OpenStreetMap

Diary Entries in German

Recent diary entries

New Office !

Posted by photografer100 on 1 March 2014 in German (Deutsch)

Newsgroups, Informationen, Photographie, Presse;

Zuviel des Guten

Posted by gosausee on 25 February 2014 in German (Deutsch)

Und wieder einmal habe ich eine Grundsatzdebatte auf talk-at angezettelt.

Es geht um das Abzeichnen und Eintragen von Gehsteigen (sidewalk). Ich habe das in Innsbruck einmal probiert, das wurde konsequent gelöscht. Die Entscheidung damals meine Einträge zu löschen, waren im Nachhinein richtig gewesen. Es reicht doch, wenn an die Strasseneigenschaft, das "sidewalk" angehängt wird.

Ich frage mich wieder einmal, wann ist zuviel, zuviel?

Da folgt ein Rattenschwanz an Problemen. Wird dann an jedem Knotenpunkt eine Ampel eingezeichnet? Wie verlaufen die Relationen? Werden die Relationen dadurch nicht unnötigerweise verkompliziert?

Muss alles und jedes auf OSM eingetragen werden? Wann und wo ist Schluss damit? Was sagt die OSMF dazu, falls sie überhaupt zuständig dafür ist.

Als nächstes werden alle Oberleitungsmasten bei der Eisenbahn eingezeichnet. Jeder Kanaldeckel, alle Schneestangen entlang einer Strasse, die Gasthäuser mit Speisenangaben und Preisen. Das hat doch nichts mehr mit Navigation oder Stadtplänen zu tun, es ist ein reines füttern und vollfüllen einer Datenbank. Will man Google Konkurrenz machen? Keine Chance! Sinnvoller wäre es, sich auf die Grundlagen bei OSM zu konzentrieren und die Detailverliebtheit etwas einzuschränken bzw. nicht weiter auszubauen.

Ja, ich gebe es zu, dass ich Strassenlaternen, Hundekotsackspender (wer sucht bitte auf seinem Navi danach???) einzeichne. Aber ich bin auch dabei, mehr Hausnummern zu mappen (Bsp. Franking, Einsiedeln)

Location: Spitalstrasse, Einsiedeln, Schwyz, 8840, Schweiz

Straßenlistenauswertung: Version 1.0 aktiviert

Posted by okilimu on 24 February 2014 in German (Deutsch)

Die #OpenStreetMap #Straßenlistenauswertung [1] habe ich heute Abend in die Version 1.0 überführt.

Änderungen

  • die Webseiten werden ab jetzt dynamisch erzeugt. Bisher wurden die HTML-Seiten nächtlich erstellt und waren dadurch nicht benutzer- oder aktionsbezogen anpassbar.
  • die URL für das Straßenlisten-Wiki hat sich leicht geändert und ist jetzt [2]. Wer auf die Auswertungsseite einer Gemeinde geht, findet dort den Link direkt zur richtigen Straßenlistenseite im Wiki.
  • die Optik ist jetzt besser und der Seitenaufbau ist einheitlicher (einige Nebenseiten erhalten in den nächsten Tagen auch das neue Design).
  • die meisten Tabellen sind jetzt sortierbar durch Klick auf die Überschriftszeile.
  • es gibt eine Suchfunktion, um direkt eine Gemeinde zu finden.
  • ein Impressum und meine Kontaktadresse sind jetzt angegeben. Die Seiten für Mitwirkende und Quellenangaben folgen in Kürze.
  • es gibt jetzt die Möglichkeit, dynamisch eine neue Auswertung zu beauftragen. Dazu gibt es einen Link auf der Gemeinde Auswertungsseite. Es wird dann die Wikiseite neu gelesen und in zwei Schritten die Gemeindegrenze aktualisiert geholt und die eigentliche Auswertung durchgeführt. Die Seite lädt solange, bis das Ergebnis angezeigt wird (erkennbar in der Zeile "Stand Auswertung"). Der zu frühe Klick bringt aber nichts, wenn die lokale OSM-DB noch nicht aktuell genug ist. Die garantierte Zeit ist bei [3] ablesbar in GMT-Zeit! Achtung: wenn diese dynamische Aktualisierung zu oft verwendet wird, schalte ich diese wieder ab. Es ist mir dann auch egal, ob es nur ein oder wenige Leute waren, die da zu oft rumgeklickt haben. Diese Auswertungen belasten der Server einfach zusätzlich.
  • technische Internas: einige DB-Connection Leaks habe ich entfernt und Frameworks eingesetzt mit Hilfe eines Mitwirkenden, sodaß die Codebasis verbessert wurde.

