OpenStreetMap

Diary Entries in German

Recent diary entries

Fehlersuche in OSM

Posted by Negreheb on 19 April 2018 in German (Deutsch)

Generell ist vieles unter den Stichworten Quality assurance zu finden. Hier ein paar Sachen, die ich mir selbst herausgesucht habe. https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Quality_assurance

Fehlersuche direkt mit OSM

https://osm.org rechts Layer anzeigen und unter "Overlays zur Fehlersuche aktivieren" den Punkt "Hinweise/Fehlermeldungen" anwählen.

RSS-Feed einrichten

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Notes#RSS-Feed

Mapper in der Umgebung finden

Vor allem für ländliche Gegenden geeignet, um neue Mapper zu finden. In einer Stadt erscheinen wohl viele Einmalmapper.
http://resultmaps.neis-one.org/oooc?zoom=14&lat=39.1101172&lon=26.5561453&layers=B00FTFT

Externe Quellen

JOSM

Overpass

Wie tagge ich - Cheatsheet

Posted by Negreheb on 12 April 2018 in German (Deutsch)

Meine Zusammenfassung über das, was ich oft benötige und eine Info an andere, wieso ich etwas wie tagge. Bei Kritik gern kommentieren.

Generell gilt: Nur weil ich "meine" Variante für besser halte, lösche oder ändere ich nach Möglichkeit keine falschen Tags. Ist etwas falsch eingetrag und wird im Zuge dessen geändert, werden auch die Tags angepasst.

Statistiken zu dem, was ich gemacht habe:
http://www.hdyc.neis-one.org/?Firefishy

Daten sammeln

Unter anderem mit http://fieldpapers.org/ oder rein für Hausnummern bzw. Adressen - Streeetcomplete. Vespucci von F-Droid wird untersucht.
Generelle Infos zum Drucken auf Papier https://wiki.openstreetmap.org/wiki/OSM_on_Paper

Adressen

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Addresses
Bei Gebäuden mit mehr als 2 Adressen (Eckgebäude) wird laut meiner Info z. B. von der Post die Adresse als Hauptadresse verwendet, die auf der Hausmauer des Haupteinganges ist.

Freistehendes Gebäude

z. B. Einfamilienhaus

  • Grundsätzlich am Gebäudepolygon
  • Wenn möglich mit entrance=yes (oder =main) und Adresse darauf

Zusammenhängende Gebäude

z. B. Wohnblock

  • wenn optisch klar getrennt(Unterschiedliche Dachfarbe, Geometrie), Gebäudepolygon getrennt und Adresse ans Polygon
  • wenn optisch nicht klar getrennt, ein Gebäudepolygon mit Adresse an entrance=yes node

Straßen

Gehsteige

Ich tagge das ganze doppelt:

  1. footway vorhanden aber nicht wirklich baulich getrennt: Straße mit sidewalk=both/left/right zur Straße
  2. footway vorhanden mit klarer baulichen Trennung z. B. Grünstreifen, Gebüsch, ...: extra Weg zeichnen, footway=sidewalk, Straße mit sidewalk=seperat
  3. außerorts, wenn der Pfad nicht wirklich parallel zur Straße verläuft: foot=use_sidepath
  4. kein Gehsteig, Fußgänger muss am Grünstreifen gehen: sidewalk=no
  5. foot=no nur, wenn es durch entsprechende Verkehrszeichen angezeigt wird. Auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen ist das default.

Geschäfte

Öffnungszeiten

Die üblichsten Varianten müssen noch herausgesucht werden - auf https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key:opening_hours

Telefonnummer

Nach DIN 5008 und ITU-T E.123, damit sollte die Nummer auch von allen Geräten (z. B. Smartphone) erfasst werden können.

Schreibweise:

+43 300 12345-67
Dabei gilt: Ländercode 43, die Ortsnetzkennzahl 300, die Teilnehmerrufnummer 12345 und die Durchwahl 67

Fahrradfahren

Self-Service Stationen

Unklar, wie das am besten gemacht werden könnte.
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Tag:amenity%3Dbicycle_repair_station
https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=25917
Über
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Bicycle
nach
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tag:shop%3Dbicycle

Porposal

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Proposed_features/service:bicycle

Fazit

amenity=bicycle_repair_station
service:bicycle:diy=yes
compressed_air=yes (nur wenn vorhanden)
opening_hours wenn notwendig

Manchmal ist ein Schlauchautomat in der nähe, den dann mit
amenity=vending_machine
vending=bicycle_tube
taggen

Firmen

Gebäude

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Key:office
opening_hours=*
brand=*
name=*
addr=*
operator=*
phone=*
fax=*
website=*

Straßen

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tag:service%3Ddriveway
highway=service

Augmented Editor – OSM-Daten vor Ort und in Echtzeit bearbeiten

Posted by SupapleX on 1 April 2018 in German (Deutsch)

Last Edit by SupapleX on 1 April 2023

Inzwischen ist Augmented Reality im wahrsten Sinne des Wortes in der Realität angekommen – auch unserer OSM-Realität. Und das im Guten wie im Schlechten. Der Hype um The Elder Scrolls Go (TESG) hatte ja spätestens seit Sommer letzten Jahres erneut zu einer eher zweifelhaften Qualitätsentwicklung der OSM-Daten geführt – wie oft schon mussten wir bei Grünflächen in unserer Gegend die Wald- und Sumpftaggings wieder entfernen, weil irgendwelche TESG-Kiddies hofften, damit Zweiglinge neben ihrem Schulhof spawnen zu lassen. In einigen abgelegeneren Gebieten hat die ganze Map Engine Optimization bereits heftigste Blüten geschlagen, wo sich Gamer ganze Traumwelten für den Sommerurlaub zusammengemappt haben.

