OpenStreetMap

A small update for Open Camping Map

Posted by giggls on 30 December 2019 in English.

Based on a suggestion from the OSM community I added a special symbol for campsites which will need work.

All sites without a name tag or only a name tag are now marked with a ! symbol.

https://opencampingmap.org/

I not a very skilled designer, so feel free to make better Icons which I can merge.

Happy mapping.

Sven

Discussion

Comment from jonsger on 30 December 2019 at 20:59

Oh interessantes Feature. Hat mich direkt motiviert ein, zwei Ausrufezeichen weg zu editieren :P

Bei group_only Zeltplätze ist die Taggingsituation und das Auffinden durch OpenCampingMap auf jeden Fall besser geworden. Danke dafür!

Comment from giggls on 31 December 2019 at 00:26

Das hat sicher auch mit meinem “bösen automatisierten Edit”[tm] zu tun bezüglich dem ich mir entsprechende Kommentare anhören musste.

Hintergrund ist, dass ich alle Plätze in Deutschland, die mit “Jugendzeltplatz IRGENDWAS” getaggt sind mit group_only=yes versehen habe, was durchaus nicht jedem gefallen hat.

Siehe; https://openstreetmap.org/changeset/73695195

Comment from RC23 on 28 September 2020 at 08:14

Bin auch ein Camper und kann sagen, eine schöne Arbeit von Dir für Leute, die sich diese Infos direkt aus OSM holen.

Ich benutze einen anderen Workflow, weil ich mit einer - oder der besten Navi-App - auf Campertour bin. Diese App heißt Magic Earth (ME), baut voll auf OSM auf und verkauft keine Daten an Google. Installier Dir mal die App… das Routing und die Daten sind eine der besten, die Du bekommen kannst. In ME sind alle (!) Campingplätze vermerkt und Du bekommst als Suchergebnis Details zu Lage und Ort angezeigt, die in OSM stecken.

Du kannst Dir im interaktiven Höhenprofil bereits genau anschauen, wo gefährliche und lange Steigungen oder Abfahrten auf der Route für das Wohnwagengespann liegen. Du bekommst - falls Straßen-technisch möglich - drei Routenalternativen angezeigt. Aktuelle Verkehrsdaten holst Du Dir online. Alles andere an Kartendaten oder POIs sind offline gespeichert. Alle drei Monate gibt es ein Karten-Update.

Ich kann dies deswegen schreiben, weil ich seit 5 Jahren die Entwicklung von ME aktiv verfolge. Mit einem Mitstreiter habe ich auf Android-Hilfe.de ein Forum für Magic Earth aufgebaut habe und dies aktiv betreue. Ich erstelle dort immer wieder Kurz-Tuturials für bestimmte Features und Funktionen in ME.

Und neues ist in der Pipeline, wo wir die Zusammenarbeit von ME mit OSM verstärken wollen. Ich habe zu den ME Entwicklern in Brasov/Rumänien inzwischen einen sehr guten Draht und das Beta Team ist offen für neue Lösungen (open minded). Aktuell laufen Abstimmungen und Vorbereitungen für Tools wie eine Datenbank für Bugs und Feature Requests.

Wenn jemand Interesse an einer Mitarbeit hat, der wende sich bitte via Mail an mich. Dann werde ich via Jitsi einen Video Call Einladungslink verschicken und kann dann anhand meiner Präsentationen und sonstiger Unterlagen zeigen, wie ich Camper und alle anderen ME User mitnehmen möchte. Zeitdauer: 30 Minuten +x

Gleichzeitig strebe ich an, Camper über Kurztutorials zu motivieren zu OSM Mappern zu werden. Denn je mehr Mapper es gibt, um so besser für OSM.

Ich versuche mal den Link zum Forum hier einzustellen. Mal schauen, ob mir das gelingt. ME Forum

Wenn die Abstimmungen erfolgreich abgeschlossen sind, werde ich mit diesem Plan auch ins OSM Forum gehen.

Grüße

Rüdiger

Comment from RC23 on 28 September 2020 at 08:29

P.S. Über die Datenbank sollen die aktuellen Wünsche der ME User priorisiert werden und dies führt in Abstimmung mit dem ME Beta Team zu einem besseren Ergebnis als ohne die Abstimmung mit uns Usern. Daß sich ein App Hersteller für solch eine Zusammenarbeit öffnet, habe ich bisher nicht erlebt.

Comment from giggls on 28 September 2020 at 09:12

Moin,

by turn Navigation ist ja nicht so mein Fokus bei der Opencampingmap. Es geht mir ja eher darum das tagging der Plätze zu verbessern.

Siehe auch meine beiden ursprünglichen announcements zur Karte:

https://blog.geggus.net/2019/01/announcing-open-camping-map/ https://blog.geggus.net/2019/09/a-few-updates-on-open-camping-map/

Was ich in Zukunft denke anzubieten ist eventuell noch ein Datenexport der Plätze als POI.

Sven

Comment from RC23 on 28 September 2020 at 12:25

Du arbeitest an der Datenbasis für Campingplätze, was absolut notwendig ist.

Über neue Funktionen in ME und Kurztutorials möchte ich Camper motivieren beim Campen dies und das für OSM zu erfassen. Ziel ist nicht nur das Taggen am Campingplatz selber, sondern auch um die Urlaubsumgebung, wo es sicher noch vieles zu mappen und taggen gibt.

Mit welcher Navigations-App arbeitest Du?

Comment from giggls on 28 September 2020 at 12:33

Meine Rad und Wanderrouten sind meist vorgeplant. Im Feld nehme ich dann Osmand und als Routing Backend den Brouter. Einen flexibleren Routingengine gibt es IMO nicht.

Ich bin mir sicher dass man für Brouter auch was für Wohnwagen bauen könnte um starke Steigungen, enge Wege etc. auszuschließen.

https://media.ccc.de/v/fossgis2020-3008-routenplanung-mit-brouter-und-brouter-web

Sven

Comment from RC23 on 28 September 2020 at 13:49

Ja, mit BRouter wäre das gut möglich. Höre mir gerade den Vortrag an. Genial gelöst… für Wandern und Biken sind sicher OsmAnd oder andere Apps wie Locus und Konsorten die bessere Wahl. Die Anzeige der Steigungen in ME lässt sich interaktiv anzeigen und auswerten.

Für Navigation im Auto ist ME um Klassen besser als OsmAnd. Das bestätigen User im OSM Forum immer wieder. Da ist die Routing Engine um einiges schneller als OsmAnd und der Routing Algorithmus in ME besser gelöst. User, die gern mal andere Apps testen, kommen wieder, weil ME es besser gelöst hat. ME wird sich weiter entwickeln, weil es noch Luft nach oben gibt.

Comment from giggls on 28 September 2020 at 13:52

Hm kommt aber im Vortrag vor, dass man brouter auch als offline routing backend verwenden kann…

Log in to leave a comment