Fehlende Funktionalität seit Januar

  • Das Ranking [4] der Gemeinden gleicher Größenklasse läuft seit Januar nicht mehr, weil ich beim Gemeindeverzeichnisupdate die Einwohnerzahlen nicht mit importiert habe. Das will ich in den nächsten Wochen nachholen.

Geplante Änderungen in naher Zukunft

  • einige Seiten sollen einen FAQ-Link erhalten und auf der Folgeseite werden dann einige, häufiger gestellte, Fragen beantwortet.
  • die Abdeckung von benachbarten Gemeinden soll grafisch auf einer OSM-Karte angezeigt werden auf der einzelen Gemeindeseite. Bisher ist immer nur ein Bundesland auf einmal anzeigbar und die Anzeige dauert lange wg. größerer Downloaddatenmenge.
  • Zumindest der Frontend-Code könnte in absehbarer Zeit dann auf github veröffentlich werden.

Dietmar aka okilimu

Links

[1] http://regio-osm.de/listofstreets/

[2] http://regio-osm.de/listofstreets_wiki

[3] http://regio-osm.de/listofstreets/diffstate

[4] http://regio-osm.de/listofstreets/rankingselect

OpenLoveMap: Ein Projekt für mehr Liebe

Posted by thomersch on 24 February 2014 in German (Deutsch)

OpenLoveMap Screenshot

Im harten Mappingalltag bei OpenStreetMap kommt manchmal das schönste der Gefühle viel zu kurz: die Liebe. Das haben wir zum Anlass genommen, der Community etwas Liebe zurückzugeben und haben etwas erschaffen, das uns alle näher rücken lässt. Ein Projekt, in dem wir die Liebe zu Kartographie mit der Liebe zu anderen Menschen zusammenkommen lassen: OpenLoveMap.

Die OpenLoveMap zeigt Euch den Weg zum nächsten Sexshop, Stripclub, Puff oder - falls die Situation das gerade erfordert - zum Standesamt. Egal, ob am heimischen Computer oder unterwegs am Mobiltelefon, der nächste Kondomautomat ist nur einen Handgriff entfernt.

Wenn die nächste Taggingdiskussion frustrierend ist und ziellos scheint, schaut einfach bei der OpenLoveMap vorbei. Wir hoffen, dass Eurer Leben dadurch schöner wird und dass wir auch weiterhin so eine freundliche und ausgeglichene Community sein können.

— thomersch

Location: Potschappel, Freital, Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Sachsen, Deutschland, Europäische Union

maxspeed=90;␣90;␣90;␣90;␣50;␣90;␣90;␣90;␣90

Posted by malenki on 23 February 2014 in German (Deutsch)

Out of curiosity I had a look for maxspeed= with values that contain at least one semicolon on taginfo.
It is most likely that this kind of maxspeed values are created by merging at least two highway segments with different maxspeed values.
If you want to have a look yourself click here and type a ";" in the (lower) search box for values.
Accumulating the numbers there are 1058 key-value-pairs containing a semicolon.
Interpolating this one can consider that supposedly at least 2116 highway segments got merged without the mapper taking good care about what he did. Looking at the topic it seems obvious that often more then two segments got united.

Now you could do the same check for cycleways, sidewalks, oneways and other keys which don't come to my mind at the moment.

