OpenStreetMap

nomatrix's diary

Recent diary entries

image format

Posted by nomatrix on 2 February 2015 in German (Deutsch)

da kommt mir gerade die idee, wo ich mich in letzter zeit für den user agent als browser kennung interessiere, dass dort die libraries aufgelistet sind, die dafür sorgen, dass eine seite so dargestellt wird wie sie dargestellt wird. quasi ein renderer.

nun, osm.xml daten werden eben als xml angezeigt. da wäre eine lib interessant die den browser um die fähigkeit erweitert, eine osm.xml datei zu rendern wie eine osm kachel. möglicherweise als svg ähnliches.

Content-Type: image/osm-xml

dass sich hier auswählen lässt welche dinge gerendert werden ist optional. ich habe vor ewigkeiten damit begonnen ein simples php script zu schreiben welches mir osm.xml daten in svg anzeigt. aber dies ist eben kein browser interner parser. in der dateivorschu in linux wird auch nichts fertig gerendert.

renderer aus der puste

Posted by nomatrix on 2 February 2015 in German (Deutsch)

der renderer, der hängt ja auch so manches mal. wenn ich dran denke wie die osm daten vom volumen her zugenommen haben ist das auch nicht so ungewöhnlich.

da wurde im chat die tage über symbole und dergleichen gequatscht, symbole für apotheken und dergleichen. da dachte ich mir "was muss das dann wieder alles umgerendert werden"

frag ich mich, warum das nicht alles einzelne layer sind.

einen landuse_layer, einen strassen-layer, einen building-layer.

eine kleine transparente kachel mit einer simplen linie darin wird kaum bytes benötigen. die bytes dir dort benötigt werden, werden in anderen layern wieder gespart. derzeit lassen sich auf openstreetmap.org doch schon verschiede layer anzeigen, aber immer komplette. und keinerlei overlayer oder wie immer man die nennt, die man zuschalten kann.

nrw-atlas

Posted by nomatrix on 17 January 2015 in German (Deutsch)

da will ich mich an dieser stelle doch einmal bei der firma nordrhein-westfalen bedanken, die da der allgemeinheit diverse daten, genannt "nrw-atlas", zur verfügung stellt.

ich bin wirklich begeistert. ganz ehrlich.

es ist natürlich ein wenig ärgerlich, dass die daten erst zur verfügung gestellt wurden nachdem hier schon nahezu alle hausnummern der stadt erfasst waren. aber es ist natürlich schön dass die zuvor in osm eingepflegten daten nun präzisiert werden können.

tausend dank auch.

"sammelrelationen" oder "wie mache ich mir das leben unnötig schwer"

Posted by nomatrix on 26 December 2014 in German (Deutsch)

da vermisste ich vorhin eine angelegte sammelrelation die mit vor zwei jahren im laufe einer grossflächigen überarbeitung das leben erleichtert hat. die hat irgend so ein hans einfach mal gelöscht. ganz fein. da betreiben die herrschaften im forum brainstorming wobei ein grossteil der dortigen insassen von selber mappen wohl nicht soviel hält. das kommentieren des löschvorgangs konnte ich mir jetzt nun leider doch nicht verkneifen. siehe hier:

http://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?pid=473836#p473836

das leben könnte ja so einfach sein: ich lade mir einen klitzekleinen ausschnitt herunter, und lade nachträglich die elternrelationen herunter. dann hätte ich auf einen schlag alles zusammen. dann könnte ich imr das fahrplan buch dahernehmen und sehe "aha, da fehlt eine, das gibt es nicht mehr, das fährt jetzt anders". natürlich in der hoffnung dass die, die zwischenzeitlich etwas hinzugefügt haben, diese relationen auch gesehen und ihren kram ordentlich hinzugefügt haben. was ja meistens auch geschieht. solche sammelrelationen tragen auch zu "aha, so sieht das aus" bei. namen von strecken sind dann überall in einer identischen form geschrieben. beispiel "ICE10" und nicht "ICE 10" ... oder umkehert.

