OpenStreetMap

q_un_go's diary

Recent diary entries

freimobil.com

Posted by q_un_go on 28 January 2016 in German (Deutsch)

Nun also Testbetrieb - das ging aus dem Pressebericht aber nicht ganz so hervor...

Es sieht stark nach einem aufgebohrten Google Maps aus, da ja Google Maps alle Grundfunktionalität von freimobil.com auch bietet. Hier hat man also eigene, fest definierte POIs - die eigenen Haltestellen und die Bahnhöfe - hinterlegt.

Dass man bei der VAG natürlich bei den Bussen der Meinung ist, man sei alleine im Stadtgebiet unterwegs, ist andererseits nun nicht ganz überraschend.

Probleme gibt es ganz offenkundig bei der Lokalisierung der Haltestellen im IG-Nord.

Das Routing erledigt dann natürlich die Google-Maps-Engine, vielleicht mit Ausnahme des ÖPNVs, da nur VAG und DB/BSB-Routen angeboten werden. Bei den Radwegen führt das zu den üblichen Problemen, weil das Radwegenetz in Google nicht aktuell ist. Andererseits fällt das in Freiburg nicht sonderlich auf, da die Radfahrer dort ja ohnehin fast überall unterwegs sind.

Aber dafür hab ich dem Graphhopper nun den FR2 beigebracht - jedenfalls im Südteil. Im Nordteil muss ich noch nachlegen. So hatte freimobil.com ja doch noch etwas Gutes :-)

Freiburg mal wieder, die Stadt der Schaumschläger

Posted by q_un_go on 24 January 2016 in German (Deutsch)

Dass Freiburg im Breisgau in puncto IT sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert, hat sich ja schon mit der Entscheidung der Remigration zu Microsoft Office gezeigt. Die Freiburger Verkehrs AG steht dem natürlich in nichts nach.

Und so begab es sich, dass man den Internet-Auftritt "http://freimobil.com" kreierte. Google-Karte mit Googles Radwege-Routing und eventuell sogar Googles POIs.

Das Ergebnis spricht für sich.

Fürs Fahrradrouting in Freiburg empfehle ich das da zum Vergleich: https://www.komoot.de/plan/@47.9939425,7.8149700,14z oder, noch besser, das hier: http://map.bikecitizens.net/de-freiburg#/!/2/1/-,-/-,-

VAG halt, wie sie leibt und lebt - mehr kann man dazu nicht sagen. Eine nette Beta, aber irgendwie noch nicht richtig brauchbar.

Ein kleiner Nachtrag, da ich es nun in die Wochennotiz geschafft habe: Das Problem bei freimobil.com: Das Fahrradrouting mit Google Maps ist bekanntermaßen grottenschlecht. Aber das Fahrradrouting mit den Openstreetmap-Standardseiten ist leider auch nicht viel besser, trotz aktuellerer Radwege. Die oben genannten Radroutingseiten machen es aber besser. Warum aber graphhopper oder mapzen nur beim Fußgängerrouting den FR2 korrekt routen und sonst Straßen gegenüber explizit ausgewiesenen Radwegen bevorzugen, erschließt sich mir nicht.

Wie ein Testbericht in der Presse zeigte, waren aber auch andere Routing-Ergebnisse bei freimobil.com nicht sehr viel besser, da einige wichtige POIs nicht gefunden wurden, wie die Pädagogische Hochschule.

Und natürlich stellt sich mir die Frage, warum bei einem auf Freiburg bezogenen Dienst ein städtisches Unternehmen nicht auf Kartenmaterial des städtischen Vermessungsamtes zurückgreift oder des Garten- und Tiefbauamtes mit dessen sehr ambitionierten Plänen zum Ausbau des Radwegenetzes.

Das verstehe wer will. Ich nicht.

Location: Gewerbegebiet Haid, St. Georgen, Schlatthöfe, Freiburg im Breisgau, Regierungsbezirk Freiburg, Baden-Württemberg, 79111, Deutschland

OSM und Linux

Posted by q_un_go on 23 December 2015 in German (Deutsch)

Wenn ich mir so die deutsche Mailingliste anschaue, wer da schreibt und vor allem mit was, so sind das gefühlt gut 50% Linux-Anwender. Ich habe guten Grund zur Annahme, dass die aktivsten Mapper in Deutschland ebenfalls zu einem Gutteil Linux einsetzen - mich würde gar nicht wundern, wenn über die Hälfte aller Einträge in OSM zumindest in D von Linux aus gemacht wurden. (und die Community aus DACH zählt ja zur weltweit aktivsten, gemessen an der Kleinheit des Gebiets ohnehin.

Ob das auch all jenen bewusst ist, die OSM-Dienste für sich verwursten? Dass Mac-User eher selten mappen und Windows-Anwender gemessen an der Verbreitung des System auch?

Ich kann mich noch an die Anfänge so um 2009 erinnern, als man versuchte, Editoren für Betriebssysteme herauszubringen und Linux dabei eher stiefmütterlich behandelte. Das hat sich ja nun wohl geändert.

Was ich in dem Zusammenhang nicht so gut finde: Wenn man Geräte herausbringt, auf die man OSM-Karten draufspielen kann und dabei nicht auch an Linux-Anwender denkt.

Sorry, aber solche Firmen spucken denen ins Gesicht, die die Daten erstellen und pflegen. Garmin machte es früher beispielsweise so und auch jetzt sind ihre Tools nun nicht so Linux-freundlich, vornehm formuliert. Aber immerhin lassen sie es zu, dass man auch anderweitig zum Ziel kommt. Nur ist es halt nicht so bequem.

OSM Wochennotiz 265

Posted by q_un_go on 20 August 2015 in German (Deutsch)

Hoppla. Diese Woche bin in der Wochennotiz zu finden, nämlich mit meinem Kommentar (w-j-s) hier: http://blog.wikimedia.de/2015/05/30/visualizing-history-with-automated-event-maps/#comment-15128 (und das Argument fand Gehör)...

ei guck.

"Lost in Zurich" oder OSMAND - Odysee am Limmat

Posted by q_un_go on 21 May 2015 in German (Deutsch)

Radtour am Luganer See, 18. Mai:

In puncto Radwege sieht es im Tessin etwas mau aus. Aber, anders als diverse Websites suggerieren, sie fehlen nicht in OSM, sie sind einfach nicht da. Es sind meist nur mehr oder minder rennradtaugliche Straßen mit separaten, aber schmalen Fahrradstreifen.

Aber dann, am Abend, von Lugano nach Zürich: Die letzten 2km hatten es in sich, so baustellenbedingt und rein routingtechnisch: Odysee am Limmat. 20 Minuten Irrfahrt zum Ziel. Und recht leicht ging es dann aber wieder aus Zürich hinaus.

Aber egal, ich kann nur bestätigen, was andere auch schon bemerkt haben: in Zürich gibt es noch einiges zu tun ;-)

Location: Rathaus, Altstadt, Zürich, Bezirk Zürich, Zürich, Schweiz
Older Entries | Newer Entries