I do not know of any Quality Assurance tool which is checking for this kind of errors. If you do, please mention it at the comments.
More important than to fix this data is not to create new errors of this kind.

  • Luckily the default behaviour for merging ways in JOSM has been altered from combining the values as "value1;value2" by default. Now the user is forced to select one of the conflicting values.
  • In Potlatch2 combined values are shown in red with a warning sign.
  • iD merges ways with conflicting tags without complaining. Of course there are no plans for an intrusive warning because "*they run counter to iD's goal of encouraging new users to contribute to the map because they make them feel insecure, even when their edits are perfectly legitimate*"link. Another issue against iD regarding conflicting tags is a year old.

About

Posted by Zyras on 21 February 2014 in German (Deutsch)

Ich heiße "Zyras" und schloss mich dem Projekt im November 2008, nach der Lektüre diverser Artikel (z.B. wdr.de and linux-magazin.de) an. Im Jahr 2007 machte mich ein Bekannter neugierig, da er auf seinem Palm Treo 680 OSM verwendete. Also kaufte ich mein erstes Fußgängernavi und steuerte meine GPS-Daten bei. Mit JOSM bearbeitete ich diese und fügte geografische Punkte ein. Ich war infiziert...

Hardware

Die Stadt Troisdorf ist jetzt mit dabei!

Posted by Stadt Troisdorf_gp on 18 February 2014 in German (Deutsch)

Die Stadt Troisdorf, genauer gesagt, das Sachgebiet Geoinformation, beschäftigt sich jetzt auch seit einiger Zeit intensiv mit OpenStreetMap. Schon seit einigen Jahren gibt es den Stadtplandienst der Stadt Troisdorf (www.stadtplan.troisdorf.de), auf dem sich Bürger, Besucher und Interessierte neben amtlichen Kartenwerken auch Geodaten der Stadt ansehen und für den eigenen Gebrauch ausdrucken können. Im Frühling des Jahres soll dort das Angebot um OpenStreetMap-Daten ergänzt werden.

Daher sind mittlerweile Mitarbeiter des Sachgebiets aktiv dabei den bereits sehr gut erfassten Datenbestand im Stadtgebiet stetig zu verbessern: neue Gebäude werden ergänzt, Adressdaten vervollständigt, Ortsteilgrenzen angepasst.

Mit diesem Projekt soll nicht nur das Angebot für den eigenen Stadtplandienst verbessert werden, sondern auch die Nutzung von offenen (Geo)daten verbessert werden.

Wir sind gespannt, wo die Reise hingeht!

Location: Oberlar, Troisdorf-Oberlar, Troisdorf, Rhein-Sieg-Kreis, Regierungsbezirk Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Wie gut sind die Öffnungszeiten in meinem "Revier" erfasst?

Posted by Nakaner on 14 February 2014 in German (Deutsch)

Viele Mapper sind bestrebt die nähere Umgebung um das eigene Heim, möglichst gut zu erfassen. Auch ich bin so. Doch einer Frage wollte ich auf den Grund gehen: Wie gut sind die Öffnungszeiten erfasst?

Öffnungszeiten sind etwas, was man mal so nebenbei erfassen kann. Wenn man irgendwo hin laufen oder Rad fahren möchte, kann man, ausreichend Zeit vorausgesetzt, Zwischenstops einlegen und dabei die Öffnungszeiten von Ladengeschäften und Gastronomiebetrieben erfassen.

