OpenStreetMap

Diary Entries in German

Recent diary entries

Namensänderung

Posted by bernd_hohmann on 11 September 2014 in German (Deutsch)

Ich war vorher unter "freebyte" aktiv bis irgendein Fehler meinen Account kaputt gemacht hat.

Location: Windecken, Nidderau, Main-Kinzig-Kreis, Regierungsbezirk Darmstadt, Hessen, 61130, Deutschland, Europäische Union

Kilometerweise mappen

Posted by Skinfaxi on 10 September 2014 in German (Deutsch)

Der Sport funktioniert noch immer: GPS Gerät an, erste Strasse die das Garmin mit OSM Gerät nicht kennt reinfahren - und weiter immer weiter mit taggen der Wegbeschaffenheit, bis man wieder auf was trifft, was die OSM Karte kennt :). Diesesmal mit dem Roller. Immerhin sinds jetzt nicht mehr mehr als hundert Kilometer, denn es tut sich ganz schön was. Erstaunt als ich auf den Kilometerzähler guckte war ich aber trotzdem: 70 km kleine Waldstrassen sind locker zusammengekommen. Wäre echt mal schön, wenn man ein wenig Gemeinschaft erleben würde und verfolgen könnte, dass sich die Daten langsam schliessen. Soweit liebe Grüsse von der "gemappten Insel" runt Alhult.

Erste Erfahrungen

Posted by Kaligule on 10 September 2014 in German (Deutsch)

Erster Versuch: Mit dem GPS-Gerät einen Weg im Hinterhof ablaufen. Die Genauigkeit ist so schlecht das es einen graußt (+-10 m geschätzt) Zweiter Versuch: Mit Zettel und Stift herumlaufen und Skizzen von den Häusern, Straßen und Hausnummern machen. Das war super lustig und hat dann auch gut funktioniert, weil man die Skizzen danach gut mit Bing Maps abgleichen konnte.

Juhu!

Location: Gibitzenhof, Steinbühl, Nürnberg, Mittelfranken, Bayern, 90443, Deutschland, Europäische Union

"Wisepilot map reporter" müllt OSM mit sinnlosen Notes zu

Posted by zarl on 10 September 2014 in German (Deutsch)

Mir fiel heute eine ganz schräge Ansammlung von Notes wie dieser hier auf, die offensichtlich mit einer mobilen App generiert wurden.

  • Gepostet werden die von nicht angemeldeten Usern, daher ist keine Kontaktaufnahme möglich, um weitere Informationen zu erhalten.

  • Die Notes sind dermassen ungenau platziert, der App-Benutzer kann diese also anscheinend nicht an die richtige Stelle auf der OSM-Karte verschieben.

  • Vermutlich werden vorgefertigte Phrasen wie "Links abbiegen nicht möglich" angeboten, die aber dummerweise keinen Hinweis darauf enthalten, welche Fahrtrichtung (bzw. welches Verkehrsmittel!) betroffen ist.

  • Scheinbar bietet diese Anwendung auch nur eine stark eingeschränkte Anzahl an Zeichen (oder wie auch schon gesehen: Sonderzeichen/Umlaute beenden gerne mal die Anzeige von nachfolgendem Text) in dem für die weitere Bearbeitung wichtigen Beschreibungsfeld.

Vielen Dank an "Appello Systems" für so eine "gut gemachte" Software!

Location: Hansapark, Bezirksteil Land in Sonne, Stadtbezirk 07 Sendling-Westpark, St. Vinzenz, München, Oberbayern, Bayern, 81373, Deutschland, Europäische Union

Berck

Posted by BjDick on 9 September 2014 in German (Deutsch)

riesige Dünenlandschaft, Stellplatz direkt hinter den Dünen

Location: La Plaine Magnier, Berck, Montreuil, Pas-de-Calais, Nord-Pas-de-Calais, Metropolitanes Frankreich, 62600, Frankreich

Koordinaten Import

Posted by aballa on 1 September 2014 in German (Deutsch)

wie kann ich eine Tabelle mit vielen Koordinaten importieren?

wer kann helfen?

