OpenStreetMap

Flussgebiete Deutschlands: Karte aus OSM Daten

Posted by skaringa on 16 February 2013 in German (Deutsch)

Flussgebiete Deutschlands In einem kleinen Projekt habe ich die Daten von OpenStreeMap genutzt, um eine Karte der Flussgebiete Deutschlands zu erstellen. Flussgebiete sind nach dem Hauptstrom, wie Rhein, Donau, Elbe oder Weser benannt und umfassen alle Flüsse und Bäche, die direkt oder indirekt in den Hauptstrom fließen.

OpenStreetMap stellt Wasserwege als Linienzüge dar, die wiederum aus einzelnen Knoten bestehen. Stehen zwei Wasserwege miteinander in Verbindung, dann haben Sie einen gemeinsamen Knoten, der durch seine ID eindeutig bestimmbar ist. Ein mit Hilfe freier Software implementierter Algorithmus analysiert dieses Liniennetz und erstellt daraus eine interaktive Karte, in der alle Wasserwege entsprechend ihrer Zugehörigkeit zu einem Flussgebiet farbig markiert sind.

Die Karte steht auf der Projektseite zur Ansicht, dort habe ich auch meine Vorgehensweise genauer beschrieben. Im Ergebnis war ich beeindruckt, wie vollständig die OSM Daten in Deutschland auch schon die Wasserwege erfassen. Kleinere Lücken und Fehler sind übrigens in der Karte grau gekennzeichnet, sodass diese auch zur Qualitätskontrolle dienen kann!

Comment from poppei82 on 16 February 2013 at 12:37

Hi!

Wow, das ist super interessant!! Wegen den grauen Flächen fallen mir da zwei Dinge ein: 1) kann man die als gesonderten Layer herunterladen, um das vielleicht zur Fehlersuche in JOSm heranziehen zu können? 2) Dein beschriebenes Vorgehen zur Fehlerbereinigung erinnert mich stark an das hier: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Fehlerbereinigung_mit_Hilfe_von_keepright.at#Beinahe-Verbindungen Vielleicht könnte man darüber nachdenken solche Fehlerprüfungen auch für Wasserläufe anzubieten? Dazu kannst du ja auch mal den Programmierer von keepright befragen: keepright@gmx.at

Hide this comment

Comment from malenki on 16 February 2013 at 16:40

Eine sehr schöne Karte! Damit wäre auch bewiesen, dass man keine watershed-Relationen benötigt, um Einzugsgebiete von Wasserläufen zu finden/darzustellen. :)

Ein paar mehr Zoomlevel und benutzerdefinierte Einfärbung/Auswahl von Untergebieten wären meine Feature-Request. Letzteres wäre vielleicht mithilfe der Overpass-API umsetzbar?

Hide this comment

Comment from aseerel4c26 on 16 February 2013 at 17:58

Wow, sehr schön und eine tolle Beschreibung!

Hide this comment

Comment from aseerel4c26 on 16 February 2013 at 18:45

Bei der Suche wo die Lücken in den Flüssen/Bächen sind, die zu grauen Bereichen führen, eignet sich gut http://tools.geofabrik.de/osmi/?view=water Wichtig ist natürlich, dass man nicht auf die Idee kommt Verbindungen einfach herzustellen, obwohl man nicht weiß, wie es vor Ort ist.

Ein Beispiel, das zu einem kleinen grauen Bereich an einem Ort, den ich kenne, führte: http://tools.geofabrik.de/osmi/?view=water&lat=50.014837&lon=8.757128&zoom=17 Die Waterways waren nicht verbunden, was sie aber nach Tag:waterway=river#Topology sein sollten. Und die Flussgebiete-Auswertung mag es wohl nicht nicht, wenn einfach nur natural=water zwischen waterways ist. Ich habe dann mal mal noch beim Bodensee nachgeschaut, dort sind auch alle waterways innerhalb des Sees an imaginären Zusammenflusspunkten verbunden. Ist nun korrigiert.

Hide this comment

Comment from skaringa on 17 February 2013 at 14:39

Danke für euer Feedback und die Tipps zu weiteren Tools!