stattdessen sitz ich nun wieder hier und bin nur noch am suchen und am laden. recherche hier, recherche da, gibt es das schon, wurde das schon geändert, falls ich es nicht finde: könnte da jemand etwas vergessen haben zu taggen. ausschnitt hier laden, ausschnitte da laden. und die leitung glüht und ich komme zu nicht. hier als beispiel wieder die schreibweise "ICE10" und da wieder ander mit "ICE 10". ja, am anfang sucht man erst mal einiges zusammen, dann setzt man alles einheitlich hin und fertig. jetzt hingegen ist wieder suchen angesagt. stundenlang.

dann mache es mir noch einfacher als von der denker-elite im forum vorgesehen: zu die scheisse und arsch lecken. bleib es halt wie es ist. den ganzen dreck suchs ich nich nochmal zusammen. vor zwei jahren habe ich da wochenlang drangesessen, und das jetzt nochmal: ne danke. sollen die aus dem forum das mal machen. ach stimmt ja: die mappen ja nicht, die wissen ja nich wie das geht, die kennen nur die entfernen-taste. so ein pech aber auch, aber irgend eine(n) dumme(n) werden die schon finden der/die sich die mühe macht.

was soll ich von leuten halten die mehr forenbeiträge als changesets produzieren und deren changesets mehr lösch-tätigkeit als hinzufügen oder ändern aufweist. mit solchen leuten bin ich echt gestraft.

behaupten "die", relationen die seit zwei jahren nicht überarbeitet wurden seien veraltel. was haben die denn geraucht? hier in diese stadt legte ich relationen vom typ asociated street an. natürlich wird das nach deren kriterien keine sammelrelation sein aber diese asscociated street relationen sollen die mal löschen, das gibt aber einen aufschrei. denn es gibt strassen da wird in den nächsten 10 jahren sicher nichts gebaut und da werden auch keine geschäfte eröffnet.

da fällt mir eine relation mit namen "AVV Buslininien" ein. die selber enthält nur relationen. oder hier im ort, in dieser region, eine relation "OWL Verkehr" die auch nur reationen enthält. lösch mal eine dieser relationen, das gibt aber ganz bestimmt kloppe.

hier is sammelrelation, da nich, obwohl beides vom vogehen identisch is ... man weiss ja immer nich was die elite sich da so denkt. will ich sie mal huldigen und und ihren willen lassen. wie bereits geschrieben: die finden schon nen passen blöden. ich werde, wann immer ich es für meine bearbeiterei für nötig erachte, eine sammelrealtion anlegen. wenn die mir die hinterher unter dem hintern weglöschen, bitte schön. wenn sie spass am löschenhaben, bitteschön.

Bielefeld, das war's

Posted by nomatrix on 17 May 2014 in German (Deutsch)

obwohl, nicht so ganz, aber beinahe.

da erhielt ich vor etwa zwei Jahren vom Katasteramt eine Liste mit Strassenschlüsseln. Alle Strassen die sich auf dieser Liste befinden sind in Relationen vom typ associatedStreet erfasst. Ebenso Strassen die sich noch nicht auf dieser Liste befanden und aber auf der Seite regio-osm.de erwähnt werden. Ich erinnere mich zurück, als ich 500 Relationen zusammen hatte. mittlerweile sind es rund 2500. Dank des neuerdings zur Verfügung stehenden NRW-Atlas ging die Arbeit in den letzten Tagen flott von der Hand.

Insgesamt habe ich nun drei Jahre freizeit in dieses Projekt investiert. In den kommenden Tagen werde ich mir einige Scripte basteln mit denen ich die Länge der von mir aufgezeichneten GPX-Tracks zusammenrechnen werde. Schuhe habe ich zwei paar abgelaufen und ein Fahrradschlauch musste einmal geflickt werden. Die verfahrenen Busfahrkarten mag ich nicht zusammenrechnen. Die Zahl der Personen denen ich unterwegs begegnet bin und die mich kreuzweise können entspricht in etwa der Zahl derer mit denen ich mich auf ziemlich angenehme weise unterhalten habe.

Fortan werde ich die Karte noch einmal durchgehen und zwischenzeitlich entstandene Neubauten erfassen. Diverse Grenzverläufe bereiten mir auch noch kompfzerbrechen.