Posted by Thomas021071 on 28 August 2014 in German (Deutsch)

Ich mag nicht hier irgendwas falsch machen, einen versuch hatte ich unternommen was aber nicht passte, deshalb melde ich nur Fehler, ich hoffe ich finde einen Maper der Fehler nach meinen Angaben ändert. Danke

Wasser in OpenStreetMap

Posted by Peda on 28 August 2014 in German (Deutsch)

Im Folgenden soll ein kleiner Überblick über Wasser in OpenStreetMap gegeben werden, die typischen Fehler erklärt werden und mit MapRoulette ein Weg aufgezeigt werden, diese Fehler einfach und schnell zu beseitigen.

Das Wassernetzwerk in OpenStreetMap

Das Mapping von Wasser in OSM unterteilt sich in 2 große Kategorien. Zum einen gibt es Wasserflächen die gemappt werden. Dies sind z.B. Weiher, Seen, Wasserreservoirs aber auch eine genaue flächenmäßige Erfassung von Flüssen (waterway=riverbank) und als Spezialfall das Meer. Zum anderen sind dies Wasserwege. Das sind die Flüsse (river), Bäche (stream), Kanäle (canal), Bewässerungsgräben (ditch) und Abwasserkanäle (drain).

Das eigentliche Wassernetzwerk wird dabei ausschließlich durch die Wasserwege aufgespannt, so dass ein breiter Fluss der als riverbank gemappt ist stets zusätzlich den eigentlichen Wasserweg (waterway=river) enthält. Die Richtung des Weges gibt dabei gleichzeitig die Flussrichtung des Wassers an. Verfolgt man also einen Bach oder Fluss immer weiter, sollte man irgendwann in einem großen See oder im Meer enden. Wie man die Richtung des Flusses (des Weges) erkennen kann, erklärt dieser Wikiartikel.

Leider ist das Wassernetzwerk an vielen Stellen in OpenStreetMap unvollständig bzw. kaputt, so dass Flüsse schon mal bergauf fließen oder im Meer entstehen statt dort zu enden.

SRTM und MapRoulette

Mit SRTM gibt es eine nahezu weltweite Abdeckung mit frei verfügbaren Höhendaten. Dadurch ist es einfach möglich, für Wasserwege in OSM zu prüfen, ob diese bergauf oder bergab fließen. Zwar sind die Höhendaten an vielen Stellen relativ ungenau, durch die typischerweise sehr langen Wasserwege kann man aber für viele Flüsse und Bäche recht zuverlässig bestimmen, ob diese richtig gemappt sind. Dennoch, eine automatische Korrektur auf Basis dieser Daten ist nicht zu empfehlen. MapRoulette Mit MapRoulette gibt es aber ein nettes Projekt, dieses Problem zu lösen: Man teil das Problem (Challenge) in kleine Aufgaben (Tasks) und lässt diese von der OSM-Community lösen. Es gibt daher eine neue Challenge, Wasserwege zu korrigieren und somit das Wassernetz zu verbessern. Jeder Task ist dabei ein Wasserweg der vermeintlich bergaufwärts läuft und umgedreht werden muss.

Der Schwierigkeitslevel wird dabei mit der Zeit steigen. Bei einer Höhendifferenz von mehreren Hundert Metern ist der Fall meist leicht, bei einer Höhendifferenz von 10 Metern kann es sich aber auch schnell um Fehler in den SRTM-Daten handeln. Beginnen wird die Challenge aber anfangs mit den eher eindeutigen Fällen. Dennoch ist als zusätzliche Hilfe für jeden Task die Höhendifferenz von Weganfang zu Wegende angegeben.

Falsepositiv

Aber nicht immer ist der Fall so einfach wie man anfangs denkt. Daher gibt es hier eine kurze Liste von Dingen, die man beachten sollte bzw. warum es eben doch vorkommen kann, dass der Wasserweg bereits korrekt ist. * Durch eine falsche Klassifikation kann ein Kanal als Bach bzw. Fluss getaggt worden sein. Kanäle können aber im Gegensatz zu Bächen und Flüssen durchaus bergauf "fließen" und besitzen insbesondere meist keine Richtung im eigentlichen Sinn. * Nicht immer ist eine Kreuzungsstelle von Wasserwegen ein Zusammenfluss. Es gibt durchaus Bäche und Flüsse, die sich teilen und in zwei unterschiedliche Richtungen weiterfließen. * Es gibt Bäche und Flüsse die austrocknen/versickern oder einfach nicht mehr sichtbar sind und somit von der Karte "verschwinden". Man darf daher nicht daraus schließen, dass es sich um eine Quelle handelt.