Ich habe mich jetzt mal eine Stunde hingesetzt und mich intensiver mit der Overpass-API und den MapCSS-Fähigkeiten des Overpass-Turbo auseinander gesetzt. Möchte man für einen kleineren Bereich die Öffnungszeiten-Abdeckung grafisch darstellen, so genügt folgender Code:

<osm-script>
    <union>
        <query type="node">
            <has-kv k="shop"/>  <bbox-query {{bbox}}/>
        </query>
        <query type="way">
            <has-kv k="shop"/>  <bbox-query {{bbox}}/>
        </query>
        <query type="node">
            <has-kv k="amenity" regv="^(restaurant|pub|bar|fast_food|food_court|ice_cream|cafe)$"/>  <bbox-query {{bbox}}/>
        </query>
        <query type="way">
            <has-kv k="amenity" regv="^(restaurant|pub|bar|fast_food|food_court|ice_cream|cafe)$"/>  <bbox-query {{bbox}}/>
        </query>
        <recurse type="way-node" />
    </union>
    <print/>
</osm-script>

{{style:

    node[opening_hours!=.],way[opening_hours!=.]
        { color:red; fill-color:red }

    node[opening_hours],way[opening_hours]
        { color:blue; fill-color:blue; }

}}

Beispiel-Abfrage aus Karlsruhe

Hat ein POI Öffnungszeiten, ist er blau, andernfalls rot. Ob die Öffnungszeiten-Syntax eingehalten wurde, wird nicht geprüft.

Der obere Teil der Abfrage (osm-script) fragt die Objekte von der Overpass-API ab, der untere Teil rendert sie entsprechend.

Dieser Blogpost basiert auf einem Blogpost von tyr_asd.

EDIT: Overpass-Abfrage korrigiert und Link auf korrgierte Abfrage eingefügt.

Openstreetmap und Wikidata

Posted by ubahnverleih on 13 February 2014 in German (Deutsch)

Openstreetmap Karte mit Wappen aus Wikidata bzw. Wikimedia Commons

Vor ein paar Tagen habe ich es endlich geschafft den CRE zu Wikidata zu hören. Ich finde das ganze Projekt sehr spannend und mein erster Gedanke dazu war, wie es mit der Verknüpfung von Wikidata und OpenStreetMap aussieht. Ich scheine logischerweise nicht der erste zu sein, der daran gedacht hat und so gibt es auch schon einen Tagvorschlag für OSM, dem glaube ich nicht viel entgegensteht.

Ich habe mich dann mal ran gesetzt und versucht die WikiData-API anzuzapfen, die ehrlich gesagt ziemlich schrecklich ist. (In JSON eingebettetes JSON oder alternativ in XML eingebettetes JSON und solche Sachen, oder habe ich die Falsche API erwischt?)

Ich habe dann nach einer Sache gesucht, die man gut auf einer Karte visualisieren kann und fand dann heraus, dass einige Städte in Wikidata einen Link zu Ihrem Wappen (coat of arms image) haben. Also habe ich einige Städte in der Umgebung mit wikidata-Tag versehen und deren Wikidata-Seiten mit dem Verweis zum Wappen.

Nach etwas rumschlagen mit den APIs ist dann diese Karte heraus gekommen. Das ganze ist noch äußerst langsam, was an den vielen zugriffen auf die sehr langsamen APIs liegt, zeigt aber was möglich ist. Und nur einen Bruchteil davon was möglich sein wird, wenn Wikidata weiter gut befüllt wird und Objekte in OpenStreetMap fleißig Wikidata-Tags erhalten.

Allerdings glaube ich nicht, dass ein Wikidata-Tag sämtliche Meta-Informationen an OpenStreetMap Objekten ersetzen sollte, da die APIs eher langsam sind und man direkt in OpenStreetMap enthaltene Daten einfach deutlich schneller verarbeiten kann. Wikidata kann aber (soweit ich das jetzt nach »mal kurz rein schauen« beurteilen kann) komplexe Informationen, wie z.B. die Bürgermeister einer Stadt mit zeitlicher Zuordnung deutlich besser abbilden als Openstreetmap.

