OpenStreetMap

The Return of “Unmapped Places in OSM EU”: Holtorfsloh, Seevetal, Niedersachsen

Posted by IOOI on 9 May 2011 in German (Deutsch)

Vor einer ganzen Weile schrieb Pascal Neis einen Artikel über unkartografierte Orte in Europa: http://neis-one.org/2011/03/unmapped-places-1103/ Das weckte mein Interesse und ich sah mir die Sache mal auf der dazugehörigen Karte http://resultmap.neis-one.org/ .

Dort interessierte mich speziell die Gegend um Hamburg da ich dort wohne. Und ich fand

http://resultmap.neis-one.org/?zoom=15&lat=53.33232&lon=10.0767&layers=B0FFFTFFFFFFFFT

nicht weit von Hamburg entfernt.

Wodurch zeichnet sich ein solcher unkartografierter Ort nun aus, wollte ich wissen. An obiger Stelle sah man eine Straße und einen Ortsnamen, sonst nichts. Manche Orte haben aber auch sonst nichts ;-)

Also mal JOSM gestartet und das Bing Sat Hintergrundbild dahintergelegt. Nun, da war doch etwas mehr als nur eine Straße. Übergangslos hab ich dann mit ein wenig "Armchairmapping" weitergemacht.

"Armchairmapping" ist das eine, man erkennt Straßen (oder was man dafür hält), eventuell auch Häuser, aber man weiß nichts über deren Beschaffenheit, deren Namen oder irgendwelche Besonderheiten. Ist das nun eine Allee oder ein Bächlein mit Bäumen am Ufer? Ist das ein Feldweg oder eine asphaltierte Straße?

Ich wollte dahin. Da ich weder Auto noch Führerschein habe hab ich auf Verdacht mal beim HVV eine Verbindung herausgesucht. Und man glaubt es nicht, es fährt sogar ein Bus dahin. Selten zwar aber immerhin.

Letztes Wochenende war dann nicht nur Zeit sondern auch schönes Wetter und so bin ich mit meinem GPS-Gerät bewaffnet mit Zug (R40 bzw. Metronom vom Hamburger Hauptbahnhof bis Hittfeld) und Bus 348 (vom Haltepunkt Hittfeld) bis Holtorfsloh gefahren. Zum Ende der Fahrt hin war ich der einzige Fahrgast, so abgelegen ist das Dörfchen.

Dort angekommen hatte ich nur knapp eine Stunde Zeit bis der letzte Bus zurückfuhr. Das reichte aber, um alle Straßen einmal abzulaufen und die Straßennamen zu notieren. Viel los war nicht in Holtorfsloh an diesem Sonntag Nachmittag, ein paar Leute grillten in ihren Gärten, sonst nichts. Letztlich zeigte sich dass ich mit einigen meiner Vermutungen richtig lag (Feldwege) aber auch dass ich ein paar private Zufahrtswege für Straßen gehalten hatte und umgekehrt.

Alles in allem war es eine interessante kleine Tour in die nähere Umgebung. Das Ergebnis kann man hier sehen: als Track:

http://www.openstreetmap.org/user/IOOI/traces/1005903

und als Karte:

http://www.openstreetmap.org/?lat=53.32966&lon=10.07633&zoom=17&layers=M

Nebenbei habe ich außerdem den gesammten Verlauf der Buslinie 348 kartografiert da ich mit dieser von Endstation zu Endstation gefahren bin. Zum Glück waren da andere schneller als ich:

http://www.öpnvkarte.de/?zoom=14&lat=53.34409&lon=10.05705&layers=BT

denn ich weiß gar nicht, wie man so eine Buslinie in OSM einträgt.

Ich hoffe mit meinem Beitrag andere dazu inspiriert zu haben, auch mal raus vor die Tore der eigenen Stadt zu fahren und sich der “Unmapped Places” der näheren Umgebung anzunehmen. Es macht Spaß und es ist gar nicht so aufwendig. Sogar wenn man kein Auto hat so wie ich.

Location: Kastanienallee, Seevetal, Landkreis Harburg, Niedersachsen, 21438, Deutschland, Europäische Union

Comment from kerosin on 10 May 2011 at 06:49

Sehr schön zu sehen, wie sich einige engagieren :)
Bei mir ist es so, dass ich nur Strecken/Straßen usw. mit GPS (und Notizen) erfasse, die "auf dem Weg" liegen. Bisher fahre ich nicht extra zu Orten, nur um diese zu karthografieren. Vielleicht habe ich irgendwann im Rentenalter für so was genug Zeit ;)
Ich bevorzuge das Armchairmapping trotz seiner vielen Nachteile

Hide this comment

Leave a comment

Parsed with Markdown

  • Headings

    # Heading
    ## Subheading

  • Unordered list

    * First item
    * Second item

  • Ordered list

    1. First item
    2. Second item

  • Link

    [Text](URL)
  • Image

    ![Alt text](URL)

Login to leave a comment