In einem Ortsteil habe ich mich dazu hinreissen lassen das landuse komplett nach dem NRW-Atlas zu zerpflücken, jedes Grundstück habe ich separat gezeichnet. Da die von mir genutzte Navigationssoftware dies in Bezug auf die Darstellbarkeit nicht so toll findet habe ich diese Art des zeichnens zunächst eingestellt.

Hydranten soll es laut Stadtwerke Bielefeld GmbH etwa 13.000 Stück geben, erfasst sind um die 1000. Eine liste konnte oder wollte man mir nicht zur Verfügung stellen. Strassenlaternen düften auch nahezu vollständig erfasst sein, lediglich der lit-tag fehlt noch an den Strassen. Nach einer Liste habe ich noch nicht gefragt, werde ich mir sicherlich auch sparen können. Eine Liste mit öffentlichen Telefonstellen erhalte ich regelmässig von einem freundlichen Mitarbeiter der Deutschen Telekom AG. An der Veröffentlichung einer Liste mit Zigaretten-Automaten hatte diverse Firmen keinerlei Interesse.

Was soll ich da noch schreiben. Fertig gibt es nicht. Wie bereits erwähnt werde ich mir weiterhin die Hacken wund laufen. Jetzt muss ich nur vorsichtig sein dass ich nicht anfange die Grasbüschel am Borstein zu mappen.

PS: es kommt bitte niemand auf die Idee mir vorzuwerfen dass ich behaupten würde ich wäre der Einzige der an dem Kartenausschnitt dieser Stadt herumzeichnet. Mit diesem Blog-Post will ich lediglich darüber infformieren, dass in dieser Stadt mittlerweile "jede" Adresse bzw Hausnummer erfasst ist. Es fehlen natürlich noch jede Menge Geschäfte und Öffnungszeiten sowie andere Dinge.

name=* vs. name=*

Posted by nomatrix on 3 March 2014 in German (Deutsch)

da gibt es tags wie loc_name=* und die leute benutzen es nicht. hauptsache die dinge haben name=*. vollkommen egal ob eine software unterscheiden kann was für eine art name das ist..

nun darf ich bis zum sankt nimmerleinstag eine false-positiv-liste pflegen und regelmässig den strassenindex durchgehen um mein navi von dingen wie "abkürzung" oder "durchgang" zu befreien

weil die leute nur von zwölf bis mittag denken können.

ich warte auf den tag, an dem die leute ihre grössflächig im garten angelegte märklin-bahn mappen und die strassennamen in osm einpflegen. auf dass es die dorfstrasse in einer stadt plötzlich 10 mal an verschiedenen positionen gibt.

natürlich mappen wir nur das was real gegeben ist. aber so eine märklin bahn kann genau so real im garten aufgebaut sein wie dieser blog auf osm existiert.

ich bin dafür dass tags wie loc_name abgeschafft werden. sofort !!!

und hier noch eine liste, und da noch eine liste, und hier noch eine ... weli es in osm nur name=* gibt. etwas anderes gibt es ja nicht. es muss ja auch alles name=*. alles andere würde es ja auch zu einfach machen. weil wir wollen es ja kompliziert haben. wobei ich nicht teil von diesem "wir" bin.

notes, was soll das

Posted by nomatrix on 1 January 2014 in German (Deutsch)

da sehe ich, dass einige osm-nutzer mit den notes wohl eine neue freizeitbeschäftigung gefunden haben. notes wie folgende:

Die Landuse-Flächen für Acker und Wohngebiet sollten sich nicht überlappen. Ausschneiden oder nebeneinander legen.

schaue ich mir dann das profil des benutzers an, so hat dieser weit über tausend edits erzeugt. stellt sich mir die frage, warum dieser benutzer, anstatt eine note zu verfassen, dass nicht kurzerhand, seiner vorstellung entsprechend, ändert.

ich habe keinerlei interesse eine note zur kenntnis zu nehmen, etwas für fingerfaule an der karte zu ändern, und "10 minuten" später klebt da eine neue note dass das immer noch nicht so ist wie gewünscht.