So kamen wir jedenfalls auf die Idee, das sich mit dem Augmented Reality-Hype bestimmt auch ein Gewinn für OSM erzeugen ließe, wenn wir nur das richtige Werkzeug dafür hätten. Gerade in Großstädten wie hier in Berlin, wo uns seit Jahren die noch fehlenden Objekte ausgegangen sind und es nur noch um Datenpflege und immer detaillierte Micro-Mappings im letzten Hinterhof geht, dürfte damit noch einmal ein ordentlicher Schub für die Datenqualität herauszuholen sein – sowohl geodätisch als auch für noch fehlende Tags.

Der aus diesen Überlegungen entstandene Augmented Editor funktioniert im Prinzip ganz einfach und lässt sich wie JOSM als Ebene im realen Raum vorstellen: Während man sich durch die Straßen bewegt (in der Realität, also „draußen“), werden die Nodes, Ways und Polygons der OSM-Datenbank ins Sichtfeld projiziert. Objekte können mit Hand-Gesten verschoben oder einfach nur ausgewählt werden, um Eigenschaften zu verändern. So lassen sich z.B. Gebäudeumrisse oder Node-Standorte nebenbei auf dem Weg nach Hause ganz bequem zentimentergenau anpassen. Neue Objekte anlegen können nur User mit mehr als 200 Changesets – wobei diese Funktion vor allem für Nodes und kürzere Ways gedacht ist. Für großflächigere Bearbeitungen eignet sich der gewohnte Sessel-Editor eurer Wahl wohl weiterhin am besten und die neuen 10cm-Orthophotos für Europa bieten dafür ja auch schon eine geeignete Grundlage.

Bearbeitung eines Gebäudeumringes mit dem Augmented Editor

Im 3D-Modus des Editors werden die Objekte außerdem realistisch gerendert, was es beispielsweise vereinfacht, fehlende oder verschobene Objekte beim Durchstreifen der Straßen zu entdecken. Die meisten der im Wiki dokumentierten Attribute haben bereits ein Modell bzw. Textur und auch Gebäude werden - je nach Einstellung - gerendert, wobei wir auf das OSM 3D Model Repository zurückgreifen. In diesem Modus lassen sich bequem Objekthöhen, Farben, Materialien und ähnliches bearbeiten. Das Ergebnis kann direkt vor Ort in Echtzeit überprüft und mit dem tatsächlichen Objekt abgeglichen werden.

Zuletzt haben wir mit dem Attribute-Modus eine weitere einfache Möglichkeit für den Datenabgleich integriert: Dabei werden nicht die Objekte selbst, sondern lediglich ihre Eigenschaften eingeblendet. In der Projektion erscheinen Infoblasen über den Positionen, an denen sich laut OSM bestimmte POI‘s befinden. Dieser Modus ist besonders für Geschäfte, Stadtmöbel und ähnliches geeignet, sodass sich fehlende oder fehlerhafte Namen, Öffnungszeiten und andere wichtige Eigenschaften schnell erkennen und beheben lassen.

Bearbeitung eines Geschäftes mit dem Augmented Editor

Geplant ist für die nähere Zukunft außerdem ein Routing-Modus, mit dem sich bestimmte POI‘s direkt im Editor abfahren lassen. Dieser wäre z.B. für die laufende Wochenaufgabe zur Pflege der inzwischen immer seltener werdenden alten Deutsche-Post-Briefkästen geeignet: Einfach alle gemappten Briefkasten-Nodes im Augmented Editor abfahren, vor Ort prüfen, ob noch vorhanden und ggf. löschen. In einigen Gegenden sollen sogar – trotz des vor kurzem abgeschlossenen automatischen Exports – noch Telefonzellen gemappt sein...

Probleme entstehen im Augmented Editor bisher – neben dem desaströsen Breitand-/Mobilfunkausbau in Deutschland – vor allem durch User, die manuell eine ungenaue Kartenprojektion als Grundlage eingestellt haben und dabei ihre halbe Stadt um einen Meter versetzen. Die Verortung im Raum selbst funktioniert über die Kombination aus Galileo und GPS (soweit von den Geräten noch unterstützt) allerdings inzwischen sehr gut. Zur Not bzw. fürs Indoor-Mapping tuts auch OWPS (Open Wifi Positioning System).

Die Software für den Augmented Editor findet ihr natürlich auf GitHub; Sprachunterstützung gibt es zur Zeit für die 162 Sprachen aus dem Language Machine Learning Project. Der Editor läuft bisher leider nur unter Android – wer eine Portierung für Amazon OS beisteuern kann, kann sich gern bei uns melden!

"Muss man das taggen?"