Ich habe allerdings ein wenig Angst, dass wir uns in Zukunft in eine Relevanzdiskussion versticken, wie sie schon der Wikipedia nicht gut getan hat. Nach dem Motto: »Die Öffnungszeiten müssen doch nicht in OSM, denn das Objekt ist doch in Wikidata drin und da sind die Öffnungszeiten.« Ich finde solche Informationen gehören trotzdem nach OSM. Auch Informationen wie z.B. die Bevölkerung population gehört schon allein deswegen in OSM, weil man damit beim rendern gut die Wichtigkeit von Labels für Städtenamen feststellen kann oder bei einer Adresssuche die Reihenfolge der Ergebnisse festlegen. Man könnte zwar auch hier OpenStreetMap und Wikidata verknüpfen, aber ich will mir nicht ausmalen, wie lange dann das verarbeiten der Daten dauern würde. Viel mehr hoffe ich, dass die Projekte sich gegenseitig bereichern, wobei das übertragen von OpenStreetMap-Daten nach Wikidata ein Lizenzproblem darstellen würde, da Wikidata unter CC0 steht. Das übertragen von Wikidata nach OpenStreetMap dürfte hingegen kein Problem sein.

Falls ihr lust habt könnt ihr ja mal ein wenig auf der Wappen-Karte rumklicken und mal euren Heimatort mit Wikidata-Tag versehen und in Wikidata den Ort dann mit Wappen versehen. Weitere Ideen sind natürlich auch willkommen.

Update: Grenzrelationen mit wikidata-Tag werden nun auch mit angezeigt.

Location: Robert-Schumann-Straße, Löbau, Landkreis Görlitz, Sachsen, 02708, Deutschland, Europäische Union

Massenauswertung

Posted by thomersch on 10 February 2014 in German (Deutsch)

Auswertungsgraph

Der Datenbestand von OpenStreetMap wächst beständig. Aber wie stark genau? Und wie viel haben wir überhaupt schon erfasst? Haben wir schon mehr Kilometer Wanderwege als kommerzielle Anbieter? Das können wir uns jetzt beantworten.

Mit osm.lyrk.de haben wir jetzt eine Webseite, die täglich verschiedene Auswertungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz durchführt und visualisiert.

Im Moment werden Fahrradwege, Fußwege, Wanderstrecken, Bahnschienen, Wege und Pfade in ihrer Gesamtlänge analyisiert. Außerdem gibt es eine Auswertung von Elementen mit Hausnummern (addr:housenumber=*) sowie der existierenden Gebäude (building=*).

Die Graphen mit den absoluten Zahlen sind noch nicht so aussagekräftig, aber das sollte sich mit der Zeit lösen. Die relativen Auswertungen sind schon etwas interessanter, dort kann man sehen, wie viele Elemente/Kilometer pro Tag hinzukommen.

Falls Ihr noch Kategorienvorschläge habt, meldet Euch gerne bei mir. Eventuell werde ich auf Wunsch noch Auswertungen von einzelnen Städten hinzufügen. Wenn jemand noch alte Deutschland-/Österreich-/Schweiz-Extrakte besitzt, kann sie mir gerne zukommen lassen, dann kann ich noch Datenpunkte aus der Vergangenheit hinzufügen.

Vorsicht, böser Kommerz! Wenn Ihr speziellere OSM-Auswertungen oder -Visualisierungen für Eure Firma o.ä. braucht, meldet Euch einfach bei uns.

Location: Potschappel, Freital, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Sachsen, Deutschland, Europäische Union

Neues Gewerbegebiet in Münnerstadt

Posted by Frankie981 on 10 February 2014 in German (Deutsch)

In Münnerstadt ist ein neues Gewerbegebiet geplant. Zur Zeit ist dies allerdings noch mehr oder weniger umstritten. Wie es heisst sollen sich dort Lidl und dm niederlassen. Wir dürfen also gespannt sein.

Location: Riemenscheiderstraße, Münnerstadt, Bad Kissingen, Unterfranken, Bayern, 97702, Deutschland, Europa

Buildings with stores and residential?

Posted by themartinix on 10 February 2014 in German (Deutsch)

Hi folks @ mapper community;

I have in an old town several buildings with an store in the first floor and appartments in the second. The whole area is mapped as residential... How do you tagg these bulidings?