ich könnte jetzt noch im detail eine note nennen, in der kund getan wurde, dass man mich nun eigentlich flamen wollte.

liebe leute, wenn ihr seit "ewigkeiten" bei osm angemeldet seid und mehrere hundert oder tausend edits erzeugt habt, spart euch die sinnlosen notes und ändert die dinge die euch stören selber. schliesslich seid ihr euch ja zum grössten teil sicher dass hier oder dort etwas nicht passt. am besten fangt ihr mit dem mappen vor der eigenen haustür an.

ja, ich lebe noch

Posted by nomatrix on 15 June 2013 in German (Deutsch)

und diesen id-editor, den sollten die hier mal ganz flux wieder ausbauen. wer soll denn damit arbeiten? ich wollte grad schon wieder nen richtig gehässigen komentar über den schöpfer dieses abfallhaufens los werden ... nein, ich halte mich zurück.

schon wieder ein alkholiker

Posted by nomatrix on 26 March 2013 in German (Deutsch)

jetzt wollte ich gerda wieder einige hausnummern eintragen die ich auf dem heimweg erfasste ... oh warum nur..

da war letzte woche noch nichts, jetzt ist da schon etwas gezeichnet, ohne hausnummer. das ist ja noch nicht schlimme. schlimm ist aber, dass das gebäude trapezförmig gezeichnet ist. und bei genauerem hinsehen stelle ich fest, dass die person, die dieses gebäude eingezeichnet hat, den SCHATTEN gezeichnet hat, den das haus auf die strasse wirft. und das was da als ein gebäude gezeichnet ist ist in wirklich ein doppelhaus.

mir ist ja sooo langweilig, ich bin so unkreativ, ich male jetzt einfach mal die karte voll.

ich weiss nicht was das soll. das gerade rücken dieses gebäudes und das anzeichnen eines weiteren gebäudes erzeugt nun den selben aufwand wie das korrektt einzeichnen von anfang an. was soll das? masse statt klasse. jeder ramsch artikel aus dem ein euro laden ist qualitativ hochwertiger als der müll der da produziert wurde. den vogel musste ich mir direkt zur brust nehmen. ein riesen grosses gebiet hat der mit seinem müll vollgeballert. in der geged gibt es scheinbr keine rechtwinkeligen häuser. beim vorbeifahren ist das alles nur optische täuschung.

da kommt mir gerade jim knopf in den sinn ... der unscheinbare riese.

todesfalle gehwege

Posted by nomatrix on 12 November 2012 in German (Deutsch)

ich wollte da mal etwas zum besten geben was das thema gehwege betrifft. davon sind in meiner umgebung nun schon eine menge heepen gezeichnet. wahrlich nicht alle aber immerhin soviele dass ich da ein problem sehe.

die daten in osm sind ja angeblich nicht für den renderer. behaupten einige. und wenn sie nicht dafür sind dann auch nicht für andere dinge. das wäre die logische konsequenz. ich ticke da mal ganz anders. die tage habe ich, wie des öfteren, mit der von mir genutzten navigationssoftware einige wege auf plausibiltät geprüft. und genau da fiel mir auf dass manche gehwege echt zur todefalle werden können. ja, ich weiss, man sollte sein gehirn eingeschaltet lassen und nicht immer auf das hören was die navigationssoftware sagt. nur gibt es eine menge mitmenschen die dazu eben nicht in der lage sind. es sind ja schon genug herrschaften ins wasser gefahren und haben andere dinge erlitten. sei es drum.

das problem was ich sehe betrifft die stellen an denen als fussgänger eine strasse überquert werden können soll. ich liess mich da vor einigen wochen in die todefalle navigieren. das navigationsgerät lotste mich zu einer keuzung und meinte ich solle rechts abbiegen und in 10 metern links abbiegen. nur an genau dieser stelle hätte mich ein abbiegendes auto sicherlich totgefahren. zumal ich dort als fussgänger kaum etwas hätte sehen können. diese stelle habe ich daraufhin in der karte etwas entschärft und geeignet umgezeichnet. einige stellen in der umgebung, von denen ich überzeugt war, dass das navigationsgerät mich in die irre leiten würde, habe ich auch schon umgezeichnet.

