OpenStreetMap

ein haus ist ein haus

Posted by nomatrix on 15 April 2012 in German (Deutsch)

ein haus ist ein haus

im haus ist ein restaurant

im haus wohnen menschen

im restaurant wohnen keine menschen

ein restaurant ist nicht in einer wohnung.

ein restaurant ist keine wohnung

eine wohnung ist kein restaurant

Comment from nomatrix on 15 April 2012 at 03:13

das wird mir hier langsam echt ne nummer zu blöd.

Hide this comment

Comment from !i! on 15 April 2012 at 08:28

Wie meinste denn das?

Hide this comment

Comment from Sanderd17 on 15 April 2012 at 10:17

When something is build as a house, but used as a restaurant, the building is a house, and the usage is restaurant. Translated to OSM:

building=house amenity=restaurant

At least, that's what I think.

Hide this comment

Comment from Mikrokosmonaut on 15 April 2012 at 13:26

Es gibt Gegenden wo Gäste gegen Bezahlung in Privatquartieren bewirtet werden.

Hide this comment

Comment from nomatrix on 15 April 2012 at 15:53

das mag möglich sein wenn es ein haus ist und darin ein restaurant betrieben wird.

aber sobald in einem haus mehr als ein geschäft betrieben wird ist es damit vorbei.

zum beispiel heeper strasse 184 in bielefeld (noch nicht gezeichnet). oben wohnungen, unten links kiosk, unten rechts elektronik-laden. ähnliches ist bei ärzet-häusern gegeben.

also zeichne ich ein haus mit adresse und für jedes geschäft was es gibt einen punkt. auch dann wenn im haus nur ein geschäft gibt.

ein haus ist ein haus. nicht mehr und nicht weniger.

ein restaurant ist ein point of interest und keine area of interest.

ich merke, je länger und je mehr ich zeichne, umso kleinlicher werde ich.

Hide this comment

Comment from pyram on 15 April 2012 at 19:41

@nomatrix: +1 ... und wenn es die Daten hergeben, mappe ich auch Hausnummern an die Eingangstür, weil nicht das Haus selbst mehrere Nummern bekommt, sondern jeder relevante Eingang eine eigene Nummer (zumindestens bei uns). Adressen, wie "Musterstraße 11-15" gibt es eigentlich nicht - auch weil das verwaltungstechnisch sinnlos wäre. Schwierig ist aber, dass die Beschilderung dafür häufig fehlt :-(

Hide this comment

Comment from nomatrix on 16 April 2012 at 01:22

was 11-15 angeht sind wir einer meinung. 11-15 ist, dass 11, 13, 15 abgerissen wurden und da nun ein grosses haus steht. und das ist in der regel 11 oder 13 oder 15. (oh seht nur, ich wohne in einem riesen grossen haus, so gross dass es 3 hausnummern braucht. ein palast. ein königreich.) soetwas mache ich auch ganz gerne weg aber 5 minuten später steht es manchmal wieder da. leider kann ich es nicht verhindern. aber mir liegt es fern wegen soetwas eine diskussion anzuzetteln. würden entsprechende herrschaften in einem solchen haus wohnen würden sie bei einer online bestellung recht schnell feststellen dass als angabe einer hausnummern oft nur ziffern 0...9 zulässig sind. und ruck zuck oh wunder ist es dann plötzlich doch nur die 11.

mit dem eintragen der hausnummer nur an die eingangstür, das ist so eine sache. ich denke da gerne ein bischen weiter und lasse für meinen teil die aussage, dass wir für die oder die nicht mappen, nur bedingt zu. die daten müssen vollständig und richtig sein und in einer form vorliegen, dass das, was die daten nutzt, damit umgehen kann. wenn ich jetzt nur den eingang mit einer hausnummer versehe und nach einer lokalität wie einem restaurant suche und dieser such-mechanismus nicht richtig funktioniert, dann finde "ich" zwar die lokalität, aber diese hat dann keine adresse.

dann gibt es noch die relation asociated stret von der mir auch schon abgeraten wurde. die kann schon hilfreich sein, der strassenname wird gefunden aber es würde immer noch die hausnummer fehlen. ich will nicht davon ausgehen dass mir die such-seite direkt eine landkarte anzeigt auf der die position markiert wird.

lieber mappe ich eine adresse doppelt als sie zweimal nicht zu schreiben. da soll es wohl auch relationen geben die irgendetwas mit "part" ermöglichen. gefährlich. irgendeine software kann damit sicher nicht umgehen und schon ist die adresse komplett unsichtbar.

