OpenStreetMap

Netzwolf's Diary Comments

Diary Comments added by Netzwolf

Post When Comment
Viel Spaß noch about 2 years ago

Ein paar (kostenlose) Tipps für das nächste Mal, wenn jemand seinen Abschied einreicht.

(1) Seid dankbar, wenn er seine Gründe (zumindest teilweise) offenlegt.

Wer „die Nase voll hat”, macht sich normalerweise nicht die Mühe, seine Beweggründe offenzulegen. Und ohne diese zu kennen, kann die Gemeinschaft weder aus dem Abschied lernen noch sich verändern.

(2) Versucht nicht, die Gründe wegzudiskutieren.

Es reicht, dass schon im Forum regelmäßig Gedanken totgeredet werden. Wenn jemand nach (vielen) Jahren Mitarbeit geht, so ist das keine spontane Entscheidung, sondern er hat lange und gründlich darüber nachgedacht. Erst dann reicht ein letzter Tropfen. „Ich verstehe nicht, wie/warum …” ist nicht hilfreich.

(3) Nehmt denjenigen ernst und verzichtet auf „hilfreiche” Tipps.

Ein „lass uns mal darüber reden” und „ins Gespräch kommen” unterstellt ein psychisches Defizit und ist beleidigend.

Ein „der wird schon zurückkommen” („Abkühlungsphase”, „verraucht der Ärger”) bestätigt nur die Entscheidung, den Abschied einzureichen.

Ein „Such Dir eine weiße Gegend” unterstellt, dass derjenige nicht in der Lage war, Alternativen zu finden.

(4) Verzichtet auf Krokodilstränen.

Es ist immer ein Nächster dabei, über seinen Abschied nachzudenken. Wer nicht völlig frei von Empathie ist, kann das auf Forum und Mailingliste (so derjenige dort aktiv ist) bemerken. Unterstützt den, auch — und gerade — wenn Ihr euch da gegen die Großkopferten (Ihr wisst schon wer…) stellen müsst. Hier könnt Ihr noch was bewirken.

NW

(Mittlerweile geht mir OSM meist „am Arsch vorbei”. Der Abschied von VK aber tut mir persönlich weh, weil er mich mit seiner Webseite zum „Coast to Coast Way” 2006 zum Langstreckenwandern und damit indirekt zu OSM gebracht hat.)