jetzt natürlich die argumentation dass man nicht für ... mappen würde. problem: für wen wird gemappt? sicherlich nicht für das vorhandensein von xml-daten selber. dafür gibt es zuviele projekte die diese osm-daten nutzen. und eben diese projekte sollen meiner meinung nach auch brauchbare informationen haben.

wie beschreibe ich das nur. das ist wie mit rollstuhlfahreren denen eine rampe zum erreichen des bahnsteigs gebaut wird. genauso mache ich es für das navi. das sind gelegentlich nur kleinigkeiten die die daten so vervollständigen dass das tadellos funktioniert. und bedauerlicherweise erhebe ich den anspruch dass das mehr als nur xml-daten zu sein haben. da habe ich an einer stelle etwas umgebaut was von josm verständlicherweise als überschneidende linie bezeichnet wird. so ein mist aber auch. ich wollte dort auf jeden fall verhindert wissen dass das navigationsgerät in versuchung geführt wird mich doch wieder irgendwie hin und her zu schicken. ich will nicht rechts in eine strasse geleitet werden und plötzlich gesagt bekommen dass ich in 10 metern links abbigen und in weiteen 10 metern wieder links abbiegen soll. ich will nicht in der situation sein hoffen zu müssen dass da jemand rechtzeitig genug auf die bremse tritt.

und später ... bla bla bla und das gerät hört nicht auf zu reden. und das ist keine schwäche der navigationssoftware. das macht nur das was "ich" sage was möglich ist.

ich erinnere mich da an zwei gesetzte der strassenverkehrsordnung. das eine betrifft das parken in einmündungen. da gibt es wohl irgendeine 5 meter regelung. die andere betrifft ampeln und wann ich die als fusgänger benutzen muss. da gibt es wohl eine 30 meter regelung. da möchte ich fast eine regel für das überqueren der strasse in osm ableiten. entweder direkt an der keuzung wo ich alles sehe oder nach mindestens 30 metern. irgendwo dazwischen könnte gefährlich sein

bahn-infrastruktur

Posted by nomatrix on 8 October 2012 in German (Deutsch)

heul ...

telefonzellen werden abgebaut

Posted by nomatrix on 16 September 2012 in German (Deutsch)

da erhielt ich von einem netten telekom-mitarbeiter vor etwa fünf monaten eine liste mit 260 telefonzellen in dieser stadt. ich bin mit dem guten mann so verblieben, dass ich gelegentlich aktualisierungen der standorte erhalten kann. das ist vor einigen tagen geschehen.

11 von 260 standorten wurden in den letzten 5 monaten abgebaut. rein rechnerisch dürfte es somit in etwa 10 jahren keine telefonzellen mehr geben.

no need to comment

jetzt ham se mich

Posted by nomatrix on 10 July 2012 in German (Deutsch)

kurzfassung: auf dem weg von der tanke nach hause. es war schon leicht dunkel, aber hell genug. ich ging quasi auf direktem wege wieder zurück. aber 100 meter in eine seitenstrasse hinein. das war ein fehler. da steigt da eine alte aus dem auto und quatscht mich an. wer was wann wo warum. der ihr macker blieb im auto. ich habe alles haarkleine erklärt. sie versteht nichts. wer wann was wieso und ob ich mich ausweisen kann. ich das nocheinmal erklärt. nein, sie versteht es nicht. ich war stets freundlich. wenn ich jetzt gehe versteht die das auch nicht. ich gehe. 100 meter aus der seitenstrasse hinaus. die fahren da auch hinaus. keine paranoia: die wollten mich beobachten. also sie wollte und hat ihn, der noch im auto war, gezwungen. weil es sonst keine süssigkeiten im bett gibt. woher ich das weiss.??? ich von da aus direkt nach hause. 200 meter vor meiner haustür schmeissen die den anker und halten neben mir. ich solle das erklären sonst holt sie die polizeit. bitte: polizei, ich warte. er: blöd. sucht eine minute lang nummer von der polizei im handy. 10 minuten später erster streifenwagen. ich erkläre alles haarklein. ich frage nach, er versteht was ich berichte. 5 minuten später zweiter streifenwagen. ich erklärt weiter und zeige daten. die polizei vertsteht alles. die haben etwas was den beiden dummen da definitv fehlt. sie quatschte ich wäre nicht nüchtern. ich darf pusten. das gerät zeigt an wieviel verständnis ich habe: null komma null. er fängt an zu lügen, sie is stinkesauer. ich weiter meine daten gezeigt. ich werde gefragt ob ich verständnis für die sorgen der frau habe. ja, habe ich (die hat nämlich echt sorgen. und nicht wenige). ich darf des weges ziehen. kurz bevor ich ins haus gehe drehe ich mich um und sehe dass die alte den nächsten zum vollquatschen gefunden hat: die polizei. herr: lass sie beide unfruchtbar sein.