Thanx and have a nice day; themartinix

Location: Klever Straße, Zülpich, Kreis Euskirchen, Regierungsbezirk Köln, Nordrhein-Westfalen, 53909, Deutschland, Europäische Union

OpenStreetBugs Ablösung: Alle bugs in Deutschland behoben

Posted by werner2101 on 8 February 2014 in German (Deutsch)

In Deutschland wurde vor einer Woche der letzte Fehler behoben. Herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben.

Hier eine Graphik über die Bugs in Deutschland:

stat

Insgesamt sind noch 12 Länder übrig. Aktuelle Statistik s. [3]

In Russland sind noch die meisten offenen Fehler (mehr als die Hälfte):

  • [RU] 5679

Italien und Frankreich haben noch um die 1000 Fehler. In Frankreich wurde kürzlich die letzte aktive Homepage (geovelo) auf Notes umgestellt.

  • [IT] 1010
  • [FR] 854

Die restlichen Länder haben zwischen 200 und 350 Bugs. Diese lassen sich, so hoffe ich, im laufe des Monats beheben.

  • [NL] 338
  • [FI] 309
  • [SE] 289
  • [BE] 285
  • [HT] 270
  • [ES] 270
  • [RO] 252
  • [UA] 221
  • [BY] 201

[2] https://wiki.openstreetmap.org/wiki/OpenStreetBugs/Phase_Out#Mapping_party

[3] http://www.h-renrew.de/h/osm/osmchecks/09_osb_phaseout/

Valdossola

Posted by Boscolindo on 8 February 2014 in German (Deutsch)

Oggi ho comminciato di mappare la Val d'Ossola.

Heute abe ich damit begonnen, das Valdossola (Italien) zu kartieren.

Tonight I started to map the Valdossola (Italy).

Location: Strette del Casé, Cossogno, VB, Piemont, Italien

Hausnummerauswertung: willkommen Berlin und Dresden und Übersichtszahlen

Posted by okilimu on 6 February 2014 in German (Deutsch)

Neue Auswertungen und Übersicht

Ende Januar kam Dresden hinzu, gestern Berlin.

Damit ist jetzt die Auswertung für 11 Gemeinden in Deutschland verfügbar [1].

Es sind sowohl Großstädte (Berlin, München, Köln, Bremen, Augsburg), aber auch dörfliche Gemeinden vorhanden.

OSM-Hausnummernabdeckung

Zusammen sind in den 11 Gemeinden 953.241 offiziell Hausnummern vergeben. In einigen Gemeinden gibt es in verschiedenen Stadtteilen namensgleiche Straßen, daher sind in den Gemeinde-Gesamtauswertungen bisher nur 923.098 offizielle Hausnummern auswertbar und davon sind in OSM 428.260 Hausnummern enthalten. Das entspricht einer Abdeckung von 46,4%.

Beispielwerte für OSM-Hausnummerabdeckungen

Ich werde eine Übersichtstabelle erstellen, wenn ich den derzeitigen Schwund in der Auswertung beseitigt habe.

Daher vorerst nur einige Zahlen: unter den Großstädten geht die Abdeckung von Berlin 29,1% (abs. 103.569 Hnrn) bis Augsburg 98,0% (abs. 40.575).

Spitzenreiter im Zuwachs ist München: aktuell 62,4% (abs. 94.536), seit Auswertungsbeginn am 1.8.2013 bis heute ein Zuwachs von etwa 34.000 Hausnummern im halben Jahr, Wahnsinn!

Anteil an gesamten deutschen Hausnummern

Die 11 Gemeinden bringen zusammen 7,2 Mio Einwohner, weil wir netterweise bereits die Mio-Städte Berlin, Köln und München dabei haben, also ingesamt können wir mit den wenigen Gemeinden bereits die Hausnummern für 9% aller Deutschen auswerten.

Städtische und ländlische Hausnummer/Einwohnerzahlen

Ich stelle im nachfolgenden den Faktor Einwohner einer Gemeinde im Verhältsnis zu den Anzahl offizieller Hausnummern in Bezug. Also wieviele Einwohner der Gemeinde teilen sich eine Hausnummer.