oder wenn ich auf die karte gucke, zum beispiel die von osm, da sehe ich dann das haus und dass hat einen namen. sofern da nur ein haus gezeichnet ist und ein restaurant direkt diesem gebäude zugeordnet ist. also ohne zusätzlichen punkt. in einem navigationsgerät kann ich mit einem namen nichts anfangen, da brauche ich eine nummer. wenn ich die nummer haben will muss ich wieder kunststücke machen. auch nicht toll. mappe ich das haus und den punkt habe ich direkt beides auf der karte. vielleicht kann das navi nach namen suchen. aber was interessiert mich ein vielleicht.

an der einen oder anderen stelle mag ich mir jetzt vielleicht im ansatz widersprechen, aber, ich mappe solche dinge lieber doppelt. haus und poi. lieber doppelt als gar nicht.

Hide this comment

Comment from Chaos99 on 16 April 2012 at 05:41

Logge ebenfalls doppelt. Einmal an einer node building=entrance und dann noch mal an jedem POI innerhalb des Gebaeudes.

So ist die Hausnummer einmal am Eingang, wo sie hingehoert und die POI Datensaetze sind vollstaendig.

Jetzt kann ich ima Navi/Browser/Router sowohl nach POI als auch nach Adresse suchen und werde immer fuendig.

Die Redundanz nehm ich in kauf. Darum sollen sich die Komprimierungsalgorithmen kuemmern.

Hide this comment

Comment from nomatrix on 16 April 2012 at 08:28

also wenn das versehen des eingangs mit der hausnummer dazu führt dass das in der karte angezeigt wird, also die nummer, ja, dann werde ich mir das auch angewöhnen, sofern ich den eingang zeichne/markiere. grübel ja... doch, ich will das so machen werden. ...

Hide this comment

Comment from Chaos99 on 23 April 2012 at 07:16

Weil dieser Thread gerade in der Wochennotiz gefeatured wird, hier noch mal die fehlende Antwort:

Ja, Hausnummern an Eingängen werden (von Mapnik) gerendert. Allerdings momentan an genau der Stelle des Eingangs, was mitunter nicht 'hübsch' ist, da es zu nah am Umriss des Gebäudes liegt. Aber damit kann ich leben.

Bei Gebäuden mit nur einem oder unbekannten Eingang und ohne POIs mappe ich die Hausnummer übrigens auch zumindest vorläufig ans Gebäude.

Hide this comment

Comment from mapper42 on 23 April 2012 at 19:43

Von "entrance"-Tags hält mich noch der Hinweis unter http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tag:building%3Dentrance#Some_ways_to_improve_the_location_of_the_entrances ab: "If you estimate the position, please add FIXME=Position estimated. Some software solutions for blind persons rely on accurate positions and give a warning message if there is a FIXME tag set."

Keine meiner Daten sind so genau, daß ich damit einen Blinden navigieren lassen würde; aber alle Eingänge mit FIXMEs zu versehen, kommt mir auch doof vor.

Hide this comment

Comment from dieterdreist on 24 April 2012 at 11:56

Soweit bin ich mir Dir einverstanden, dass man Objekte trennen sollte, die nicht zusammen gehören, z.B. ein Haus von einem Restaurant. Auch nutze ich selbst meist Punkte für POIs. Ich halte es aber nicht für falsch, im Gegenteil für besser, einen POI ebenfalls als Fläche zumappen, sobald er eine gewisse Ausdehnung erreicht (die Grenze sehe ich ungefähr bei 1 m², d.h. Briefkästen oder Bankautomaten sind Punkte, Telefonzellen sind an der Grenze und was größer ist wird mit einer Fläche besser repräsentiert als mit einem Punkt).

Man kann übrigens die Objekte schön trennen, indem man nicht alle tags an den gleichen Umriss setzt, sondern pro Objekt auch in OSM ein Objekt verwendet (es bietet sich hier multipolygon an, das geht auch mit einem outer way ohne inner ways).

Hide this comment

Leave a comment

Parsed with Markdown

  • Headings

    # Heading
    ## Subheading

  • Unordered list

    * First item
    * Second item

  • Ordered list

    1. First item
    2. Second item

  • Link

    [Text](URL)
  • Image

    ![Alt text](URL)

Login to leave a comment