und wieder n tach kaputt

Posted by nomatrix on 7 May 2012 in German (Deutsch)

als wenn ich nix anderes zu tun habe, habe ich mich heute damit befasst, die karten, für die von mir genutzte navigationssoftware, automatisiert erzeugen zu lassen. ok, manchmal ist eine bedienungsanleitung schon nützlich. in diesem fall aber absolut nicht.

bisher habe ich mir eine obf-datei stets mit einer fertig kompilierten version von OsmAndMapCreator 0.6.8 beta erzeugen lassen. diesmal wollte ich diese software dazu bringen die karte ohne gui (grafische benutzerobrfläche) erzeugen zu lassen. ein wenig gegooglet und schwup di wup landete ich bei einer mittelmässig verständlichen seite bei osmand bzw. google. bischen gelesen, bischen gefummelt und nix kapiert. war ja klar.

nach 2 stunden fummelei war ich es leid und suchte das osm-forum auf. und: nix. ich bekomm nachtürlich einen cholerischen. was sonst. nun ja, wenigstens haben die mich nich gescheucht. das ist ja schon mal etwas wert.

nach weiteren 4 stunden fummelei ist es mir dann doch noch gelungen das zu erreichen was ich vorhatte. aber das was da auf den osmand seiten steht ist mal total für die tonne. da steht nämlich gar nichts. naja, doch. kompilier hier, kompilier da, hokus pokus ... aber is nich. die erzeugte jar-datei erzeugt zwar eine obf datei aber eine die osmand nicht lesen kann oder will. die erzeugte datei war seltamerweise auch rund 400 kilo grösser als das was ich erwartet hatte. warscheinlich version 2014 für nach dem weltuntergang.

also machte ich das worauf ich direkt hätte kommen können. ich nahm die version die ich schon immer nutze. es muss ja nicht immer alles so kompliziert hsein wie es in der anleitung steht. die zip-datei ist 6 mb klein und nicht 100 wie das git-repository. wer weiss was ich mir da alles rutergezogen hatte. dinge die ich nicht wissen will. das was ich nun nutze ist das was ich immer nutze, nämlich das hier:

http://osmand.googlecode.com/files/OsmAndMapCreator-0.6.8.2-beta.zip

in diesem archiv befinden sich auch xml-dateien aber nicht soviele wie bei diesem git-repository. das macht die angelegenheit schon einmal übersichtlicher. ich = blöd. was das mit den xml-dateien auf sich hat habe ich ja nun begriffen und die entsprechend angepasst und für meine bedürfnisse minimiert:

batch.xml <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?> <batch_process> <process directory_for_osm_files="data" directory_for_index_files="data" list_download_regions_file="regions.xml" downloadOsmFiles="true" generateIndexes="true" indexPOI="true" indexMap="true" indexTransport="true" indexAddress="true" /> </batch_process>

regions.xml <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?> <regions_list> <regions siteToDownload="file:///home/nomatrix/osmand/test.osm"> <region name="test" cityAdminLevel="7"/> </regions> </regions_list>

ich = nomatrix. unter linux ist das home verzeichnis also /home/nomatrix. dort habe ich den ordner osmand angelegt. dadrin liegen nun die dateien von diesem osmand map creator. auch diese beiden xml-dateien. in diesem ordner lege ich den ordner data an und packe dort auch die test.osm hinein die die osm-daten enthält. also in den ordner /home/nomatrix/osmand.

