OpenStreetMap

Resultate gibt es nicht und Schutzhütten mit Aussicht brauchen ein Icon

Posted by wanderdude on 4 October 2012 in German (Deutsch)

Natürlich habe ich von dem GPS-Track von der München–Verona-Wanderung nur ganz wenig verwertet. Immerhin habe ich für Italien einen kleinen Eintrag für einen Weg gemacht, der tatsächlich bei OSM noch gar nicht existiert hat und den ich wunderschön fand. Allein das war es wert, sich einzutragen.

Im übrigen bin ich als Wanderer der Meinung, dass ein Icon für Schutzhütten mit Aussicht eingeführt werden sollte. Und zwar bald. Denn es nervt tierisch, dass man auf der Karte nie weiß, ob an einer Schutzhütte eine Aussicht ist bzw. schlimmer, ob die Aussicht auch gleichzeitig eine Schutzhütte hat. Wenn man eine zum übernachten sucht, ist das die denkbar schlechteste Variante.

Comment from dcp on 4 October 2012 at 08:27

Ich bin auch ein leidenschaftliche Wanderer.

Ich mache zwei nodes, ein für Aussicht und ein für Hütte.

Hide this comment

Comment from Zartbitter on 4 October 2012 at 09:00

Naja, es kommt darauf an, welche Karte du verwendest. Wie du sicher weißt, stellt OpenStreetMap hauptsächlich die Daten bereit. Die Online-Karten unter www.openstreetmap.org sind Beispiele, was man machen kann. Da alles anzuzeigen, was irgendjemand gerne sehen würde, wäre sinnlos. Es gibt ja auch noch andere Karten ... Für unterwegs verwendest du vielleicht gar nicht die Online-Karten, sondern eine auf dem Navi/GPS. Da gibt es auch die unterschiedlichsten (aber fast nur für Garmin-Geräte), einige speziell für Wanderer. Jeder Kartenmaher entscheidet, was er in "seiner" Karte anzeigt und was nicht. Dann gibt es noch diverse Smartphone-Apps, falls dir das eher liegt.

Informiere dich im Wiki, was es für Karten gibt, dann findet sich sicher eine, die dir besser passt als die Standard-Mapnik-Karte unter www.openstreetmap.de.

Hide this comment

Comment from wanderdude on 4 October 2012 at 09:06

Dass es verschiedene Renderer und Karten gibt, weiß ich. Ich kenne aber keine, die bei diesem speziellen Problem meinen Anforderungen entspricht (ich will ja in den Dingern übernachten).

Ich persönlich verwende die Wanderreitkarte von Nop seit neuestem auf meinem Garmin. Die finde ich sehr gut, gerade was die Anzeige von Schutzhütten (auch in niedrigeren Zoomstufen) angeht.

Ich habe auch wegen dieser Schutzhüttensache mit ihm Kontakt aufgenommen. Er meinte, dass auf seiner Karte immer der Schutzhütte der Vorzug bei der Anzeige gegeben würde. Das wäre natürlich genau das, was ich will, denn ich wüsste zwar gerne auch von der Aussicht, letztendlich ist es mir aber wichtiger, alle Übernachtungsmöglichkeiten angezeigt zu bekommen. Leider konnte ich das dann aber so nicht nachvollziehen (Beispiel: Schutzhütte „Katzley“ (Node: 527210046)). Das heißt nicht, dass er nicht tolle Arbeit geleistet hat.

Zum Thema zwei Nodes: Das widerspricht meines Erachtens dem Prinzip "do not tag for the renderer".

Hide this comment

Comment from wanderdude on 4 October 2012 at 09:10

Man müsste doch „nur“ ein Icon vorschlagen, dass bei den Eigenschaften amenity=shelter und tourism=viewpoint „ausgelöst“ wird und eine Schutzhütte mit Aussicht darstellt. Einzelheiten wie die Berücksichtigung von fireplace=yes|no oder der Richtung des Ausblicks stünden auch noch auf der Liste, sind aber nicht so dringend, schätze ich. Obwohl: fireplace=yes|no auf der Karte zu sehen fände ich auch echt nützlich.

Hide this comment

Comment from wanderdude on 4 October 2012 at 09:11

Man müsste doch „nur“ ein Icon vorschlagen, dass bei den Eigenschaften amenity=shelter und tourism=viewpoint „ausgelöst“ wird und eine Schutzhütte mit Aussicht darstellt. Einzelheiten wie die Berücksichtigung von fireplace=yes|no oder der Richtung des Ausblicks stünden auch noch auf der Liste, sind aber nicht so dringend, schätze ich. Obwohl: fireplace=yes|no auf der Karte zu sehen fände ich auch echt nützlich.