Posted by MKnight on 22 March 2018 in German (Deutsch)

So oder ähnlich kommt's gefühlt täglich im Forum in irgendnem Thread. Aktuell mal wieder stillgelegte Bahnstrecken ohne Schienen und diverse andere Baustellen. Die Relevanzkeulen kommen immer näher.

Muss man das taggen? Nein, muss man nicht. Man muss auch keine Häuschen taggen, Hundekotbeutelspender oder Autobahnen. Muss man nicht, wirklich.

"Ich würde das nicht taggen". Ja, dann lass es doch einfach, verflucht?!

Ruins in Oblast Pskow

Posted by kim filitz on 2 March 2018 in German (Deutsch)

Vollbildanzeige

Berlin Planungsräume Prognoseräume PLZ Gebiete Bezirke

Posted by rdsbmc on 26 February 2018 in German (Deutsch)

Hallo Ich bin hier völliger Anfänger. Ich versuche gerade mich bei QGIS einzuarbeiten. Ich habe mir 4 Shapefiles von der Seite der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung geladen. https://daten.berlin.de/datensaetze/lebensweltlich-orientierte-r%C3%A4ume-lor-berlin Leider bekomme ich die einzelnen Shapes nicht zur Deckung. Ich habe die selben Koordinatensysteme gewählt Aber wenn ich 2 Shapes anwähle erhalte ich 2 weit voneinander liegende kleine Ansichten. Wie bekomme ich die übereinander?

Erstes Treffen der OpenStreetMap-Gruppe Bochum

Posted by sn2d on 23 February 2018 in German (Deutsch)

Wie bereits angekündigt, fand am 21. Februar 2018 das Gründungstreffen der OpenStreetMap-Gruppe Bochum in den Räumlichkeiten des Hackerspaces "das labor" statt.

Nach einem kurzen Input, was alles mit einer OSM-Gruppe möglich wäre, kamen wir zur gegenseitigen Vorstellung.

  • Name,
  • Heimatstadtteil,
  • "Ich mappe seit X"
  • "Meine Motivation zu Mappen ist X"
  • "Mein Schwerpunkt beim Mappen ist X"
  • "Ich kenne mich besonders mit X aus"
  • "Ich habe folgende Erwartungen an die OSM-Gruppe"

Wir hatten sogar Leute u.a. aus Hagen und Düsseldorf dabei, die einfach mal schauen wollten, was die anderen Mapper so treiben. Es meldeten sich "Spezialisten"-Mapper als auch Leute, die sich nicht thematisch festgelegt haben.

Inzwischen gibt es auch ein Archiv, in dem man nachvollziehen kann, was beim letzten Treffen gemacht worden ist, so dass ich hier auf Details nicht weiter einzugehen brauche.

In Zukunft wird es nur mal sporadisch hier Blogbeiträge zur Gruppe geben; eher zu spezifischen Themen. Wer nichts zur OSM-Gruppe verpassen möchte, der sollte sich im Wiki anmelden und dort auf der Community-Seite in der oberen Leiste das "Sternchen" anklicken, um so über Aktualisierungen informiert zu werden.

Ich möchte mich bei allen Bedanken, die dabei gewesen sind und noch dabei sein werden. Es hat mir wirklich viel Spaß gemacht und ich hoffe, dass wir mit unserem kleinen regelmäßigen Austausch noch viel mehr mit OpenStreetMap erreichen werden.

Empfehlung, besseres Mappen mittels Gaming Hardware

Posted by address history org on 20 February 2018 in German (Deutsch)

Nach ca. 1.5 Millionen seit dem Jahr 2011 selbst dem OSM Projekt beigetragenen Nodes, bin ich zur Erfahrung gelangt, dass die Verwendung spezieller Gaming Hardware die alltägliche OpenStreetMap Mitarbeit sehr erleichtert, und den Output eines einzelnen Users oder einer Userin beträchtlich steigern kann.

Meine aktuelle Computer Maus ist eine kabelgebundene Gaming Maus. Gaming Mäuse sind mit mehreren -oder vielen zusätzlichen Funktionstasten ausgestattet. Und das schönste, Gaming Mäuse gleitet über den Bildschirm, sanft wie eine Feder, zieht Linien so scharf und präzise wie ein chirurgisches Instrument. Mappen mittels Gaming Maus macht daher wesentlich mehr Spaß.

Gönne Dir eine Gaming Maus !

Hier mein persönlicher Erfahrungsbericht in der Konfiguration. REGION AUSTRIA

Meine neue Refernz Maus: https://www.youtube.com/watch?v=NEroamxzb88

Meine speziell auf den Editor JOSM angepasste Konfiguration meiner Referenz Gaming Maus ROCCAT TYON.

Vorbereitung: Bevor Funktionstasten von Gamingmäusen belegt werden können, muss man in JOSM noch nicht vorhandene Tastenkombination hinzufügen.

Folgende Sondertasten habe ich in JOSM für diesen Zweck konfiguriert: Tastendruckzuweisung Strg+Umschalt+H (öffnet die JOSM Werkzeugleiste:Zivilisationsbauten)

Hilfreich ist auch das JOSM Plugin: utislplugin2

Alt-Text

Hinweis: seitliche Taste 4 (meine Tastendruckzuweisung contr+shift+h) öffnet die Vorlage Gebäude Besonders das seitliche TYON Paddel hat es mir angetan. Per Daumenbewegung wechsle ich fast intuitiv mit (simulierter Tasten "A" bzw. "S") zwischen Mauszeiger JOSM Funktion "Objekt Auswählen" und "Punkte Setzen". So macht mit dem Editor JOSM Mappen Spaß.

