OpenStreetMap

malenki's diary

Recent diary entries

SRTM contourlines for Garmin, my first

Posted by malenki on 6 July 2013 in English (English)

During preparing my holidays for Albania (Shqipëria) I found a nice mini howto for creating contourlines. This is just a short writeup for mostly note2self and reinforcing the memory of it for the next time. :)

First I fetched the SRTM Data by a list I created from the files visible here: http://dds.cr.usgs.gov/srtm/version2_1/SRTM3/Eurasia/ - the list looks like this:
N00E072.hgt.zip
N00E073.hgt.zip
Here N*xy* and E*xy* show the lat/lon of the region which the contained SRTM data covers.

for i in $(less list); do wget http://dds.cr.usgs.gov/srtm/version2_1/SRTM3/Eurasia/"$i"; done

Then I converted them to OSM data using the acommodated commandline from the howto:

[phyghtmap][2] -j 3 --source=view1,srtm1,view3,srtm3 --start-node-id=1 --start-way-id=1 --max-nodes-per-tile=0 --max-nodes-per-way=250 --gzip=9 -s 10 -c 100,50 -a 19:39:21:41 -o SRTM-SQ

I just changed to -j 3 for some parallel processing and the -a 19:39:21:41 which defines the bbox -a LEFT:DOWN:RIGHT:UP.

Running mkgmap on the resulting OSM file gave an error - I found out one has to split that OSM file beforehand:

java -Xmx10000m -jar ~/bin/[splitter.jar][3] SRTM-SQ.osm.gz > splitter.log

Then I ran mkgmap on the split files:

java -jar ~/bin/[mkgmap.jar][4] --transparent --draw-priority=100 --gmapsupp 6324000*

Amongst others a gmapsupp.img is created - the file of my desire.

renaming it mv gmapsupp.img srtm_sq.img
and changing it's name [gmt][5] -wm "srtm sq" srtm_sq.img
is just a minor tuning.
A short test shows the file works - yay!

Thanks to all the people creating that nice lot of OSS and some documentation!

PS: As (not only I) said: MarkDown sucks!
I used the quite handy editor from help.osm.org, but the code he creates is not fully understood by this blog platform.
Here are the links - not integrated but by footnotes..:
* [1]: http://osm.thkukuk.de/srtm.html
* [2]: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Phyghtmap
* [3]: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Mkgmap/help/splitter
* [4]: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Mkgmap
* [5]: http://gmaptool.eu

Location: SH72, Çepan, Skrapar, Berat, Albania

6k

Posted by malenki on 17 June 2013 in English (English)

Today I exceeded the count of 6000 changesets.

6k

Posted by malenki on 17 June 2013 in German (Deutsch)

Heute habe ich die Marke von 6000 changesets überschritten. :)

JOSM bugs and forum entries

Posted by malenki on 7 June 2013 in English (English)

small side note:
Most recently I realised I have more entris in the forum (mostly german, 140) as reported bugs in the JOSM tracker (111)
- although I don't like forums that much... ;)

JOSM-Bugs und Foreneinträge

Posted by malenki on 7 June 2013 in German (Deutsch)

kleine Randnotiz:
Seit kurzem habe ich doch mehr Beiträge im Forum (140) als insgesamt erstellte Bugs im JOSM-Tracker (111).
Und das, obwohl ich Foren nicht gerade mag... ;)

New conclusion on average tracks

Posted by malenki on 28 April 2013 in English (English)

Second thoughts on the R script average tracks:
Although the algorithm partly doesn't give the most satisfying output I used the script for some long ways which I was to lazy to draw all the way by hand.
One use case were long highways without aerial imagery, several uploaded logfiles and a very rough mapping so far.
Another was a river which banks were mapped but not the central waterway. Locally I merged and split the riverbanks to get a way each for the left and the right bank and exported them as GPX file from JOSM to be used for the calculation.

In both cases I checked the result closely and reworked it slightly before uploading.

One of the highways, for more look at the changeset.
The part of the river Semani I finished

OSM-Stand auf den Chemnitzer Linuxtagen 2013

Posted by malenki on 25 March 2013 in German (Deutsch)

Da vor zwei Wochen der OSM-Stand für die Abenteuertage zu organisieren war, musste ich für den Stand bei den Linuxtagen nur noch wenig vorbereiten.

