OpenStreetMap

yalla's diary

Recent diary entries

Haus mit mehreren Eingängen auf verschiedenen Straßen

Posted by yalla on 5 July 2014 in German (Deutsch)

OK, ich habe Urlaub (bin quasi Strohurlauber, denn meine Frau muss arbeiten), also habe ich ein wenig Zeit und wollte mich nun um die Hausnummern in meinem Viertel kümmern.

Ich habe hier einen Grenzfall, der zwar an einigen Stellen dokumentiert ist, den ich aber nicht ganz verstehe. Ich habe an einer Straßenecke ein Haus mit folgenden Merkmalen:

  • Zwei Eingänge
  • Eingänge an verschiedenen Straßen
  • Mit verschiedenen Hausnummern selbstverständlich
  • Die selbe PLZ und auch Stadt (natürlich).

Ich dachte mir nun folgendes:

  1. Zwei neue Nodes hinzufügen mit den Merkmalen entrance=yes, addr:street und addr:housenumber [1]
  2. Dem Haus selber addr:city und addr:postcode geben

Nun frage ich mich, wie ich denn diese beiden neuen Nodes denn nun mit dem Gebäude selber verknüpfe; [2] versucht es zu erklären: "You should add the building=entrance node to the building because entrances are part of the building outline." Ich interpretiere das so: Ich bau den Eingangs-Node und füge in in die Linie der Häuserfront ein; in JOSM also mit "Punkt in die Linie einfügen".

Habe ich das so richtig verstanden...? Ganz konkret sieht es in meinem Viertel irgendwie durcheinander aus. Der Vorteil eines entrance-Nodes scheint ja zu sein, dass dieser für die Routenplanung gedacht ist. Heisst das im Umkehrschluss, dass addr:-Keys vom Gebäude selber nicht wirklich benutzt werden? Muss ich in meinem Grenzfall dann addr:city und addr:postcode auch in diesen beiden Eingängen pflegen, oder "erben" die beiden Eingänge PLZ und Stadt vom Gebäudeumriss...?

Danke! :-) Alex.

  1. http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Entrance
  2. https://help.openstreetmap.org/questions/7147/sites-and-buildings-with-multiple-entrances-having-different-address-info

Track vs. Footpath

Posted by yalla on 29 December 2012 in German (Deutsch)

Mir ist dann doch schon ein paar mal aufgefallen, dass öfters einmal Trampelpfade als "Track" markiert werden, von denen ich meine, dass sie doch eher "Footpaths" wären.

Was sind denn die Kriterieren, was den Unterschied macht? Natürlich hat es was damit zu tun, ob man mit einem Auto langfahren kann, aber ich denke eher an sowas wie "Reicht es, dass ich einen Landrover Defender besitze, damit es als 'Track' markiert werden kann?"

Mit meinem Opel Corsa komme ich diese Strecken sicherlich nicht lang.

West Eifel: Uncharted Territory

Posted by yalla on 29 December 2012 in German (Deutsch)

Komme gerade aus der Eifel wieder, wir sind dort ein paar Dutzend Kilometer gewandert und haben ein paar Sachen festgestellt:

  • Einmal sind die Fusspfade und Wanderwege größenteils tatsächlich entweder ungenau oder nicht-existent. Hier muss viel mehr Arbeit reingesteckt werden!
  • Viele Bäche sind gar nicht auf der Karte. Gut, die kann man nur schlecht vom Satellitenbild nachzeichnen, und die per GPS aufzeichenen geht ja auch nur schwer, wenn wir von Bächen reden; aber ich musste an einer Stelle beim Wandern eine Furt queren, die doch schon für nasse Hüften gesorgt hat. Sowas muss irgendwie mal nachgemalt werden.

Zudem habe ich mich heute gefragt, wie man eigentlich eine Furt nachzeichnet. Ich habe nun mal an einem Knoten auf dem Pfad einfach folgende Werte gesetzt:

highway=ford ford=yes flood_prone=yes

Leider taucht der Hinweis (also das Icon) auf die Furt tatsächlich nur im Zoomlevel 17 auf. Das ist irgendwie doof! Kann man das nicht irgendwie prominenter gestalten? Wenn man einfach nur den Pfad anguckt, wenn man seinen Weg plant, zoomt man ja gewöhnlich nicht auf dieses Level herunter. Fusspfade (so habe ich den neuen Track markiert) werden schon ab Level 14 sichtbar. Dann sollte auf die Furt schon entsprechend früher sichtbar sein - je nach Wetter und Wasserstand kann das entscheidend sein!

So, aufgewärmt, jetzt einen Tee.

Wie macht man denn nun korrekt Hausnummern?

Posted by yalla on 18 August 2012 in German (Deutsch)

Ich habe mehrere Varianten gesehen. Einmal als Einzelpunkte mit den Attributen:

addr:street=Schlesische Straße; addr:country=DE; addr:housenumber=36; addr:postcode=40231; addr:city=Düsseldorf

Oder einfach eben das Haus selber mit den Attributen versorgen.

Was ist denn die korrekte Variante, dass z.B. auch Routing richtig funktioniert? Nicht, dass ich in allem Übermut nun mehr Arbeit erzeuge, als ich ursprünglich aufwenden wollte...

Ich mach dann auch mal was

Posted by yalla on 12 August 2012 in German (Deutsch)

Da ich nun schon länger völlig obzessiv alles mit dem GPS tracke, was mir unter die Füße/Räder kommt und ich zudem viel unterwegs bin, dachte ich, ich mach mal mit.

Older Entries | Newer Entries