DPI Einstellung: Alt-Text

Für OSM Zwecke optimiert: Maximale Auflösung (8200 DPI), in Kombination mit minimaler Sensitivität, machen aus einer Gaming Maus ein Skalpell.

ROCCAT TYON Ergänzung JOSM Plugin: austriaaddresshelper

Bekanntlich empfiehlt sich für uns Österreicher nun die Verwendung des neuen Tools austriaaddresshelper (Dank an Thomas Konrad)

Konfiguration: JOSM https://josm.openstreetmap.de/wiki/Download ( ev: http://josm.hxg.at ) benötigt Java https://java.com/de/download JOSM Bearbeiten-Einstellungen Plugin austriaaddresshelper installieren JOSM neu starten

Tyon Driver Programm öffnen, Roccat Maustaste Nr 19 mit der Funktion [Assign a Shortcut] und strg+shift+a belegen

Funktion: Gebäudeumriss zeichnen. Umriss auswählen. ROCCAT Taste 13 (mittlere Finn nach rechts) betätigen. (das JOSM Plugin fügt nun -sofern existent- die BEV Adresse hinzu) Mittels basemap.at Layer die korrekte Übernahme der Adresse kontrollieren.

Meine Empfehlung: Ab sofort bei jeder Bearbeitung eines Gebäudes auch die Gebäudeadresse aktualisieren. Bei bestehenden Gebäuden achte ich hierbei darauf ob sich die Hausnummer ändert. Bei einer Veränderung den basemap.at Layer einblenden, und die Ursache für die Adressänderung ergründen. Beispielchangeset: https://www.openstreetmap.org/changeset/48182654 Alt-Text Alt-Text

talk-at Mail Plattform Account einrichten

Posted by address history org on 20 February 2018 in German (Deutsch)

In Österreich finden wesentliche Teile der Diskussion zu OSM, in einer sogenannten Mail Plattform statt. Mein Lesezeichen hierzu http://talk.hxg.at

Vorbereitung: man benötigt

  • einen E-Mail Client (Account) der fix auf ASCII-Text eingestellt ist
  • eine E-Mail Adresse bei welcher der Absender Name mitgesendet wird.

In der Struktur, wird auf talk oftmals unter dem Realnamen des OSM Mitglieds gepostet. OSM Pseudonyme werden manchmal angegeben. Seltener wird als Identität allein der OSM Pseudonym angewandt,

Eine Registrierung startet nun hier: https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at?language=de Überraschend, das Passwort wird anschließend der Registrierung per Mail im Klartext übermittelt, daher empfiehlt es sich tunlichst, ein neues noch nicht in Verwendung befindliches Kennwort zu verwenden.

Ältere Themen kann man hier einsehen: https://lists.openstreetmap.org/pipermail/talk-at/ Ich habe festgestellt dass man als neu registrierter keinen Zugriff auf ältere Themen hat. Daher zu diesen, nicht interagieren oder Antworten kann.

Meine erste Erfahrung, man muss sehr genau darauf achten wie man einer Mail antwortet, die Struktur der Diskussion in der jeweiligen Mail verschachtelt, finde ich mittels Browser basierten Mail Systemen als sehr unübersichtlich. Besserung verschafft hier die Verwendung einer dezidierten Mail Client Software.

OSM Adressen Wien

Posted by address history org on 18 February 2018 in German (Deutsch)

Über das erstellen von Postleitzahl Relationen in Österreich, ist mir aufgefallen, dass in Wien die Adresserfassung, vor ca. zwei Jahren praktisch zum Stillstand gekommen ist.

Aufgrund meiner Erfahrung im Entstehen von Adressen (in anderen Regionen als Wien), verhält sich das dort vermutlich so. Ein Bauträger hat die Häuser Davidgasse 76 78 und 80 erworben, die alten Gebäude niedergerissen und einen Bauplatz mit der neuen Adresse, Davidgasse 76-80 geschaffen. Nun hat dieser Bauträger, ausgehend von der Adresse Davidgasse 76-80, mit den Planungen für eine Wohnblockanlage begonnen. Sein Projekt hat der Bauträger hierzu selbst von 1 - 20 durchnummeriert, und bei der Stadt als Wohnbauprojekt Davidgasse 76-80, zwanzig Treppenhäuser eingereicht.

In der Stadt liegt dieses Projekt so im Plan beschrieben zur Genehmigung auf, sofern es Käufer gibt, haben diese laut Parifizierung durch den Notar einen Kaufvertrag mit Davidgasse 76-80, z.B Tür 16, Top 3 unterfertigt. Anschließend sind diese zur Stadt marschiert und haben auf diese Adresse auch ihren Wohnsitz angemeldet.

Praktisch hätte zur Baufertigstellung die Stadt eingreifen müssen, und Ihr eigenes Adress- Schema auf die neu entstandenen Gebäude übertragen müssen. Für den Wohnungskäufer bedeutet dies, dass im Kaufvertrag eine andere Adresse steht als von der Stadt sinnvoll anhand der tatsächlich angrenzenden Straße amtlich festgelegt.