Im Vorlauf hatte sich André Riedel dankenswerterweise um das Pflichtplakat gekümmert. Er stellte auch noch kurzfristig den Chemnitzer Stadtplan vom letzten Jahr zur Verfügung, da der Drucker der Geofabrik offenbar einen größeren Defekt hatte und wir deshalb keinen aktuellen Stadtplan zur Verfügung hatten.

Am Stand gab es wieder viele Anfragen. Zu Stoßzeiten konnten wir leider nicht alle Besucher gleichzeitig bedienen, zwischendrin gab es teilweise etwas Leerlauf. OSM-Karten für Garmin-Geräte habe ich wohl fünf Stück kopiert. 25 Anleitungen für das Installieren von OSM-Karten auf Garmin-Geräten wurden mitgenommen. Natürlich war auch OSM für Smartphones gefragt, hier konnte eine via QR-Code erreichbare minimalistische Wiki-Unterseite weiterhelfen. Einige Besucher fragten nach Möglichkeiten, auf nächsten Reisen nach Kuba und Afrika Daten für OSM zu sammeln. Es wurden auch wieder etliche Daten mit Hilfe von Besuchern korrigiert oder neu eingetragen, Anleitung zum Umgang mit JOSM gegeben oder überhaupt ein grober Überblick, was OSM ist, hat, macht und kann.

Die Linuxtage waren wieder sehr gut organisiert, alle Helfer freundlich und hilfsbereit - was mehr kann man wünschen? Sogar der Extrawunsch nach Nicknames auf unseren Ausstellerausweisen wurde berücksichtigt. Obwohl ich aufmerksam nach weiteren Nickname-Trägern Ausschau hielt, konnte ich keine entdecken. Waren wir wirklich die einzigen?

Dank geht an Fuss-im-Ohr für die Unterstützung in Hardwaresachen, an Tim Alder, Rockus und strohi (der trotz einiger Beschwerden anreiste) für die Unterstützung am Stand und beim Auf- und Abbau sowie an André Riedel und Jens Pönisch für die Hilfe bei der Planung und Vorbereitung.

OSM-Stand auf den Chemnitzer Linuxtagen 2013

Location: Bernsdorf, Chemnitz, Sachsen, Deutschland, Europäische Union

OSM-Stand und GPS-Workshop auf den 4. Abenteuertagen in Glauchau

Posted by malenki on 4 March 2013 in German (Deutsch)

Im November letzten Jahres fragte ich nach Unterstützung für einen OSM-Stand und Workshop. Die User brust59 und Rockus meldeten sich.

Letztes Wochenende war es soweit.
Am Freitag Abend bauten wir den Stand bei den 4. Abenteuertagen auf. Da das Wetter am Samstag sehr schön war und wir einen Platz an der Sonne hatten, sah der Stand nach leichter Überarbeitung so aus:
Der OpenStreetMap-Stand bei den 4. Abenteuertagen in Glauchau
Bildquelle

Für die Spätarbeiter gab es zum Feierabend eine Feuershow:
Feuershow bei den Vierten Abenteuertagen zur Samstag Nacht
Bildquelle

Die Nacht war nicht ganz so heiß und der Gaskocher am Morgen eingefroren...
Schlafplatz bei den vierten Abenteuertagen in Glauchau
Bildquelle

Am Sonntag gab es neben der Standbetreuung den von Rockus vorbereiteten GPS-Workshop (in Kürze hier vorhanden ) für Einsteiger. Nachdem das Belegfoto für den Workshop gemacht war, füllten weitere Besucher die übrigen Stühle - etwa dreißig Personen dürften es gewesen sein:
Der GPS-Workshop bei den Vierten Abenteuertagen in Glauchau
Bildquelle

Da wir am Stand gut beschäftigt waren, hatte ich kaum Gelegenheit, mich groß umzuschauen. Dieses Foto der großen Halle habe ich kurz vor der Heimfahrt gemacht:
Verschiedene Aussteller und ein Segelflugzeug bei den Vierten Abenteuertagen in Glauchau.
Bildquelle

Fazit:
*Etlichen Besuchern konnten wir OSM in seiner Vielfalt näher bringen oder erstmals erklären.
*Zwei konnten wir mit Kartenmaterial für Garmin-Geräte versehen. Einer hatte bei kommerziellen Anbietern seiner Aussage zufolge vergeblich nach Kartenmaterial für die Philippinen geforscht.
*Von der Anleitung zur Installation kostenloser Garmin-Karten wurden 25 Stück mitgenommen; die Flyer habe ich nicht gezählt.
*Mit der Hilfe einiger Besucher wurde OSM korrigiert und ergänzt.
*Den Besuchern des Workshops konnte ich einiges Neues vermitteln, verschiedene Fragen beantworten - und Klagen - bis auf meine Lautstärke - gab es auch keine. (;

