiele gibt es unter http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Wanderkarte

Viel Erfolg!

Hide this comment

Comment from yalla on 31 December 2012 at 16:42

@aseerel4c26 - Danke für Deine Kommentare!

OK, highway=ford ist also veraltet; werde ich dann mal entfernen. Ansonsten scheine ich ja erst mal alles richtig gemacht zu haben. Schade halt nur, dass dieser Bach eben nicht gemappt ist - den abzugehen wird möglich sein und vom Satellitenbild aus ist es nicht zu erkennen. Ich werde mal schauen, ob man die Daten irgendwo anders her beschafft bekommt (sofern lizenzkompatibel, wie Du schon angesprochen hast).

Das mit der Sichtbarkeit - ok, war mir eigentlich klar, hätte nur von selber darauf kommen müssen :-) Ich muss halt später mal schauen, ob mein Garmin diese Furt irgendwie darstellt. Bzw. wie ich einstelle, dass dies sichtbar wird... Ein bisschen mehr Hochwasser und das Queren wäre nicht mehr möglich gewesen.

Danke für dein Feedback! Alex.

Hide this comment

Comment from yalla on 31 December 2012 at 16:44

@Zartbitter - TODO-Liste, ja, sobald ich da mal wieder hinkomme :-) Generell speicher ich bei Wandern immer Tracks, aber gerade dort war ich überrascht, dass es tatsächlich noch gravierende weisse Flecken gibt.

Mit dem Kartentyp hast Du natürlich vollkommen recht - und was die Darstellung betrifft, ich glaube, das muss ich mich tatsächlich einmal näher mit den Darstellungsoptionen meine eTrex beschäftigen. Das hat sich bei mir bei OSM Karten bisher immer darauf beschränkt, die Darstellung von Hausnummern zu unterbinden, sonst sieht man die Stadt vor lauter Nummern nicht :-)

Vielen Dank! Alex.

Hide this comment

Leave a comment

Parsed with Markdown

  • Headings

    # Heading
    ## Subheading

  • Unordered list

    * First item
    * Second item

  • Ordered list

    1. First item
    2. Second item

  • Link

    [Text](URL)
  • Image

    ![Alt text](URL)

Login to leave a comment