OpenStreetMap

Chaos99 has commented on the following diary entries

Post When Comment
"Maproulette" in JOSM 11 months ago

PS: wenn du wie in den Kommentaren hier: http://blog.openstreetmap.de/2013/10/wochennotiz-nr-168/#comment-96035 (zum jetzigen Zeitpunkt noch nciht freigeschaltet) vorgeschlagen ein hashtag für den changeset-comment vorgibst, kann man hinterher schöne Statistiken und Animationen über die Aufräumaktion machen.

Gruss, Chaos

"Maproulette" in JOSM 11 months ago

Ich nutze auch seit kurzem die QA-Skripts in JOSM und mache mich ans fixen der Fehler in meiner Region. False Positives markiere ich dabei bei keepright, allerdings bleiben diese ja meines wissens nach nicht dauerhaft ausgeblendet, sondern poppen beim nächsten Lauf wieder auf. (Oder zumindest, falls das Objekt in einem changeset neu auftaucht.)

Viele beinahe-Verbindungungen enstehen bei mir hier durch das verwenden von highway=platform, wenn diese nur in der Mitte und nicht vorne und hinten angeschlossen wird. Auch Fussgängerzonen, in denen dann unangeschlossene Einzelwege liegen machen Probleme. KeepRight (und die Router) kommen mit begeh/fahrbaren Flächen einfach noch nicht zurecht.

10 Mappingtipps für Fortgeschrittene 11 months ago

Mal ein Gegenargument zu landuse-an-highways:

Ihr sagt, "In Wirklichkeit grenzt doch das Feld an die Strasse."

Nun zeichnen wir Straßen aber nicht als Flächen, sondern repräsentieren sie lediglich durch ihre Mittellinie.

Suche ich mir jetzt einen beliebigen Punkt ca. 1m von dieser Mittellinie entfernt, sagt eure Karte "Feld!". Schau ich an der selben Koordinate in der Wirklichkeit nach, stehe ich auf Asphalt.

Also klebe ich Flächen nicht an Linien-Features, da die absolute (!) Lage der Fläche nicht der Wirklichkeit entspricht.

Nun kann man trefflich streiten, ob nun die absolute oder relative Genauigkeit der Abstraktion zum Opfer fallen sollte. Ich trage lieber Flächen mit absoluter Genauigkeit ein, also mit ihren Grenzen dort, wo sie auch in Wirklichkeit liegen. Damit gibt es dann auch keine Probleme, wenn dann doch noch ein Radweg zwischen Straße und Feld muss. Und nebenbei versaut man nicht die Flächenberechnung des Feldes nebenan. Das wir Straßen als Linien abstrahieren wird sich ja irgendwann in ferner Zukunft auch mal rauswachsen.

Das nutzen der selben Nodes bei zwei angrenzenden Flächen ist hingegen wirklich nur eine Frage des bequemen Editierens (oder halt nicht).

How can I add tags to traces that I have already uploaded? over 1 year ago

I'm really sorry that I mis-interpreted your question. I should devote more time into research before I fire up those newbie-answers. My dearest apologies.

How can I add tags to traces that I have already uploaded? over 1 year ago

Hi vVvA,

you might want to take another look at the beginners guides in our wiki:

http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Beginners%27_guide

If you have really just uploaded traces (= gpx-tracks direktly from your GPS unit), you are missing a key step before you can enter more data to it. Those traces need to be, well, traced over before the can become ways in our database.

Contributing your traces is already a first and valuable step, but those are not suited to be directly displayed on a map as streets or ways. We tend to only use them as guidelines where the streets may be and then draw in the real ways by hand. You will need to use an editor like Potlatch2 (the one in the "edit" above the map on openstreetmap.org) or JOSM to do that. To these hand-drawn ways you then can add more data like type of way, name, speed limits etc.

Please take the time to read through the beginners guide before you start editing ways. That's already step two on the complexity ladder. You might want to start with simple point-features like a post box or a park bench.

Feel free to ask again if you need more help.

Regards, Chaos

Schilderkennung – erster Erfolg over 1 year ago

Sehr toll. Wie ich sehe, führst du die Analyse jetzt auch als Postprozess auf einem PC durch. So wie ich mich an die erste Diskussion erinner, ging es noch darum, das live auf dem Telefon zu machen. Das wäre zwar eleganter (weil nur dann ein Foto gemacht würde, wenn auch ein Schild zu sehen ist), stellta ber wie bei dir beschrieben bisher schwer erfüllbare Anforderungen an die Hardware.

Hast du vor, den Quellcode deines Programms zu veröffentlichen? Z.B. auf GitHub o.ä.? Ich würde das durchaus gerne mal ausprobieren. Ich hab hier noch GoPro Material herumliegen.

Und die Einarbeitung in OpenCV schieb ich auch schon sehr lange vor mir her.

Gruss, Chaos

Problematik Bürgersteige over 1 year ago

Das "dass man in der Realen Welt an jeder Stelle von der Straße auf den Fußweg kommt" ist leider genauso eine unzulässige Vereinfachung wie dass man jeden Weg ohne sidewalk/path/footway tag als Fußgänger begehen kann.