an der shell begebe ich mich in den ordner /home/nomatrix/osmand und führe dort die datei batch_indexing.sh aus. einige minuten später befindet sich im ordner /home/nomatrix/osmand/data die erzeugte test.obf. und weil das alles so toll funktioniert habe ich in die datei batch_indexing.sh ganz am anfang noch die zeile

wget --timeout=0 http://www.overpass-api.de/api/xapi?*[bbox=8.377,51.914,8.664,52.115] -O /home/nomatrix/osmand/test.osm

eingefügt. ein [@meta] könnte da auch noch mit rein um das ganze in josm nutzbar zu machen aber ... nein, das macht das ganze nur doppelt so gross. also ohne meta.

jetzt brauche ich auf meinem mobiltelefon nur noch eine anwendung die regelmässig zu bestimmten zeiten eine bestimmt datei herunterlädt und dann habe ich tagesaktuell die karte von bielefeld auf der kiste. es sieht aber ganz danach aus als wenn ich hier das android-sdk-linux_x86 bemühen muss.

hätte ich mal gar nicht dieses git-repository gezogen sondern von anfang an mit dem gearbeitet was hier schon auf der platte ist ... jenkins und ant kann ich mir auch schenken.

malen nach zahlen

Posted by nomatrix on 6 May 2012 in German (Deutsch)

reiche ausbeute

Posted by nomatrix on 24 April 2012 in German (Deutsch)

ohooo, jetzt hatte ich aber einen netten zeitgenossen am telefon. ganz auf meiner welle.

ich rief bei der telekom an und erfragte eine liste mit telefonzellen-standorten. die frau die ich da zunächst an der strippe hatte wusste mir nur dahingehend zu helfen mir eine telefonnummer zu nennen wo ich eine telefonzellen-störung melden kann.

dort angerufen fragte ich ebenfalls direkt nach telefonzellen-standorten. nicht nach einem einzelnen sondern nach allen standorten in diesem ort. die frau dort gab mir daraufhin den namen und die telefonnummer des bereichsleiters für diesen ort. den könne ich fragen.

und da war er, mein neuer "kumpel". ich fragte woher ich denn eine liste mit telefonzellen bekommen könne die es in dieser stadt so gibt. der wollte gar nicht wissen wozu. ich sollte ihm nur meine e-mail adresse nennen. ich erwähnte dass ich die liste aber bei openstreetmap mehr oder weniger für jeden zugänglich machen würde. alles kein problem meinte dieser.

ja, sehr schön. auf die email bin ich gespannt.

nachtrag:

eine weitere nerv-nachfrage meinerseits ergab, das die NUK, welche bei osm als ref angegeben ist, sich durchaus für einen einzelnen standort ändern KANN. der gute mann erklärte, dass dies in diesem ort das letzte mal vor 3 jahren für 7 standorte vorgekommen sei. dabei muss es nicht einmal sein, dass das gerät ausgetauscht wird. dies kann netzinterne gründe haben. die ref ist also beinahe "datenmüll".

und das ermitteln des beeichsleiters für andere standorte, so ergab meine weitere nachfrage, kann durchaus ebenfalls von erfolg gekrönt sein wenn es darum geht eine entsprechende standort-liste zu erhalten.

frisch fromm fröhlich frei ...

jetzt kommt mir gerade der gedanke, falls ich da jetzt einen stein ins rollen gebracht haben sollte könnte eine wiki oder forum-seite interessant sein damit die listen nicht doppelt und dreifach erfragt werden.

nachtrag:

wow, da ist die liste, mit 262 einträgen wobei etwa 70 schon gezeichnet sind. das wird eine lustige sucherei

danke für die liste (daumen hoch)

wir sind nicht interessiert

Posted by nomatrix on 24 April 2012 in German (Deutsch)

was war das denn jetzt. halloooo... aber ich habe interesse.

weil ich schmachtlappen einige zigarettenautomaten in die karte baute dachte ich mir, ich rufe mal die firmen an die hier so ihre automaten in die landschaft pflanzen. ich erwähnte und erklärte das openstreetmap prinzip.

