OpenStreetMap

Recycling-Container

Posted by Ogmios on 26 February 2017 in German (Deutsch)

In der Wochennotiz Nr. 343 wurde auf einen Forenbeitrag zum Thema Altglascontainer hingewiesen. In diesem geht es um das häufig fehlerhafte Tagging mit recycling:glass=yes statt recycling:glass_bottles=yes. Dabei sind mir bei Recycling-Containern eine ganze Reihe weiterer Fehler aufgefallen.

Viele Recycling-Container haben Namen wie Glascontainer oder Wertstoffinsel. Bei der Durchsicht sind mir dann noch eine Reihe anderer Probleme aufgefallen.

Namen statt Tags

Sehr häufig sind diese Abfallbehälter nicht mit den entsprechenden Tags wie recycling:glass_bottles=yes oder recycling:paper=yes versehen, sondern nur mit einem Namen, der ihren Verwendungszweck angibt, versehen. Besonders häufig sind dabei Namen wie Wertstoffinsel, Kleidercontainer, Kleiderspende, Papier- und Glascontainer oder Altglas. Ebenfalls sehr häufig ist auch die Adresse oder eine Ortsbeschreibung als Name angegeben.

Während sich Namen wie Kleidercontainer, Papier- und Glascontainer oder Altglas leicht in das korrekte Tagging übertragen lassen, ist Wertstoffinsel als Name wenig hilfreich. Häufig sind auch Ortsangaben im name-Tag enthalten. Als Namen sind diese wenig zweckmäßig. Allerdings ist es hier für die Korrektur auch schwer zu beurteilen, ob es sich ggf. um eine Referenz der Gemeinden oder Abfallunternehmen handelt. In diesem Fall ist es unter Umständen sinnvoller, diese mit dem ref-Tag zu beschreiben.

Finden lassen sich diese Recycling-Container mit name-Tags mit einer einfachen Overpass-Abfrage:

node({{bbox}})
  [name]
  [amenity=recycling]
  [recycling_type!~centre];
out meta;

Exzessiver Gebrauch von recycling:*=no

Viele Recycling-Stellen sind mit Unmengen an recycling:*=no-Tags versehen. Laut der englischsprachigen Beschreibung im Wiki sind diese implizit und sollten daher nicht explizit getagged werden. Vereinzelt mag es zwar sinnvoll erscheinen diese explizit anzugeben, in vielen Fällen werden diese allerdings sehr exzessiv genutzt.

Auch solche sind mit einer Overpass-Abfrage finden.

node({{bbox}})
  [amenity=recycling]
  [~"^recycling:"~"no"];

out meta;

Unvollständiges Tagging

Viele Recycling-Container sind unvollständig getaggt. Es fehlt die Angabe von recycling:*-Tags oder ein recycling_type=[container|centre].

In vielen Fällen kann man anhand der Luftbilder abschätzen, ob es sich um einen Container, einen Wertstoffhof oder eine Deponie handelt. Wertstoffhöfe lassen sich häufig am Namen erkennen wärend man bei Containern oft an den Luftbildern erkennen kann, für welchen Abfall dieser gedacht ist (z.B. Papiercontainer in Koblenz immer blau, im Landkreis Goslar moosgrün).

Recycling-Stellen ohne recycling:*=yes-Tags lassen sich ebenfalls einfach mit einer Overpass-Abfrage finden.

node({{bbox}})
  [amenity=recycling]
  [recycling_type!~centre];

(
  node._[amenity=recycling] -
  node._[~"^recycling:"~"."]
);

out meta;

Nutzungszeiten (opening_hours)

Die Nutzungszeiten sind zur Vermeidung von Lärmbelästigung ebenfalls eine hilfreiche Angabe. In den meisten Fällen sind diese regional einheitlich, werden aber leider nur sehr selten genutzt (Overpass-Abfrage).

node({{bbox}})
  [amenity=recycling];

(
  node._[amenity=recycling] -
  node._["opening_hours"]
);

out meta;

Wiedersprüchliches Tagging

Neben den oben beschriebenen Fehlern gibt es natürlich noch eine ganze Reihe der üblichen Probleme wie z.B. Parkbänke (amenity=bench) mit recycling:*-Tags. Einige davon lassen sich ebenfalls leicht mit einer Overpass-Abfrage finden.

node({{bbox}})
  [~"^recycling:"~"."];

(
  node._ -
  node._[amenity=recycling]
);

out meta;

Einschränkungen im Tagging

Glasfarben

Vielerorts wird zwischen weißem, braunem und grünem Glas unterschieden. Dort wo ein Container mit drei Einwürfen für jede Farbe versehen sind, ist eine Unterscheidung imho nicht nötig. Ebenso kann ggf. auf eine detailliertere Unterscheidung verzichtet werden, wenn je ein Container für jede Glassorte an einem Ort aufgestellt ist.