Dazu ist es in Wien offensichtlich -vielfach- nicht gekommen. Anscheinend sind die Bezirksbauämter in Wien nicht in der Lage, oder zu schwach, sich gegenüber einem mächtigen Wohnbauträger durchzusetzen, denn für diesen ist seine selbst gewählte Durchnummierierung, 1-20 in der Verwaltung seiner Objekte äußerst praktisch. Dieser betrachtet zum Beispiel für Eigentümer Versammlungen die gegenständliche Wohnblockanlage weiterhin als Davidgasse 76-80 1-20. Auch die Betriebskostenabrechnung, eine Sanierungsrücklage bekommt so für die Hausverwaltung eine bequem durchschaubare Struktur.

Die Stadt wird nun aber doch tätig, damit diese in der Adressentwicklung der Stadt nicht ins totale Chaos schlittert, setzt diese ihre Adressen als Adresspunkt einfach trotzdem, diese haben aber keine weitere Funktion. Diese sind nur noch camouflage. Die Einwohner melden sich auf jene Adresse an, welche auch in ihrem Kaufvertrag oder Mietvertrag steht, zu der auch die Hausverwaltung Auskunft erteilt, und auch die Hausversammlung und Betriebskostenabrechnung erfolgt.

Alt-Text

Was bedeutet das nun für uns in OpenStreetMap. Trotz im OGD der Stadt angeführten Adressen, ist hier nur die Adresse Davidgasse 76-80 relevant. Die anderen Adressen sind zwar vorhanden, erfüllen aber keinen Zweck. (Außer vielleicht zur Straßenreinigung und zur Identifizierung des Straßenabschnitts)

Der im BEV vergebene Adresspunkt Davidgasse 76-80 ist nahe der Türe 1 gesetzt. wir können daher der Türe Eins, die Adresse addr:housenumber=76-80/1 vergeben. USW (z.b. auch addr:housenumber=76-80/14) Als Indiz für die Basisadresse können wir den jeweils zur Türe 1, nächst gelegene Hausnummer heranziehen, und sämtliche anderen Adressen, zwar als Node Punkt setzten, aber für die Tür Nummern ignorieren.

Mein Fazit: Wien ist nicht Wien, sondern Wien ist Wiener Wohnen.

Ein Anruf von mir bei Wiener Wohnen, Tel: 05 75 75 75 hat nun folgendes ergeben. Wiener Wohnen verwaltet an die 200.000 Wohnungen, gibt natürlich keine Liste mit den Objektadressen heraus, ich wurde aber freundlich auf eine öffentliche Webseite verweisen, wo sich von uns gesuchten Basisadressen und Beschreibungen zu den Wohnanlagen finden lassen, und wir auch diese einsehen und verwenden dürfen. Die Webseite baut zwar auf dem Stadtplan Wien auf, die für uns interessanten Daten stammen aber von Wiener Wohnen selbst, und unterliegen daher nicht der restriktiven Stadtplan Lizenz.

https://www.wienerwohnen.at/wiener-gemeindebau/gemeindebaubeschreibungen.html?gbSearchDistrict=1100&gbSearchStreet=&gbSearchYear=&gbSearchArchitect=&gbSearchRestoration=&gbSearchFlatCount=&page=1&rows=5&sorting=1,asc,0

Und siehe da, die gesuchte Basisadresse nennt sich Anna-Boschek-Hof Errichtet im Jahr 1953-1956 Nun kommt´s: Davidgasse 76-80

Ich habe mal testweise eine der Wiener Wohnanlage im format place=city_block gemappt. https://www.openstreetmap.org/way/562577880

Die dazugehörige Nominatim Adress Zeichenfolge, welche man vorher auch auf der Stadtplan Wien Webseite auf Funktion testen kann: https://www.wien.gv.at/stadtplan/ lautet: Adalbert-Stifter-Straße 23-31

  • ein Post Brief mit Adalbert-Stifter-Straße 23-31/1 adressiert findet sein Ziel.
  • genauso wie hiermit die Stadtplan Suche bestens funktioniert: https://tinyurl.com/yauqg9k8
  • OSM Nominatim glänzt: https://www.openstreetmap.org/node/5423331529
  • Ebenso per Smartphone Messenger versandt: Adalbert-Stifter-Straße 23-31/1 liefert eine aussagekräftige Information.
  • Google Maps hingegen scheitert, aber auch in der "unit" Variante: Adalbert-Stifter-Straße 23-31 Treppe 1

Das setzten der Tür Nummer in die Adress Hausnummer/appendix, wird wiederum von einigen Usern abgelehnt. Man hat aber seit bereits mehreren Jahren nichts unternommen, um dieses Problem irgendwie anderweitig in den Griff zu bekommen. 200.000 Wiener Adressen sollte man meiner Meinung nach, nicht ungemappt liegen lassen.

