OpenStreetMap

Mentz-Abfälle

Posted by MKnight on 14 September 2016 in German (Deutsch)

Ein recht nerviger Nebeneffekt der glorreichen Mentz-Fehler ist der, dass ich in Bahnhöfen keine Fehler mehr korrigiere.

Das fühlt sich irgendwie komisch an. Statt, dass man[1] sich um Blocks und Bans kümmert, macht man einen grossen Bogen.

[1] Ich vermute, dass ich da nicht der Einzige bin, der aufgrund des massiven Arbeitsaufwands und der Nullkommunikation[2] bei Mentz, bei einer Korrektur resigniert und den Müll in der DB belässt.

Und nun?

[2] Ich hab mal bei nem Problem in deren Wiki geschrieben, die einzige Reaktion kam von einem Nicht-Mentz-Mitmapper, dass ich mir (sinngemäss) über meinen Tonfall Gedanken machen sollte. Es gibt recht viele kleine oder grössere oder auch ganz grosse Probleme bei OSM; aber keins, dass mich wirklich richtig ankotzt. Mentz kotzt mich richtig an.

Die "Profis" haben den Validator voll mit Errors und Warnungen und was passiert? Die kippen das ab. Irgendein Trottel wirds richten oder nicht.

Comment from zarl on 15 September 2016 at 10:11

Und ich dachte schon, ich reagiere als einziger allergisch auf die Mentz Qualitätsoffensive.

Comment from ToniE on 15 September 2016 at 14:23

Geht mir auch so. Auch ich lasse Bahnhöfe links liegen wenn's um KeepRight, OSM Inspector, JOSM Validator oder ähnliche Qualitätssichernde Tools geht - mehr als schade drum.

Login to leave a comment