@aseerel4c26: Das Problem, welches Du anspricht, tritt sehr oft auf: Flüsse, die durch Seen oder Talsperren hindurchfließen. Ein Beispiel für die unterschiedliche Handhabung ist hier zu sehen: Während in der Rurtalsperre der Kartograf den 'waterway' für die Rur durchgezogen hat, erfolgte dies bei der benachbarten Urfttalsperre nicht. Das Ergebnis: Die Urft und ihre Nebenflüsse sind grau, also keinem Flussgebiet zugeordnet. Wenn mir solche Stellen auffallen, korrigiere ich diese, das sollte in diesem Fall auch ohne Ortskenntnis möglich sein.

@malenki: Ja, mehr Zoomlevel wären schön. Im Moment läuft der Tileserver auf einer einfachen Homepage und der Upload der Karte erfolgt per ADSL. Mal sehen, wie viele Leute sich für die Karte interessieren, vielleicht denke ich dann mal über eine andere Lösung für das Hosting nach. Könnt Ihr da speziell für das Hosting von Karten etwas empfehlen?

@poppei82: Deine Idee, die Karte (bzw. nur die grauen Linien) als Layer in JOSM einzubinden, werde ich bald mal ausprobieren!

Hide this comment

Comment from malenki on 17 February 2013 at 14:53

Skaringa, frag mal TomH im IRC nach einem Account auf dem dev-Server. Vielleicht geht es dort bisschen besser?
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Using_the_dev_server

Hide this comment

Comment from maxbe on 20 February 2013 at 17:17

Ich hab das mal für ein kleineres Gebiet gemacht und die Seen zu den Flusssystemen dazugeschlagen. Viele graue Stellen lassen wieder füllen, wenn man auch Flüsse berücksichtigt, die das Seeufer schneiden.

Hide this comment

Comment from werner2101 on 20 February 2013 at 18:00

Schöne Karte. In Deutschland wird schon seit längerem an der Erfassung der Flüsse und an Fehlerkorrekturen gearbeitet. (http://wiki.openstreetmap.org/wiki/WikiProject_Germany/Gew%C3%A4sser). Viele Lücken (zumindest bei Flüssen) wurden so in den letzten beiden Jahren geschlossen.

s. auch meine Auswertungen (www.h-renrew.de/h/osm/osmchecks/07_watershed/index.html)

Hide this comment

Comment from aseerel4c26 on 20 February 2013 at 22:59

@skaringa: oh, es gibt eine Permalink-Funktion. Es wäre praktisch, wenn das auf der Homepage wenigstens genannt (am besten direkt unter der Karte) würde: Permalink per URL-Parameter lat,lon,zoom möglich. :-)

Hide this comment

Comment from skaringa on 21 February 2013 at 15:58

@werner2101: Ich finde, dass sich unsere beiden Tools sehr gut ergänzen! Auf der einen Seite eine detaillierte Liste mit vielen Links u.a. zu Wikipedia und auf der andere Seite eine Karte mit einer anderen - "visuellen" - Sicht auf die gleichen Daten. Ich werde auf jeden Fall auf der Karte der Flussgebiete einen Verweis auf WikiProject Germany/Gewässer aufnehmen.

@aseerel4c26: Permalink ist in Arbeit!

Hide this comment

Comment from nidi on 21 February 2013 at 17:18

Sehr schön, macht große Freude anzuschauen, danke!

Wäre großartig, das mal auf europäischer oder gar weltweiter Ebene durchlaufen und visualisieren zu lassen!

Hide this comment

Comment from tixuwuoz on 22 February 2013 at 00:01

Super Projekt, ich hoffe du entwickelst das weiter: mehr Zoom-level, ausweitung auf DACH oder gar ganz Europa, extra Ebene fürs gezielt korrigieren von nicht verbundenen. Wenn du einen Server brauchst auf dem du das laufen lassen kannst, kannst du mal Wikimedia Deutschland anfragen ob du auf dem Toolserver einen Account bekommst, oder aber Fördergelder für einen Server beantragen. Da es sich um freies Wissen handelt helfen die vermutlich gerne.

Hide this comment

Leave a comment

Parsed with Markdown

  • Headings

    # Heading
    ## Subheading

  • Unordered list

    * First item
    * Second item

  • Ordered list

    1. First item
    2. Second item

  • Link

    [Text](URL)
  • Image

    ![Alt text](URL)

Login to leave a comment