"ja, moment bitte" es folgte fürchterliches gedudel "hören sie, wir sind nicht interessiert" "ja, ok, dennoch danke, dann werde ich die halt weiterhin zu fuss erfassen und in die karte einbauen" "ja, machen sie das, schönen tag noch"

also kein interesse an fluppen verticken. auch gut. das erfassen von automaten könn wa uns also sparen. gibt zum glück noch tankstelln und supermärkte. und die veröffentlichen ihre standorte sogar im netz. die ham interesse.

hab' ich es doch noch im ansatz geschafft

Posted by nomatrix on 22 April 2012 in German (Deutsch)

siehste woll, bin ich doch nich so blöd wie ich dachte.

es ist mir im ansatz gelungen den mapnik renderer zum laufen zu bekommen mit dem ich aus einer osm-datei entsprechende kacheln erzeugen lassen kann.

ich kann aber nicht behaupten dass es eine spezielle seite im internet gab dir mir als ganzes geholfen hat. es waren dann doch viele einzelne seiten.

aber dieses post sql bla bla... ne danke. das muss ich mir nicht antun. damit habe ich mehr zeit verbracht als mit manpnik selbst.

und irgendetwas passt hier mit den strassen noch nicht so richtig. aber ich werde es herausfinden.

typisch linux: "ich fasse lieber die tastatur an als ...". das kann's ja mal nicht sein. was für ein krampf, mein lieber mann ...

und wieder ein nammitach kaputt.

Map bgcolor="#f2efe9" srs="+proj=merc" Layer name="bla status="on" srs="+proj=latlong +datum=WGS84"

ich lasse mir doch nicht sagen ...

Posted by nomatrix on 21 April 2012 in German (Deutsch)

ich lasse mir doch nicht sagen, dass ein bach ein fluss ist, nur weil dieser mehr als 2 meter breit ist. erst recht nicht wenn eine behörde festgelegt hat dass entsprechnedes gewässer ein bach ist. ich lasse osm doch die realität nicht neu definieren. da könnte ich ja genausogut behaupten dass eine fussgängerzone, die mehr als 10 meter breit ist, eine einspurige autobahn ist. ich bin, was die strassenverkehrsordnung angeht nicht so bewandert. aber mit 100 sachen kann man da nachts sicherlich durchbrettern. ich lach mich weg.

die situation ist, das ein ein fluss in einen bach mündet. der widerum mündet einige hundert meter weiter wieder in einen fluss. der renderer macht da natürlich nicht mit. das sieht total behonkt aus. da kommt irgendwann sicher jemand daher und wird den bach zu einem fluss machen wollen, obwohl er es nicht ist.

dann zeichne ich in entsprechendem bereich ein waterway=stream als fläche. was macht der renderer? nichts. weil es kein waterway=stream als fläche gibt.

bleibt mir nur natural=water, water=stream. wobei das water=stream so nicht vorgesehen zu sein scheint. was soll ich machen? weisse fläche? sicher nicht. es ist kein river und kein riverbank. es ist ein stream. ich bedaue das ich so einen hack anwenden muss/will. ich musste mir schliesslich mehr als einmal sagen lassen dass nur das gemappt wird was wirklich gegeben ist. wirklich gegeben ist: lutter = bach, windwehe = fluss.

wer es besser weiss, bitte sehr, frohes schaffen. von diesem wasser-irrsinn lasse ich jetzt erst einmal meine finger weg. meine nerven ...

windwehe mündet in lutter. im gestrüp schlecht zu erkennen http://osm.org/go/0GwIBQzB_--

mülenbach mündet in lutter http://osm.org/go/0GlX3j8Qj--

ein haus ist ein haus

Posted by nomatrix on 15 April 2012 in German (Deutsch)

ein haus ist ein haus

im haus ist ein restaurant

im haus wohnen menschen

im restaurant wohnen keine menschen

ein restaurant ist nicht in einer wohnung.

ein restaurant ist keine wohnung

eine wohnung ist kein restaurant

Older Entries | Newer Entries