NOP

Posted by address history org on 18 February 2018 in German (Deutsch)

NOP

Freistellen der Postamt PLZ in ein eigenes Grenz Polygon

Posted by address history org on 18 February 2018 in German (Deutsch)

Wie bereits im OSM Forum erwähnt, macht es Sinn dass wir noch an die Grenz Relationen gebundene PLZ Adressen, in Österreich in ein eigenes Postleitzahlen Polygon auslagern. Als Hilfsmittel habe ich mal dazu eine Tabelle mit einem verketteten Text erstellt. Bitte dazu ein leeres Duplikat des Grenz Polygons erstellen, und den jeweiligen TAG Text durch kopieren einfügen.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1JbGURM0xJDZXSC33XNGyuMBgZWh9YlIVLn9WRYNgzU8/edit?usp=sharing

nach dem Einfügen in das JOSM Polygon(Multipolygon), bitte den Platzhalter Unterstrich zwischen PLZ und Gemeinde sowie bei Gemeinden deren Namen Leerzeichen enthalten entfernen. Die Tabelle habe ich zur Bearbeitung freigegeben.

Schritt für Schritt zur PLZ Relation:

Benötigt wird: * Der Editor JOSM mit installiertem Plugin Reltoolbox. * PLZ Arbeitstabelle öffnen: https://drive.google.com/drive/folders/1omBii4m-Dpns6XbIMR2tQEFBOddnGOMU?usp=sharing * Such String z.b "Vomp,6134" aus der Google Drive Tabelle kopieren, und die Gemeinderelation per OSM Nominatim:Search ermitteln. https://www.openstreetmap.org/relation/80241 Die so ermittelte Gemeinde Relation ID kopieren.

"80241" kopieren, und zum Editor Josm wechseln. Nun Strg+shift+ O und mit Enter betätigen.

Alt-Text

Die vollständig geladene Admin Relation öffnet sich nun auf schwarzem Hintergrund. Die Eigenschaften der Relation rechts durch Doppelklick öffnen,

Alt-Text

und hier in den Angezeigten Texten nach der PLZ suchen. Vor dem entfernen dieser aus der Admin Relation, merken wir uns diese.

Alt-Text

In der Excel Tabelle nach dieser PLZ suchen. (Linke Spalte) und das verknüpfte Textfeld in die Zwischenablage kopieren.

Alt-Text

Nun wechseln wir wieder zurück zum Editor JOSM,

Alt-Text

im Fenster des Reltoolbox wird die Admin Relation angezeigt. Rechte Maustaste, und Doppelte Relation wählen. Die nun sämtliche angezeigten Merkmale löschen, und den in der Zwischanablage befindlichen Text einfügen. Zwischen PLZ und Gemeindenamen sowie eventuell im Namen der Gemeinde befindliche Platzhalter _ entfernen. Nun müssen wir auch noch aus der neuen Relation, das mit kopierte aber hier überflüsssige Admin Center entfernen.

Alt-Text

Fertig.

Effizentes Mappen mittels Logitech G13 Advance Gameboard Keypad

Posted by address history org on 18 February 2018 in German (Deutsch)

Schon seit mehreren Jahren nutze ich ein Parktisches Gamepad, mittels dem sich wiederholende Mapping Aktionen wie das Setzen von beispielhaft "highway=track + tracktype=grade3" automatisieren lassen.

Alt-Text

Speziell in der Verwendung des Plugins AustraAdressHelper, zeigt sich, obwohl die Plug-In spezifische Tastenkombination zum hinzufügen von Adressen strg+shift+a einfach erscheint, bei oftmaligem Setzen von Adressen in der linken Hand sich schnell Müdigkeit breit macht.

Bei meinem G13 Gamepad nutze ich daher die integrierte mini Joystick Funktion zum Auslösen dieser AdHelper Tastenkombination (3 mm Tastenhub). Joystick nach links fügt einem bereits vorhandenen Element die Adresse hinzu, Joystick nach unten setzt einen neuen Adresspunkt mit Adresse.

Eine weitere Funktion ist das Auflösen eines Adress Nodes, und übertragen seiner Eigenschaften auf ein Gebäude Polygon mittes Tastendruck. Funktion. Gebäudeumriss auswählen, Taste Geometr.Ersetzten betätigen. (Das Skribt erledigt das Auswählen des Adress Nodes automatisch, es darf sich hierbei aber nur jeweils ein Adress Node im Gebäudeumriss befinden). Alt-Text Alt-Text

Link zum Download meiner G 13 Konfiguration: https://drive.google.com/drive/folders/1_KUoDqHeFJgZukXv72ojuTk15IRj6nq8?usp=sharing

G13 Gamepad: ebay.de

NOP

Posted by address history org on 18 February 2018 in German (Deutsch)

NOP

Anleitung für OSM Beginner, JOSM den besseren Editor installieren und einrichten.

Posted by address history org on 18 February 2018 in German (Deutsch)

Willkommen auf meiner persönlichen OpenStreetMap Spickzettel Startseite.

Diese Seite dient mir als Hilfsmittel zum Einrichten des mächtigen OpenStreetMap Editors JOSM, auf einem jeweils neuen Computer. (Linux, MacOS oder Microsoft-Windows)

Mein Schwerpunkt liegt persönlich in Österreich, weswegen ich JOSM auch speziell für diese Region optimiert personalisiere. (Zweck dieses Zettels)

Schritt für Schritt: Sofern noch nicht bereits vorhanden, unter https://www.openstreetmap.org/user/new eine OpenStreetMap Benutzeridentität anlegen. Zugangsdaten vorerst auf einen Papier Zettel notieren.