In seltenen Fällen stehen aber einzelne Container für nur eine Glassorte an einem Aufstellungsort. Hier ist eine Unterscheidung sehr sinnvoll. Genutzt werden allerdings eine Reihe verschiedener Tags um dies zu beschreiben. Die meiner Meinung nach einfachste Variante ist recycling:glass_bottles=[yes|white|green|brown] wobei yes der default für alle Glassorten ist.

Deponien

Deponien werden laut Wiki als Fläche mit landuse=landfill. Hierfür ist allerdings nicht weiter definiert, ob und welcher Abfall dort abgegeben werden kann.

Mein Vorschlag ist es, die Fläche mit den oben angegebenen Tags zu erstellen und einen Node nach dem amenity=recycling-Schema anzulegen, um die weiteren Infos zu taggen. Für kleinere Deponien (insbesondere unbetreute Deponien für Grünschnitt etc.) ist dann ggf. eine Erweiterung des recycling_type-Tag um recycling_type=dump oder recycling_type=landfill hilfreich. Dieser Vorschlag sollte allerdings vorher diskutiert werden.

Zusammenfassung

Bei den Recycling-Stellen existiert derzeit ein ziemliches Durcheinander, welches sich in vielen Fällen aber leicht lösen lässt. In weniger zweifelsfreien Fällen sollte aber unbedingt vor Ort überprüft werden, um welches Objekt es sich handelt.

In Bezug auf die Namen vieler dieser Objekte kann man nur immer wieder betonen, dass ein Name eine individuelle Eigenschaft und keine Klassenbezeichnung ist. Hier sei auf das Wiki verwiesen.

Comment from MKnight on 26 February 2017 at 19:50

Habe mal ein paar Sachen korrigiert, danke.

Leicht OT zu overpass: vor nicht allzulanger Zeit wurde ein "Nicht"-Operator eingefügt, damit kann man bspw.:

[amenity=recycling];
(
node._[amenity=recycling] -
node._["opening_hours"]
);

schöner und logischer/ verständlicher schreiben:

["amenity"="recycling"]
[!"opening_hours"];

Bonus: Ich setze gern immer Anführungszeichen, egal ob man die benötigt oder nicht. Minimiert die Gefahr, dass man in komplexeren Abfragen welche übersieht, wo man sie benötigt (bspw. recycling:glass)

Hide this comment

Comment from MKnight on 26 February 2017 at 19:53

Edit: ja, die beiden Abfragen machen unterschiedliche Dinge, das (gewollte) Ergebnis ist aber gleich.

Hide this comment

Comment from Ogmios on 26 February 2017 at 19:57

@MKnight: Danke für den Hinweis.

Hide this comment

Comment from jengelh on 4 March 2017 at 11:11

Häufig sind auch Ortsangaben im name-Tag enthalten.

Das ist nun mal eben die offizielle/einzige Bezeichnung vieler Dinge; das betrifft z.B. Abwasserreinigungsanlagen genauso wie Spielplätze, flächige bewirtschaftete Parkplätze, und Müllcontainerstandorte. Das müsste auch klar werden, wenn man mehrere Standorte in der selben Straße hat. Dann heißen die Müllstandorte "Sonstige Straße West", "Sonstige Straße Ost", oder "B-Straße I", "B-Straße II", etc.

Hide this comment

Comment from Ogmios on 4 March 2017 at 11:19

Ich kritisiere nicht das Führen der offiziellen Bezeichnungen von Abwasserreinigungsanlagen, Spielplätze und Parkplätzen. Aber ein Container hat nicht den Namen „Altglascontainer“. Der Bezug dazu findet sich im Artikel. Wenn der Parkplatz auf dem der Container steht einen Namen hat, soll der Parkplatz auch den Namen tragen. Die Standortbezeichnungen sind aber in den meisten Fällen Referenzen.

Hide this comment

Comment from jengelh on 8 March 2017 at 01:27

Tagging mit recycling:glass=yes statt recycling:glass_bottles=yes.

Und nun? Die deutschen kommunalen Altglascontainer nehmen mehr als nur Flaschen, es ergibt (momentan) kein Sinn, es auf Flaschen zu beschränken. Das ist sogar so im Wiki beschrieben.

Hide this comment

Leave a comment

Parsed with Markdown

  • Headings

    # Heading
    ## Subheading

  • Unordered list

    * First item
    * Second item

  • Ordered list

    1. First item
    2. Second item

  • Link

    [Text](URL)
  • Image

    ![Alt text](URL)

Login to leave a comment