Den 6-spurigen Stadring überquert man besser nur an den vorgesehenen Übergängen und nicht 'uberall'. Auch wenn es keine physischen Barrieren gibt. Das für viele bereits eine Bordsteinkante ein unüberwindbares Hinderniss darstellt, wurde schon angesprochen.

Das Problem beim Routing ist, dass auf Grund fehlender Tags eben primaer auf Straßen geroutet wird, egal ob sie einen sidewalk haben oder nicht. Schaltete man dies ab (also Routing nur auf dedizierten Fußwegen und auf Straßen mit Sidewalk) würde plötzlich ein 'Leidensdruck' entstehen, der sicher in kürzester Zeit zu ordentlichen sidewalk-tags und guter Konnektivität von Fusswegen führte.

Bis dahin wäre das Routing aber komplett kaputt.

Datensammelmaschiene selber bauen over 1 year ago

Ja, momentan scheitert es noch an der Software. Bilderkennung ist nun mal kein Pappenstiel.

Und mal nebenbei: bist du sicher, das dein Raspberry mal eben ein Full-HD Videostream (die Profis haben gleich mehrere ... ) prozessieren kann und NEBENBEI noch eine Bilderkennung und -verarbeitung hinbekommt?

Also mein 2006er MacBook schafft sowas nicht in Echtzeit. Mag natürlich auch an der eingesetzten Software liegen.

Im Wiki findet sich auch ein Projekt, wo jemand schon mal eine lernfähige Software für belgische Verkehrszeichen zusammengestrickt hat. (Erkennen, Ausschneiden, Geotaggen) Das wäre ein Anfang.

Gruss, Chaos

Single Point of Failure almost 2 years ago

I've already written an quite moody comment on his recent blog post about importing more TIGER data (http://stevecoast.com/2012/11/28/openstreetmap-addressable/#comment-174)

But your post shows: this was probably wasted time. I don't know what his motives are right now, but helping OSM move forward doesn't seem to be part of it.

He probably just hasn't found an address he was looking for.

Is there a way to over lay a newer background map? almost 2 years ago

Do you HAVE another areal image for your area that you have the license for to use them with OSM?

If yes, there is an image overlay-plugin for the JOSM editor that can import geo-referenced images.

Regards, Chaos

Say what? almost 2 years ago

So, has someone contacted the user?

Resultate gibt es nicht und Schutzhütten mit Aussicht brauchen ein Icon almost 2 years ago

Wie wäre es denn damit, die Schutzhütte als Gebäudeumriss einzutragen, die Aussicht aber als Node dort, wo man sie auch hat. Also dort, wo z.B. das Münzfernglas einbetoniert ist, die Aussichtsterrasse ist, die Hütte den Balkon hat oder sonstwie normalerweise die Touristen mit den Fotoapparaten stehen.

Die Aussicht hat man ja nun nicht gerade von 'in der Hütte' aus. Man muss für die Aussicht ja sicher nicht mal die Hütte betreten.

Gruß,

Chaos

The Three Stigmata of Potlatch Edits about 2 years ago

at 3. Thought the 'accepted way of tagging [..] routes' was with relations, not tags. (Exactly because they could overlap.) And that 'tags containing more than one value' were actually not recommended at all. (Regardless of the separator used.)

But maybe that's just like the German community is handling it. Could at least explain why potlatch behaves this way.

Regards, Chaos

Wie soll ich es tagen, Uferschutz, solide Konstruktion about 2 years ago

Ës gibte keinen offiziellen Weg, um neue Tags einzuführen. Als gangbar hat sich aber bisher erwiesen:

  1. Einen neuen Tag überlegen
  2. Wikiseite zum Tag als 'proposal' erstellen, dort genau die Verwendung und Definition beschreiben, dazu Abgrenzung zu anderen, ähnlichen Tags und ein wenig Begründung, warum der neue Tag 'fehlt'. (2.5 ab hier spricht nichts dagegen, den eigene tag schon selbst zu benutzen, solange man bereit ist ihn später noch anzupassen.)
  3. Den neuen Tag (+ wiki-link) auf der mailingliste (tagging), im Forum, hier im Blog, im IRC oder auf allem gleichzeitig ankündigen und zur Kommentierung auf der Wikiseite aufrufen.
  4. Abwarten
  5. Eingehende Kritik und Vorschläge sichten, bewerten und Tag gegebenenfalls anpassen (dann zurück zu 3.)
  6. Abwarten
  7. Sollte sich bei Taginfo abzeichnen, dass dein Tag von anderen aufgegriffen und benutzt wird, kannst du irgendwann den proposal-Status aus dem Wiki entfernen.

So, ich hoffe mal ich habe das hier vernünftig wiedergegeben. Wie gesagt, offizielles gibt es dazu nicht.

