OpenStreetMap

Flussgebiete Deutschlands: Mehr Zoomlevel, Permalink

Posted by skaringa on 23 February 2013 in German (Deutsch)

Wasserscheidepunkt in Thüringen Mein Blog von letzter Woche hat bei euch überraschend viel Resonanz gezeigt. Das war mir Ansporn, die Karte der Flussgebiete Deutschlands weiter zu verbessern: Sie hat jetzt einen feineren Zoomlevel sowie eine Permalinkfunktion.

Über letztere lassen sich interessante Gebiete direkt über eine URL ansteuern. Das Bild links erhält man so zum Beispiel direkt über diesen Link. Es zeigt die Umgebung des Wasserscheidepunktes von Weser, Elbe und Rhein im Thüringer Wald.

Außerdem kann man über den Link Zeige Zentrum in OSM das durch ein Cursorkreuz gekennzeichnete Zentrum der Karte direkt in OpenStreetMap in einer hohen Zoomstufe öffnen. Von dort lässt sich der entsprechende Bereich dann in einem Editor, wie JOSM oder Potlatch, bearbeiten.

Der Algorithmus zur Berechnung der Flussgebiete berücksichtigt jetzt auch Wehre und Dämme. Das war relativ einfach zu implementieren, ein großes Problem ist weiterhin die Handhabung von Wasserflächen, wie Teichen oder Seen. Wie unterschiedlich Kartographen das Einzeichnen von Wasserwegen, die Seen durchqueren, handhaben, sieht man beim Vergleich folgender Beispiele:

  • Im Starnberger See ist die Hauptströmung durchgezogen und (fast) alle Nebenflüsse sind mit ihr verbunden.

  • Ein anderes Bild bietet der nicht weit entfernte Tegernsee. Hier enden alle Zuflüsse am Seeufer (also der äußeren Umrandung des Multipolygons) und sind nicht miteinander verbunden.

Sicher könnte man den Algorithmus so erweitern, dass er Multipolygone, die Wasserflächen sind, mit berücksichtigt. Aber ist das nicht vielleicht kontraproduktiv? Wäre es nicht besser, nach und nach die entsprechenden Stellen in den Daten zu korrigieren, damit sich das komplette Wasserwegenetz mittels Linien des Typs waterway darstellen lässt?

Comment from aseerel4c26 on 25 February 2013 at 23:09

Ganz toll! Nun mit Permalink und direkten Link zu OSM (den hatte ich mir bisher immer mittels des Permalinks gebastelt). Danke!

Was die Wasserflächen angeht - ich war bisher nicht wirklich im Flussmapping beschäftigt, aber so wie es mir aktuell scheint (seit einer Woche bin ich ja im Flussmapping aktiv), brauchst du keinen Algorithmus für solche Wasserflächen ohne Waterways zu bauen.

Hide this comment

Comment from malenki on 27 February 2013 at 16:46

Auch von mir ein etwas spätes "Danke" für die neuen/verbesserten Features. :)

Hide this comment

Comment from bkmap on 28 February 2013 at 15:21

Sieht ganz toll aus! Dein Beispiel ist genau aus meiner Heimatregion. Ist für mich ein echter Ansporn, im Frühjahr wieder dei Gummistiefel anzuziehen und mir die fehlenden Gewässer zu Gemüte zu führen :-)

Hide this comment

Comment from cantece on 7 March 2013 at 16:20

hallo, super Seite. Wirklich ein Ansporn. meine Vorschläge: - link auf der Karte zur JOSM-Bearbeitung - größerer Zoom auf der Karte - erkannte Probleme (zB fehlende Verbindung) durch roten Punkt darstellen

Gruss, Cantece

PS: französiche OSMler haben sich ein Beispiel daran genommen. Zitat: "ein Vorbild deutscher Gründlichkeit"

Hide this comment

Leave a comment

Parsed with Markdown

  • Headings

    # Heading
    ## Subheading

  • Unordered list

    * First item
    * Second item

  • Ordered list

    1. First item
    2. Second item

  • Link

    [Text](URL)
  • Image

    ![Alt text](URL)

Login to leave a comment