Danksagungen:
*an Rockus für die Vorbereitung des Workshops,
*an brust59 und Rockus für das geopferte Wochenende, die Unterstützung und die angenehme Gesellschaft - die hoffentlich allseitig war.
*an den GPS-Verleih von OpenStreetMap.de für die GPS-Geräte und den Nervenkitzel bis zur letzten Sekunde
*an Frederik Ramm von der Geofabrik für die wieder ziemlich kurzfristig angefragte Glauchau-Karte im A0-Format
*und natürlich an Gil und Peer von Grenzenlos Expeditionen für die Möglichkeit, OSM bei den Abenteuertagen zu präsentieren! Nicht zu vergessen den ungeplanten Leih-Beamer für die gesamte Dauer der Veranstaltung und die Fürsorge. :)
*an meine Eltern für den geräumigen Leihwagen

Location: Gesau, Glauchau, Zwickau, Sachsen, Deutschland

Markdown sucks!

Posted by malenki on 17 February 2013 in English (English)

Normally this would have been an entry about
Workflow for fixing Wikipedia entries
But since there seems to be no way to display complex xml code in this blogs based on ugly Markdown I have to post that on my site:
http://www.malenki.ch/fp/index.php/2013/02/17/workflow-for-fixing-wikipedia-entries-on-osm/

(edit:added "*complex*" and removed an unnecessary line)

Kriterien zur Anschaffung eines GPS-Gerätes

Posted by malenki on 2 December 2012 in German (Deutsch)

Meine persönlichen Kriterien für den Kauf eines (Outdoor)-GPS-Gerätes:

  • möglichst preiswert.

  • keine proprietäre Energieversorgung
    Wenn der Akku leer ist, sind Standardzellen - in der Regel AA - leicht nachzukaufen. Bei proprietären oder gar fest eingebauten Akkus muss man Reserveakkus und zusätzliche Ladeelektronik vorhalten.

  • möglichst lange Laufzeit
    Garmin legt ~18 Stunden mit zwei AA-Akkus vor

  • Ein vorhandener Display sollte bei Tageslicht ohne Beleuchtung ablesbar sein.
    Outdoor-Geräte haben meist transflektive Displays; das einfallende Licht wird sinnvoll genutzt.

  • Bei vorhandenem Display: Wasserdichtigkeit
    Was nützt ein GPS-Gerät mit Anzeige, wenn es beim nächsten Regenschauer in einer wasserdichten Tasche verstaut werden muss? Ganz abgesehen von spontanen Kajaktouren oder Furten, die man queren muss, wobei man nicht zwangsläufig trocken bleibt.

  • große Log-Kapazität.
    Wenn ich eine größere Tour mache, möchte ich die im Ganzen und möglichst detailliert loggen. Ab und zu ein Internetcafe aufzusuchen oder gar selbst einen transportablen Computer mitzuführen, um die Logs auszulesen ist für mich keine Alternative.

  • nice to have: Speichern des Logs auf ener Speicherkarte.
    Macht unabhängig von potentiellen Defekten des Geräts, die ein Auslesen des Logs verhindern. Garmin hat dieses Feature bei neueren Geräten leider (größtenteils?) abgeschafft.

  • Wegpunkte blind setzbar
    Diese Funktion ist sehr hilfreich, wenn man im Vorbeifahren schnell einen Punkt setzen möchte beziehungsweise wenn man beim Mappen fpür OpenStreetMap nur POI einer Kategorie sammelt.Einfach 1-2mal den selben Knopf drücken, fertig. (GPSMap 60, 62, 78)

  • bei Kartenfähigkeit: Verfügbarkeit von OpenStreetMap-Karten
    Damit meine ich nicht nur, dass der Hersteller des Gerätes kostenfrei OSM-Karten zur Verfügung stellen soll - es gibt manche, die vierteljährliche Updates für bestimmte Regionen liefern oder versprechen.
    Der Nutzer soll Karten für das Gerät aus OSM-Daten selbst bauen können. So kann er selbst bestimmen, die Karte welcher Region er ins Gerät lädt und wie aktuell die Daten sind.