Nun auf dem neuen PC (alle Plattformen) JAVA installieren: https://java.com/de/download/

Als nächster Schritt, den Editor JOSM Link zur jeweils letzten JOSM Beta Version. https://josm.openstreetmap.de/download/josm-latest.jnlp

In JOSM das Fenster Grundeinstellungen öffnen, hier nun die OSM Zugangsdaten eintragen, und anschließend folgende Plugins installieren: Reltoolbox Austraiadresshelper ContinuosDownload OpeningHoursEditor Undelete Utilsplugin2

Export; "Diese Website ist nicht erreichbar Die Webseite unter https://www.openstreetmap.org/api/0.6/map?bbox=-14.2259%2C28.2451%2C-13.8194%2C28.5592 ist möglicherweise vorübergehend nicht verfügbar oder ...

Posted by nfd-doc on 15 February 2018 in German (Deutsch)

Liebe Freunde

wenn ich meinen genügend kleinen Kartenausschnitt (hier: von Fuerteventura) exportieren will, erhalte ich jedes Mal:

"Diese Website ist nicht erreichbar Die Webseite unter https://www.openstreetmap.org/api/0.6/map?bbox=-14.2259%2C28.2451%2C-13.8194%2C28.5592 ist möglicherweise vorübergehend nicht verfügbar oder wurde dauerhaft an eine neue Webadresse verschoben. ERR_INVALID_RESPONSE"

Weiss jemand von Euch, was ich falsch mache? Vielen Dank und viele Grüsse

Stefan

Location: Las Playitas, Tuineje, Las Palmas, Kanarische Inseln, 35629, Spanien

Anleitung für OSM Beginner, JOSM den besseren Editor installieren und einrichten.

Posted by wikithemap_Tirol on 12 February 2018 in German (Deutsch)

Willkommen auf meiner persönlichen OpenStreetMap Spickzettel Startseite.

Diese Seite dient mir als Hilfsmittel zum Einrichten des mächtigen OpenStreetMap Editors JOSM, auf einem jeweils neuen Computer. (Linux, MacOS oder Microsoft-Windows)

Mein Schwerpunkt liegt persönlich in Österreich, weswegen ich JOSM auch speziell für diese Region optimiert personalisiere. (Zweck dieses Zettels)

Schritt für Schritt: Sofern noch nicht bereits vorhanden, unter https://www.openstreetmap.org/user/new eine OpenStreetMap Benutzeridentität anlegen. Zugangsdaten vorerst auf einen Papier Zettel notieren.

Nun auf dem neuen PC (alle Plattformen) JAVA installieren: https://java.com/de/download/

Als nächster Schritt, den Editor JOSM Link zur jeweils letzten JOSM Beta Version. https://josm.openstreetmap.de/download/josm-latest.jnlp

In JOSM das Fenster Grundeinstellungen öffnen, hier nun die OSM Zugangsdaten eintragen, und anschließend folgende Plugins installieren: Reltoolbox Austraiadresshelper ContinuosDownload OpeningHoursEditor Undelete Utilsplugin2

Hinweis: Das Plugin “ContinuosDownload” benötigt spezielle den JOSM- Speicherbedarf beschränkende Grundeinstellungen, ansonsten beim Öffnen eines größeren Kartenausschnittes der JOSM Speicher aus dem Ruder läuft, und JOSM hierdurch einfriert.

Einstellungen öffnen. Expertenmodus anklicken:

Über den Umgang mit schwierigen Usern oder was sind Vandalen?

Posted by q_un_go on 21 January 2018 in German (Deutsch)

Der Anwender mit dem, Stand heute, 21.01.2018., netten Pseudonym "euch kann man nicht helfen" ist zweifellos ein etwas schwieriger Typ, und sein Humor bei Kommentaren zu Changesets und mehr noch OSM-Notes ist sehr speziell.

Und daher hat ihn also "Woodpeck" (also nicht irgendwer, sondern Frederick Ramm) gesperrt und gleich auch noch Dutzende an Änderungen mit rückgängig gemacht.

Da wurde Feuer mit Feuer bekämpft, nämlich "Vandalismus" in Notes, die eh keiner liest, bzw. kaum einer bearbeitet, mit Vandalismus auf der Karte:

Die neu in Betrieb gegangene Anbindung der Unterstadt von Neustadt im Schwarzwald an die B31, Neustadt Mitte, wurde wieder auf construction gesetzt (nur teilweise, da ich meinerseits die Gegend mit Navi abgefahren bin, einige Tracks hochgeladen habe und den Straßenverlauf anhand des Tracks korrigierte: meine Änderungen blieben also erhalten. Aber wo ich nicht die Finger drin hatte, wurde die neue Straße wieder auf construction revertiert.

Das Rathaus im Stühlinger in Freiburg, ein städtisches Vorzeigeprojekt - ich nenne es spöttisch "Neuen Tempel des Salomon", wurde ziemlich zackig durch die Reversion, einige Fußwege drumrum verschwanden ganz.