Fehler und deren Erkennung

Im Folgenden werden einige typische Szenarien gezeigt, in denen das Wassernetz einen Fehler enthält. Es soll grob vermitteln, wie man diese Fehler identifizieren (und reparieren) kann.

Die Screenshots im Folgenden zeigen zum Teil Luftbilder. Diese unterliegen dem Markenschutz von GEOIMAGE-AUSTRIA® (siehe hier ).

Gebirge

Vor allem bei großen Höhenunterschieden hat man es typischerweise mit Gebirge zu tun. Die folgenden drei Bilder zeigen einen solchen Fall in JOSM mit den jeweiligen Ausschnitten von Bachanfang und -ende. all end start Wie man recht klar erkennt, entspringt der Bach weit oben am Berg und mündet im Tal in einen größeren Fluss. Dies erkennt man noch besser, wenn man sich auch noch die Daten aus der Umgebung herunterlädt. So kann man auch gleich noch prüfen, ob der Bach auch mit dem Fluss verbunden ist. Im rechten Bild ist dann das Ergebnis, nach dem Ändern der Flussrichtung sichtbar und man kann sein Ergebnis hochladen. data fixed

Verzweigungen

Bei der Korrektur von einzelnen Wasserwegen solle man zudem prüfen, ob der Bach unter Umständen Verzweigungen aufweist. Dies sind oft Stellen, wo gleich mehrere Wasserwege die falsche Richtung aufweisen, da sie vom selben Autor gemappt wurden. multiple

Meeresmündung

Sehr einfach erkennbar sind Flüsse und Bäche, die im Meer enden. Der Wasserweg schließt dabei an die Küstenlinie (natural=coastline) an, die Flußrichtung muss entsprechend im Meer enden. coastline

Falsche Teilstücke

In einigen Fällen passiert es auch, dass ein angeschlossener Wasserweg bzw. ein Teilstück des Wasserwegs eine falsche Richtung aufweist. Hier ist etwas Vorsicht geboten, da man noch prüfen muss, welcher Teil des Wasserweges den Fehler aufweist. wrong

Weitere Hinweise

Da das Wassernetz vollständig vernetzt sein sollte, ist es ratsam, bei Korrekturen zu prüfen, ob der Wasserweg korrekt an den nächsten Wasserweg angeschlossen wurde. So sollte der Wasserweg insbesondere nicht an der riverbank sondern am Fluss selbst enden.

Beim Hochladen der Korrekturen sollte im source-Tag des Changesets unter anderem SRTM als Quelle genannt werden.

Viel Spaß

Afrika

Posted by bartgesicht on 24 August 2014 in German (Deutsch)

Hallo, ich würde gerne in den wenig kartierten Gebieten Marokkos oder Mauretaniens etwas tun. Ich bin mir jedoch unsicher, wie und wo am sinnvollsten zu beginnen.

Hat jemand Tipps?

Beste Grüße Bartgesicht

Ich schreib nix.

Posted by Netzwolf on 22 August 2014 in German (Deutsch)

Nix.

Pfarrwerfen

Posted by Be-23 on 15 August 2014 in German (Deutsch)

in Pfarrwerfen waren im August 2014 weder Schule noch Gemeindeamt eingetragen. Der gesamte Ortskern fehlte. Obwohl ich mich für meine Bachelorarbeit über osm vorbereiten soll, werde ich während der restlichen Ferien fleissig mappen.

K 343 oder L 868 - Kartenfehler 137924

Posted by Mithi on 8 August 2014 in German (Deutsch)

Ich bin besagte Strecke heute mal abgefahren und ich habe nur Schilder gefunden die die Straße als K 343 ausweisen. Änderung wird gleich hochgeladen.