Die bis dato einzigen kartenfähigen Geräte, die diesen Kriterien entsprechen sind von Garmin.
Leider verschlechtert dieser Hersteller bei neueren Geräten den Funktionsumfang und ist teilweise über Jahre nicht in der Lage, Fehler in der Firmware zu beheben (siehe).
Inzwischen gibt es mehrere Hersteller wasserdichter, mit OSM-Karten versehener Outdoorgeräte. Es ist zu hoffen, dass engagierte Hacker oder gar die Hersteller selbst Toolchains zum Umwandeln von OSM-Daten ins jeweilige Kartenformat der Allgemeinheit zur Verfügung stellen.

(Mirror von hier)

calculate ways instead of drawing or: a look at "average tracks"

Posted by malenki on 30 October 2012 in English (English)

Since I was at it I checked again Average tracks mentioned yesterday.

In the valley of Trenta there is a nice highway with a lot of logs uploaded but it isn't drawn really nice so far. I downloaded all the GPS data using JOSM, converted it to a data layer and cleaned it so that only good traces remained. Saving the data as gpx again, the resulting file contained nearly fifty tracksegments. I split that file into single gpx files each containing one of the segments. These I converted into csv format since the script wants this format.

A first run on all segments I cancelled after short time remembering the runtime of osm-makeroads. I randomly selected some segments but since some covered only a part of that highway the result was unusable.
So I selected nine segments which covered the same part of the road with a length of 19 kilometres. The duration of the calculation with some seconds was satisfying short. The result itself is not to my liking. Though it is in most parts quite usable I will draw a better way by hand.

Conclusion: Most likely won't use this script in the future. It is not much advantage from drawing some kilometers of a way to checking and fixing a calculated one over its complete length before uploading.

Used scripts:
gpxsplt *cough*
2csv
2gpx

(Sorry for the big screenshots, but all for the best visualisation :) The yellow line is the averaged track.)

"faulty" length: about 500m
screenshot 1
"faulty" length: about 1200m
screenshot 2

calculate ways instead of drawing or: a look at "osm-makeroads"

Posted by malenki on 30 October 2012 in English (English)

(Hint: first read, then install. Maybe you won't need this tool at all)

Since my last holidays again resulted in tons of gpx-logs, I once more looked for a way to reduce the time I spend tracing them. Last year I tried Average tracks but wasn't too satisfied although I can't recall now exact reasons.

Nevermind, this year I remembered having read on the german weekly OSM notices about osm-makeroads.

The readme seems helpful at the first sight but (at least for me) there were some traps. Since R complained about some missing stuff, I had to install additionally libproj-dev and gfortran. The installation of tools at debian is the following: apt-get install libproj-dev gfortran r-cran-maptools gpsbabel libgdal-dev

The command of the readme to install the R-libraries did not work on my system. I figured out I could successfully install them as user by opening the R shell (by typing "R" in a terminal emulator) and installing the libraries one by one with these commands:

install.packages("princurve",dependencies = TRUE)
install.packages("rgdal",dependencies = TRUE)
install.packages("geosphere",dependencies = TRUE)

Now I could run the script. Only - how...?

First, I saved the files in a folder where I store binaries and scripts, let it be /bin here.
A bit googling and guessing gave me the line with which the script starts:
R -e "source('/bin/process.R')"
Now it complaints that it cannot find makeroads.R, so I substituted the path to the location of makeroads.R
source('makeroads.R') with
source('/bin/makeroads.R')
in process.R

Now I could finally run the program. Yeah! But I was a little surprised to find out it calculates only ways it can fetch for a defined bounding box from OSM. (Yes, you may call me an unalert manual reader.) Since the calculated result looked good I decided to go on since I invested quite some time already.

In process.R there is also defined the bounding box for which the script fetches the gpx data. One region with untraced logs was near Logatec. To get the four coordinates I took the changeset url, but the export-tab is just as useful. Be aware that in the file the order of the coordinates is not the OSM default left-top-right-bottom.

osm-makeroads needs quite some time to calculate average ways. Multithreading is not possible. For the above mentioned bounding box the calculation took about 18(!) hours with a AMD Phenom II X2 550 Processor - and then there was a power outage. sigh
I will not give it a second try.

Conclusion: osm-makeroads is for me not really helpful.

(edit) As I wrote this entry the bounding box contained 2,9 MB of gpx data with 22342 trackpoints. Here the file with that data.