Sauber. Ist halt blöderweise kein Industriebau in der Pampa, sondern an einer Stelle, wo OSM gerne mit einem Marktbegleiter verglichen werden dürfte.

Dazu kamen ein paar Reverts bei den Straßenbahngleisen, wo eine umgestellte Linie dadurch wieder in OSM war (2 statt 4 an der Gundelfinger Straße). So nebenbei habe ich beim Re-Revert den Schlüssel von von name auf ref geändert.

Location: Alt-Stühlinger, Stühlinger, Freiburg im Breisgau, Regierungsbezirk Freiburg, Baden-Württemberg, 79106, Deutschland

Modellierung von Ausfahrten

Posted by daniel-j-h on 17 January 2018 in German (Deutsch)

Es ist nicht immer offensichtlich wo eine highway=motorway_junction Node, an der ein motorway_link Way abgeht, gemappt werden soll. Im Folgenden betrachte ich die drei am häufigst genutzten Modellierungsmethoden mit ihren Vor- und Nachteilen insbesondere im Hinblick auf die Routenplanung und Navigationsansagen.

Dabei dient folgendes Schema als Grundlage in welchem der “physical gore” die physische Abgabelung der Strasse und der “theoretical gore” den Beginn der Fahrbahnflächenmarkierung darstellt.

Modellierung I: Node am Ausfahrtsschild

In manchen Fällen gibt es ein letztes Überhangs-Schild an dem das Abbiegemaneuver noch getätigt werden kann.

Nachteile:

  • Bei vielen ländlichen, und manchen städtischen, Ausfahrten fehlt ein solches Überhangs-Schild. Stattdessen gibt es ein Schild weit vorher am Strassenrand, gefolgt von einem kleinen “Exit” Schild.
  • In vielen Fällen ist das letztes Überhangs-Schild weit nach einem Spurwechselverbot (change:lanes) aufgestellt (Beispiel mit durchgezogener Linie). Diese Spurwechselverbote haben natürlich keinen Einfluss auf die Strassengeometrie.

Beispiel: hier ist das Ausfahrtsschild weit vor der eigentlichen Ausfahrt. Das Aufspalten des Weges bereits an diesem Schild macht keinen Sinn.

Modellierung II: Node an der Strassenaufteilung

Eine weitere Möglichkeit die highway=motorway_junction Node zu platzieren ist an der Stelle an der sich die Strasse beginnt aufzuteilen. Diese Art zu Mappen kommt vor Allem der Ästhetik beim Karten rendern zu Gute.

Nachteile:

  • Falls der Autofahrer die Ausfahrtsnode verpasst hat ist es dennoch möglich die Ausfahrt zu nehmen und eine erneute Routensuche würde zu früh stattfinden.
  • Die Ausfahrt kann eine lange Abbremsspur haben was dazu führen kann, dass die Distanz, die die Routenplanung berechnet, nicht mit den Schildern übereinstimmt.

Beispiel für eine solche Situation:

Modellierung III: Node an der Fahrbahnflächenbegrenzung

Diese Art der Modellierung ist in der Wiki beschrieben. Dabei wird die Node so platziert, dass ein Autofahrer dort die letzte Möglichkeit zum Abbiegen hat.

Damit ist der Weg frei für ein präzises Spuren-mapping, und eventuelle staggered exit lanes können als turn:lanes getaggt werden.

Nachteile:

  • Auf Karten sieht der Abbiegevorgang steiler aus als er eigentlich ist, wenn man nahe heran zoomt
  • Das Selbe gilt für Router, wobei die meisten Router sowieso nicht einfach die naechste Node zur Winkelberechnung nehmen.

Spurwechselverbote können jetzt mit dem change:lanes Tag gemappt werden, anstatt mit einem separaten Weg.

Beispiel:

Fazit

Basierend auf der Evaluation der oben aufgeführten drei verschiedenen Möglichkeiten der Modellierung und ihren Vor- und Nachteilen empfehle ich den letzten Ansatz: die Node an der Fahrbahnflächenmarkierung zu mappen.

Diese Art der Modellierung folgt der gebräuchlichen OSM Konvention physische Hindernisse zu mappen, trifft zu auf verschiedenste Länder, und macht den Weg frei für präzises Mappen von Spuren.

AG Fahrrad-Stadtplan Wolfenbüttel

Posted by jhm-wf on 16 January 2018 in German (Deutsch)

Heute am 16.1.2018 wurde die AG zum Fahrradstadtplan für Wolfenbüttel und seine Ortsteile gegründet: - Valerie Dubiel, Stadt WF: Projektleitung - Jürgen Hartmann, ADFC WF, OSM-Mapping - Klaus Eckstein, ADFC WF

Ziel ist die Aktualisierung und Ergänzung der OSM-Daten im Kartenbereich sowie die Erzeugung eines auf Radfahrerbelange optimierten Kartenbildes für Online und Druck.

Wunschtermin: Juni 2018

Für die Erfassung der OSM-Elemente werden weitere Mapper aus der WF-Community gesucht, die Ergänzungen, Änderungen und Präzisierungen aus ihrem Umfeld benennen und/oder selbst in OSM editieren. Als Redaktionsschluss ist der 16.3.2018 angepeilt. Spätere Änderungen können in die Onlinekarte einfließen, jedoch nicht in die Druckversion.