Hide this comment

Comment from dcp on 4 October 2012 at 16:17

Schutzhütten und Aussichten(viewpoint) sind unterschiedliche POI's und sollten deswegen mit unterschiedliche nodes versehen werden.

Hotels werden auch nicht mit subjektive Werbe-Notizen wie z.B. "Mountain View" getagt werden.

Hide this comment

Comment from wanderdude on 4 October 2012 at 16:47

Nun gut, bei einer Schutzhütte besteht wohl kaum die Gefahr der Schleichwerbung.

Natürlich sind das zwei verschiedene Arten von POI, aber eben an demselben Fleck vereint. Ich bin natürlich kein so erfahrener Mapper wie du, lange nicht. Und ich möchte hier auch nicht herumflamen. Trotzdem kommt mir das mit den zwei Nodes eher wie ein Provisorium vor und nicht wie eine endgültige Lösung. Dasselbe hat mir übrigens im IRC der OSMler Gnonthgol zu diesem Thema gesagt bzw. er hat mich überhaupt erst auf den Satz "do not tag for the renderer" gestoßen.

Außerdem: Das mit dem fireplace wird wohl kaum mit einem zweiten Node zu erledigen sein.

Hide this comment

Comment from Chaos99 on 7 October 2012 at 08:24

Wie wäre es denn damit, die Schutzhütte als Gebäudeumriss einzutragen, die Aussicht aber als Node dort, wo man sie auch hat. Also dort, wo z.B. das Münzfernglas einbetoniert ist, die Aussichtsterrasse ist, die Hütte den Balkon hat oder sonstwie normalerweise die Touristen mit den Fotoapparaten stehen.

Die Aussicht hat man ja nun nicht gerade von 'in der Hütte' aus. Man muss für die Aussicht ja sicher nicht mal die Hütte betreten.

Gruß,

Chaos

Hide this comment

Comment from wanderdude on 7 October 2012 at 16:58

Hmm. Einerseits gibt es Hütten, bei denen man die Aussicht tatsächlich nur so richtig von drinnen hat (zum Beispiel bei der (wandlosen) Schutzhütte „Katzley“, Node: 527210046).

Das mit den Gebäudeumrissen finde ich prinzipiell eine sehr gute Idee. Leider habe ich nur für ganz wenige Schutzhütten einen so genauen Plan im Kopf, dass das möglich wäre. Ich weiß auch gar nichts darüber, wie man das bei osm macht mit den Gebäudeumrissen. Ich schau mir das am besten gleich mal an. Jedenfalls glaube ich, dass das für die Mehrzahl der Schutzhütten einfach zu viel Arbeit wäre, die Umrisse genau wiederzugeben. Andererseits wäre es natürlich auch schön, zu wissen, wie feudal genau eine Schutzhütte ist und welche Möglichkeiten es gibt, zu grillen und ob sie überhaupt Wände hat, die nachts den Regen abhalten.

Zuletzt noch eins: Ich habe das mit dem Icon nicht nur als abstrakte und von Sachzwängen befreite Ideallösung vorgeschlagen, sondern finde, dass sie gerade in der jetzigen Situation mit den wenigsten Aufwand bedeuten würde. Denn bei ganz vielen Schutzhütten besteht schon die Situation, dass in einem node Hütte und Aussicht eingetragen sind. Man müsste nur noch „zentral“ das Icon für das Zusammentreffen dieser beiden Eigenschaften ändern. Bei den vorgeschlagenen Lösungen mit den Gebäudeumrissen und den zwei Nodes aber müsste man jede einzelne Schutzhütte noch einmal neu bearbeiten.

Hide this comment

Comment from malenki on 30 November 2012 at 18:48

Gehe doch vom "man müsste" zu "ich mache".
Erstelle ein Icon und baue eine Freizeitkarte damit. Oder überzeuge einen der derzeitigen Freizeitkartenmacher, dieses Icon zu verwenden.

OSM ist wie ein Wiki: du kannst alles selbst machen. :)

Hide this comment

Leave a comment

Parsed with Markdown

  • Headings

    # Heading
    ## Subheading

  • Unordered list

    * First item
    * Second item

  • Ordered list

    1. First item
    2. Second item

  • Link

    [Text](URL)
  • Image

    ![Alt text](URL)

Login to leave a comment