OpenStreetMap

kmpoppe's Diary

Recent diary entries

Beginnend am 14.07.2021 wurden mehrere Landkreise in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz überflutet.

Der Katastrophenschutz (Feuerwehren, Rettungsdienste, Bundeswehr und THW) sind noch immer vor Ort und werden das auch noch einige Tage sein.

Während der Einsatz andauert, möchte ich Euch bitte keine Änderungen an der Karte in den Überflutungsgebieten zu machen, weder kurzfristige Features hinzufügen (dies schließt auch unnutzbare Straßen ein es sei denn es gibt eine Sperrung durch ein Straßenschild durch die Behörden vor Ort) noch das komplette Entfernen von Gebäuden, Brücken oder Straßen die zerstört wurden.

Während der Such- und Rettungsoperationen ist es von unbedingter Wichtigkeit, dass die Karte alle Features enthält die vor dem Ereignis da waren, damit keine Ecke undurchsucht bleibt.

Nach diesem katastrophalen Ereignis in Deutschland in langer Zeit, das mehr Opfer gefordert hat als alle Überflutungen in diesem Jahrhundert zusammen, muss die deutsche OSM Community die Gelegenheit nutzen und die Möglichkeiten der Unterstützung ausloten die wir den Behörden anbieten können, sollte ein solches Ereignis eintreten.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Beginning July 14th 2021, multiple areas in the states of North Rhine-Westphalia and Rhineland-Palatinate got flooded extensively.

Rescue services (Fire Departments, Medical Services, Bundeswehr and THW) are still on site and will be for at least a few days.

While this is going on, I ask you not to perform any changes on the map in the flooded areas, neither adding temporary features (which includes impassability of streets that have become flooded unless there’s an official note from local authorities with a sign) nor the complete removal of buildings, bridges or roads that might have been destroyed.

While SAR is going on, it’s imperative to know where features have been so that no stone is left unturned.

As the first major catastrophic event in Germany in a long time and one with more casulties than previous floods in this century combined, the German OSM community will take the opportunity after this event to come up with possible support scenarios for local authorities if this happens again in the future.

Thank you all for your understanding!