Gruss, Chaos

Wie soll ich es tagen, Uferschutz, solide Konstruktion about 2 years ago

Sorry, die Reihenfolge ist nun mal 'tag ausdenken' -> 'tag dokumentieren' -> 'tag wird benutzt' -> 'tag wird gerendert'. Wenn du nur taggst, was Mapnik auch schon rendert, hast du nur einen sehr begrenzten "Wortschatz" zur Verfügung. Wie soll sich da die Karte jemals weiterentwickeln?

Vielleicht möchte Mapnik auch genau dieses Feature gar nicht rendern?

Schau dich doch mal auf anderen Karten um. Vielleicht gibt es Karten speziell für Binnengewässer? man_made = tower findest du zum Beispiel auf vielen Wanderkarten.

Also: Mapnik definiert nicht, welche Tags du benutzen darfst. Sei mutig und erfinde neues, wenn es wirklich nichts passendes gibt. Der Rest folgt dann automatisch.

Wenn du dringend für den Eigengebrauch sofort eine Karte brauchst, auf der das eingezeichnet ist: Es ist nicht mehr sooo schwer, sich eine eigene Karte zu erstellen.

Gruss, Chaos

Wie soll ich es tagen, Uferschutz, solide Konstruktion about 2 years ago

Ich bin wahrlich kein Schiffahrtsexperte, aber 'Abstandshalter' und 'Rammschutz' wird bei Schiffen 'Fender' genannt und normalerweise am Boot befestigt. Laut Wikipedia gibt es aber durchaus auch Fender, die fest am Kai/Steg/Ufer angebracht sind. [1]

Also tag wird das aber bisher noch nicht benutzt.

Gruss, Chaos

[1] http://en.wikipedia.org/wiki/Fender_(boating)

This week, I have been mostly mapping wind farms ... about 2 years ago

You should check out the mac .dmg package for JOSM. It at least fixes the keyboard shortcuts to the normal command+v.

zu wenig Speicher für JOSM? about 2 years ago

Ja toll, das war ja wohl nix. Noch mal:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<!DOCTYPE plist PUBLIC "-//Apple//DTD PLIST 1.0//EN" "http://www.apple.com/DTDs/PropertyList-1.0.dtd">
<plist version="1.0">
<dict>
    <key>CFBundleAllowMixedLocalizations</key>
    <string>true</string>
    <key>CFBundleDevelopmentRegion</key>
    <string>English</string>
    <key>CFBundleExecutable</key>
    <string>JOSM</string>
    <key>CFBundleGetInfoString</key>
    <string>5267 SVN</string>
    <key>CFBundleIconFile</key>
    <string>JOSM.icns</string>
    <key>CFBundleIdentifier</key>
    <string>org.openstreetmap.josm</string>
    <key>CFBundleInfoDictionaryVersion</key>
    <string>6.0</string>
    <key>CFBundleName</key>
    <string>JOSM</string>
    <key>CFBundlePackageType</key>
    <string>APPL</string>
    <key>CFBundleSignature</key>
    <string>????</string>
    <key>CFBundleVersion</key>
    <string>@SVNVersion@</string>
    <key>Java</key>
    <dict>
        <key>ClassPath</key>
        <string>$JAVAROOT/josm-snapshot-5267.jar</string>
        <key>JVMVersion</key>
        <string>1.5+</string>
        <key>MainClass</key>
        <string>org.openstreetmap.josm.gui.MainApplication</string>
        <key>Properties</key>
        <dict>
            <key>apple.laf.useScreenMenuBar</key>
            <string>true</string>
        </dict>
        <key>VMOptions</key>
        <string>-Xmx512m</string>
        <key>WorkingDirectory</key>
        <string>$APP_PACKAGE/Contents/Resources/Java</string>
    </dict>
</dict>
</plist>
zu wenig Speicher für JOSM? about 2 years ago

Hier mal als Beispiel meine plist.info:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?> <!DOCTYPE plist PUBLIC "-//Apple//DTD PLIST 1.0//EN" "">http://www.apple.com/DTDs/PropertyList-1.0.dtd"> CFBundleAllowMixedLocalizations true CFBundleDevelopmentRegion English CFBundleExecutable JOSM CFBundleGetInfoString 5267 SVN CFBundleIconFile JOSM.icns CFBundleIdentifier org.openstreetmap.josm CFBundleInfoDictionaryVersion 6.0 CFBundleName JOSM CFBundlePackageType APPL CFBundleSignature ???? CFBundleVersion @SVNVersion@ Java ClassPath $JAVAROOT/josm-snapshot-5267.jar JVMVersion 1.5+ MainClass org.openstreetmap.josm.gui.MainApplication Properties apple.laf.useScreenMenuBar true VMOptions -Xmx2048m WorkingDirectory $APP_PACKAGE/Contents/Resources/Java

“Sidewalks” about 2 years ago

There once was a twitter gateway which could add features at the local position. I've unfortunately forgotten the name and url.

There are specialized apps which also make things easier, especially for POI node-only features. Take a look at Mapzen or YAPIS.

If you want something like 'fire hydrant at x, y', try openstreetbugs.org. A click on the map, a freeform text edit. Done. (The parsing of course will be done by humans, which takes a while.)

Best regards, Chaos