Großstädte München 9,2; Berlin 9,0; Dresden 8,2, Augsburg 6,6, Köln 6,5

Großstadt Ausreißer Bremen 3,8

Mittelstädte Kaufbeuren 4,2, Aichach 3,4

Landstädte: Kühbach 3,1, Schiltberg 3,1

Die Einwohner der Gemeinden entstammen Destatis Gemeindeverzeichnis von Anfang Januar 2014. Die Faktoren habe ich auf 1 Nachkommastelle gerundet.

Mit den Zahlen und dem Destatis Gemeindeverzeichnis könnte man versuchen, eine Anzahl Hausnummern in Deutschland zu approximieren.

Hausnummerauswertung Gemeinde Altmünster, Österreich

Übrigens gibt es auch eine Hausnummerauswertung für die Gemeinde Altmünster in Österreich [2]. Die URL wird gebraucht, weil ich die Auswahl nach Ländern noch nicht integriert habe, sorry.

[1] http://regio-osm.de/hausnummerauswertung/index.html

[2] http://regio-osm.de/hausnummerauswertung/auswertung_auswahlort?land=%C3%96sterreich

Test

Posted by ohligser on 4 February 2014 in German (Deutsch)

Das ist ein Blogtest

Location: Bussche-Kessel-Weg, Ohligs, Barl, Solingen, Regierungsbezirk Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, 42697, Deutschland, Europäische Union

Bahnhöfe in OpenStreetMap

Posted by thomersch on 28 January 2014 in German (Deutsch)

Bahnhöfe in OSM

Wir beschäftigten uns gerade mit der Deutschen Bahn, was uns dazu verleitet hat, den Datensatz von OSM genauer zu betrachten.

Erst mal haben wir alle railway=station und railway=halt in eine Datenbank reingeholt und uns die Ergebnisse angesehen. Ein kleines Extrakt:

name
------------------------------------------------------------ 
Alexanderplatz - regional trains, S 5, S7, S75, U 2, U8, U5
Bleckede-Waldfrieden Draisinenbahn Haltestelle
München Airport Center (MAC) / Zentralbereich
Norddeich-Mole-Bushaltestelle-Behinderten-WC
Österreichischer Platz (WGV Versicherungen)
Eckartshaldenweg (HDI-Gerling Versicherung)
Österreichischer Platz (WGV Versicherungen)
Eckartshaldenweg (HDI-Gerling Versicherung)
MPSB Mecklenburg-Pommersche Schmalspurbahn
Betriebsbahnhof Mechterstädt-Sättelstädt

Bei der Analyse fallen direkt einige Dinge auf:

  • Die Bahnlinien gehören nicht in das name-Tag. Da das Gebäude (Zeile 1) ohnehin falsch war, ist es direkt rausgeflogen.
  • "Draisinenbahn" ist ganz klar eine Touristenattraktion und keine "richtige" Bahnanlage. Hier tendiere ich die Haltestelle mit usage=tourism zu taggen, da tourism=attraction aussagen könnte, dass ein Bahnhof auch eine Touristenattraktion ist.
  • Etwas wie "Österreichischer Platz (WGV Versicherungen)" ist eigentlich eine U-Bahn-Haltestelle und kein "echter" Bahnhof.

Wir haben also durchaus Probleme, die Bahnhöfe der klassischen Bahn "Deutsche Bahn" von sonstiger Infrastruktur auseinanderzuhalten. Hier würde es ggf. helfen, wenn Bahnhöfe der Deutschen Bahn durchgängig ein operator-Tag hätten. Peter sagte aber bereits, dass das eins der Ziele der OpenRailwayMap-Initiative wäre.