GPSMap 62/78: Firmwareupdates vs Sprachupdates

Posted by malenki on 18 July 2012 in German (Deutsch)

In letzter Zeit hat Garmin für die 62er/78er Serie mehrere Firmware-Updates herausgegeben, die neue Funktionen mitbringen.

"Offizielle" neue Sprachdateien gibt es dagegen nicht - die aktuelle deutsche hat die Version 2.90. In den Beta-Firmware-Paketen sind ab und an neuere Versionen zu finden. In der aktuellsten (Beta 4.10) gibt es die deutsche Sprachdatei in Version 3.00. Doch auch diese ist weder fehlerfrei noch vollständig.

Zum Beispiel fehlt die Übersetzung für den Bildbetrachter (Photo Viewer), der im Oktober 2011 mit der Firmware 3.50 eingeführt wurde; zwei Strings sind dafür doppelt vorhanden:

  • TXT_Prompted_STR_M
  • TXT_Setup_Camera_STR_M

Wer mag, kann meine Version der deutschen Sprachdatei vwerwenden.

OSM-Diashow

Posted by malenki on 15 April 2012 in German (Deutsch)

Seit gestern gibt es eine nette Diashow im OSM-SVN.

Im September letzten Jahres fragte Frederik Ramm auf talk-de nach Fotos für eine auf der Intergeo zu zeigenden Diashow. Aus den gespendeten Bildern und vielen der Featured Images vom OSM-wiki erstellte er die Diashow.

Für die diesjährigen Chemnitzer Linuxtage bat ich Frederik Ramm nach der Diashow, die er gern bereitstellte. Ich fügte noch ein paar meiner eigenen Bilder hinzu.

Auf den Chemnitzer Linuxtagen projizierten wir die Bilder mit einem Beamer auf eine Leinwand. Es war zu beobachten, dass viele der Vorübergehenden von der Show angezogen wurden und stehenblieben, um weitere Fotos zu sehen. Einige sprachen uns auch direkt darauf an und meinten, dass einige der Bilder bemerkenswert seien.

Jetzt für jeden verfügbar! :)

from the OSM wiki: Featured Image of week 20/2009 as part of a slideshow

OSM slideshow

Posted by malenki on 15 April 2012 in English (English)

Since yesterday there is a nice slideshow at the OSM-SVN. Last year in September Frederik Ramm asked at talk-de for photos to show as slideshow at the Intergeo. From the donated photos and a lot of the Featured Images of the OSM-wiki he created the slideshow.

For the this year's conference of the Chemnitzer Linuxtage I asked Frederik Ramm for the show which he was happy to share. I added some of my own photos.

At the Chemnitzer Linuxtage was to observe that a lot of passersby were attracted by the show projected by a beamer and stopped to watch. Some also mentioned directly that they were impressed by it. So now it is there for all of you. :)

from the OSM wiki: Featured Image of week 20/2009 as part of a slideshow

used Garmin GPSMap 78 for the "real" first time

Posted by malenki on 19 August 2010 in English (English)

Have beenn the woods for some outdoormapping today, the first time with this Garmin. I also had the RGM 3800 (SIRF III) with me.
The logs differ 15 m at the worst place for about the length of 30m. The average distance from Garmin- to RGM-log is maximum 9 m.

Garmin 78 and Royaltek RGM 3800

Garmin GPSMap 78 zum ersten Mal "richtig" benutzt

Posted by malenki on 19 August 2010 in German (Deutsch)

War heut das erste Mal mit diesem Gerät zum Outdoormappen im Wald. Dabei hatte ich noch den RGM 3800 (SIRF III). Die Logs weichen nur an einer Stelle von ca 30 m Länge um ~15 m voneinander ab. Ansonsten beträgt die Abweichung maximal knapp 9 m.

Garmin 78 und Royaltek RGM 3800

That's what I call a point cloud

Posted by malenki on 16 July 2010 in English (English)

found in Riga:
enormous point cloud in Riga

(no problem, there is no need/want for a tool to automatically batch-clean traces)

Location: Centrs, Riga, Rīga, Vidzeme, Latvia

Obvious Tags II

Posted by malenki on 21 June 2009 in English (English)

highway=bus_stop / shelter=yes (shelter=open)
highway=bus-stop / shelter=yes (shelter=open)

Obvious Tags

Posted by malenki on 21 June 2009 in English (English)

tourism=information / information=board:
tourism=information - information=board:

Older Entries | Newer Entries