KM 21 KM 22 KM 23 KM 24

Location: Habbrügge, Ganderkesee, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen, Deutschland, Europäische Union

Pocket Earth, wiederentdeckt

Posted by -karlos- on 7 August 2014 in German (Deutsch)

Beim Ausmisten bin ich neulich eine nicht benutzte Karten-App gestoßen. Vor dem Löschen schaut man kurz hinein. Nach etwas Rumgestöber in den Menüs dann das “Wau!”. Das Teil ist nicht genial aber fast. Offline- und In-App Rendern, Adresssuche und Routing, Wanderplanung und GPS-Aufzeichnung, Im- und Export, fast alles was das Herz begehrt. Denn akzeptablen Preis musste ich wohl schon mal gezahlt haben, warum dann nicht genutzt? Das erste ist die Bedienung. Gut, ein App das eine Dokumentation braucht, taugt nicht. Und nach doch einigem Erkunden findet man alles, auch ein Handbuch, und entwickelt auch ein Bewusstsein für die Menüstruktur. Mich juckt es doch, die Logik im OSM-Wiki zu Beschreiben. Vielleicht finden sich dabei Haken.

Die Karten sehen wie OSM oder Pocket-Stiel aus. Da sind noch Macken ‘drin (Brücken-Stiel, falsche Flächen) Auch Fehler kann man ja zusammenstellen und übermitteln. Die App scheint ja noch gut in der Entwicklung zu sein.

Cool ist die Auswahl dessen, was gerändert wird. Endlich kann ich die nervenden Regions-Grenzen abwählen und Bushaltestellen sehen nur, wenn ich eine Suche. Beim Wahlmenü hätte ich noch Wünsche und Ideen. Und Mecker: Wenn ich Nebenstaßen ausschalte sollten bitte auch Waldwege weg sein.

Fast nichts zu meckern gibt es beim Download. Keine Kacheln diverser Auflösung, kompakte Vektor-Daten werden ruck-zuck gespeichert. Länder, Orte oder alles was für eine Route benötigt wird. Wenn man London nicht mehr baucht, löscht man gezielt die 13MB. Es gibt automatische Updates! Was ich vermisse sind Relationen wie markierte Wanderwege. Dazu kommt einiges an Kleinkram: Man kann Routen, Wege, Punkte und Markierungen in Ordnern sortieren. Adressen auch über die Kontakte suchen und diverses im Umkreis.

Oh, es gibt ein Forum; da bin ich dann mal weg …

Meine Heimat, damals und heute

Posted by Moffi on 1 August 2014 in German (Deutsch)

Meine Heimat ist damals und heute natürlich immer noch die selbe. Ich bin immer noch hier und möchte hier nicht weg, hier ist halt "Heimat"...

Dank dem Tool OSM Then and now habe ich mir mal Auschnitte meiner "Heimat" von 2007 und heute angeschaut. Und ich war... mir fehlen die Worte! Als ich begann, war die große Hauptstraße schon gemappt, das weiß ich noch. Sonst gab es nichts. Ich war also der erste "Einheimische" der im Ort etwas zur Karte beitrug. Nach einigen Wochen Arbeit von mir sah Weckhoven dann so aus, wie ihr links sehen könnt. Ausschnitt Weckhoven(Link zum Bild)

Wenn man sich den heutigen Zustand anschaut, ist das einfach der Hammer! Danke an alle, die mitgeholfen haben OSM zu dem werden zu lassen, was es heute ist.

Dank dieser Seite bin ich wirklich ins schwärmen gekommen, wie es damals war. Mit einem geliehenen Garmin bin ich durch die Straßen geradelt und habe mir alles aufgemalt. Dann zuhause in JOSM die Punkte gesetzt, Linien erzeugt und dann nochmal die Wege drübergelegt (Ja so war das damals, auf Linien musste man einen "way" legen, dem man dann tags geben konnte ;) ) Wenn ich heute etwas beitrage, dann meist von zuhause aus. Denn die uns zur Verfügung stehenden "Geodaten" des Landesvermessungsamts sind einfach unschlagbar.

OpenStreetMap ist so ein Projekt, bei dem ich früh einstieg und hoffte, dass es ein Erfolg wird. Und es wurde einer! Ich habe auf meinem Handy ein Navi mit meiner eigenen Karte. Wie geil ist das bitte?!?

Danke Leute! Danke das wir zusammen ein so cooles Projekt unterstützen!