Vollständigkeitsanalyse

Außerdem wollten wir gleich prüfen, wie vollständig die Daten in OSM sind. Da habe ich mir die Daten von OpenPlanB zur Hand genommen, die angeblich unter ODbL stehen, aber nicht wirklich von OpenStreetMap verwendet werden können, weil die Deutsche Bahn empört war, wie man nur ihre Daten denn hacken könnte! Kurzum: Die Datenbank ist proprietär.

Nebeneinander legen der Daten dürfte uns aber keiner verbieten, solange wir sie nicht in OSM reinimportieren.

OpenStreetMap hat in Deutschland 5579 Bahnhöfe und 3361 Haltepunkte (insgesamt 8940), der Datensatz von OpenPlanB listet 10409. Da aber seltsamerweise OpenPlanB auch einige ausländische Bahnhöfe enthält und bei OSM teilweise Bahnhöfe mehrere Elemente mit dem Tag railway=station haben, ist hier nicht ganz auszumachen, wie vollständig unsere Daten sind. Es scheint aber so, dass wir recht weit sind.

Ein weiteres Problem ist, dass die Bezeichnungen in OpenStreetMap sind nicht immer mit den offiziellen Bezeichnungen der Deutschen Bahn decken, weshalb ein reines Vergleichen von Zeichenketten nur die halbe Geschichte erzählt, weswegen ich auch nach ähnlichen Zeichenketten im Datenbestand gesucht habe. Es gibt 4503 Bahnhofsbezeichnungen, die sich in beiden Datenbeständen befinden, also etwa 43 % aller OpenPlanB-Bahnhöfe. Außerdem gibt es 1468 Bahnhöfe, deren Bezeichnungen zu 80 % anderen Bezeichnungen der DB gleichen. Aufsummiert haben wir also eine Namensdeckung von etwa 57 %.

Disused

Es gibt zahlreiche Bahnstrecken und Bahnhöfe, die längst nicht mehr in Verwendung sind, die auch als solche mit disused=yes getaggt sind. So weit, so gut. Dennoch werden diese Element ganz normal von OSM.org gerendert und gleichwertig mit den in Betrieb befindlichen angezeigt.

Konklusionen

Es sieht nicht ganz schlecht aus. In Anbetracht der Tatsache, dass es so viele Bahnnerds im OSM-Umfeld gibt, sollte eine Harmonisierung der Nomenklaturen (Bezeichnungen der Bahnhöfe, Auszeichnung der Bahnhöfe der Deutschen Bahn) sowie der Strukturen (nur ein railway=station bzw. railway=halt pro Bahnhof sowie eine klarere Abgrenzung von Tourismus und verlassener Infrastruktur) nicht allzu schwer fallen.

— thomersch

Hamburger Grenze

Posted by malenki on 28 January 2014 in German (Deutsch)

Overpass-Turbo-Abfragen mit "in Hamburg" funktionieren nicht. Der Grund ist vermutlich, dass es zwei Relationen mit name=Hamburg und type=boundary gibt. Die eine ist die "echte Hamburger" Grenze und schließt ein paar Inselchen in der Nordsee mit ein. Die andere Relation ist bis auf die Grenze um diese Inselchen und ein paar Tags mit der Grenzrelation identisch.
An letzterer bestimmend soll wohl dies sein:
note=Hamburg city (enclosed urban settlement)

Wer räumts auf?

Meine (bescheidenen) Beiträge

Posted by MichaelFS on 28 January 2014 in German (Deutsch)

Mikrowelle über Leaflet, GeoJSON, Openlayers etc.

Posted by thomersch on 27 January 2014 in German (Deutsch)

Mikrowelle

Der ubahnverleih und ich machen einen kleinen Tech-Podcast (inzwischen Episode 16) und haben mal wieder – wie fast in jeder Folge – das Thema OpenStreetMap angeschnitten.

Diesmal ging‘s um Leaflet, GeoJSON, Openlayers und andere Sachen. Vielleicht mögt ihr mal reinhören: http://mikrowelle.me/016.html

Location: Potschappel, Freital, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Sachsen, Deutschland, Europäische Union
Older Entries | Newer Entries