PS: OSM hat mich auch insofern stark geprägt, dass ich mich aufgrund des Interesses an der OSM-Karte für den Beruf des "Vermessungstechnikers" entschieden habe. Inzwischen ist die Ausbildung rum und ich habe schon ein paar Jahre Arbeitserfahrung auf dem Buckel. Und meine Heimat ist damals wie heute hier!

Location: Reuschenberg, Neuss, Rhein-Kreis Neuss, Regierungsbezirk Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, 41466, Deutschland, Europäische Union

Zugspitze

Posted by JWi on 30 July 2014 in German (Deutsch)

So,

habe einen Edit an ziemlich prominenter Stelle vorgenommen. Die Gipfelaufbauten sind im Bing-Luftbild etwas verzerrt dargestellt was zunächst gar nicht auffällt. Und zwar stimmen die Abstände zwischen den Gebäudeteilen auf der Tiroler und der Bayerischen Seite nicht. Im Luftbild der Bay. Vermessungsverwaltung hingegen passen die Gebäude gut zu den GPS-Tracks. Nachdem das Luftbild der Vermessungsverwaltung somit besser georeferenziert sein dürfte habe ich mich hierauf bezogen und die Gipfelaufbauten entsprechend verschoben. Die Staatsgrenze D/Ö hat es bei der Gelegenheit auch etwas versetzt. Die Lage habe ich grob entsprechend der dort oben angebrachten Grenzschilder gelegt.

Location: Eibsee, Grainau, Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Oberbayern, Bayern, Deutschland, Europäische Union

Keine AHNUNG was ich hier mache ,...

Posted by Ka Buze on 25 July 2014 in German (Deutsch)

Keine AHNUNG was ich hier mache ,... aber ANFANGEN muss ich ja mal ;-)

Location: Hörde, Dortmund, Regierungsbezirk Arnsberg, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Tagging

Posted by Bergkristall on 23 July 2014 in German (Deutsch)

2014-07-23 MTB Kühstein - Track Pehersdorf, Gebäude Pehersdorf, Track Verbindung Rampetzreit-Meisingerödt, Nebenstraße Schölling zu Einzelhäusern, Farm Obergahleiten, Kreuzung

Hausnummern Realität vs. Datenbestand

Posted by cMartin on 21 July 2014 in German (Deutsch)

Verkehrszeichenzählung in Bayern

Posted by Nakaner on 21 July 2014 in German (Deutsch)

Laut dem Twitteraccount von Skobbler soll in Bayern der Schilderwald gelichtet werden. Na gut, habe ich mir gedacht, warum zählen wir nicht mal selber, was denn schon alles gemappt ist. Dazu gibt es die Overpass-API und den Overpass-Turbo als GUI dazu. Die Abfrage war folgende:

node(area:3602145268)["traffic_sign"]; out meta;

Das Ergebnis waren gerade eben 17082 Nodes. Als Ways gemappte Schilder (wozu eigentlich) habe ich nicht gezählt, da diese meistens zur Dokumentation der Access-Beschränkungen verwendet werden, wie es das Verkehrszeichen-Tool vorschlägt.

Das ist der Link zur Abfrage. Ich rate davon ab, auf "Ausführen" zu klicken, da die Abfrage ein Weilchen dauert und 3 MB Daten liefert. Das ist für manchen schwachen Rechner vielleicht zu viel.

Kleinere Gebiete kann man jedoch schon abfragen, z.B. das Stadtgebiet von München. Dazu trägt man einfach die ID der Boundary-Relation addiert um 3600000000 ein. Diese ID bekommt man, indem man auf osm.org nach dem gewünschten Gebiet sucht. Das wäre die Abfrage für München (178 Schilder):

node(area:3600062428)["traffic_sign"]; out meta;

Liegenschaftskarten ftw!

Posted by yalla on 17 July 2014 in German (Deutsch)

Also wer wie ich schon mal wie doof eine fehlende Hausnummer gesucht hat - und in NRW wohnt - sollte sich einmal die WMS-Layer der vektorisierten Liegenschaftskarten [1] ansehen. Das ist wirklich, wirklich praktisch.

  1. WMS NW ALK VEKTOR
Older Entries | Newer Entries